Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren

Weitere Badleuchten

LED Badleuchte


Badleuchten

Mit den passenden Badleuchten machst du dein Badezimmer zur Wellness-Oase. Worauf es bei Planung und Kauf ankommt, erfährst du hier.

Worauf sollte ich beim Kauf von Badleuchten achten?

Wenn es aus der Dusche spritzt oder aus der Wanne dampft, kann es im Badezimmer schon mal nass werden. Deshalb sollten Badezimmerleuchten feuchtraumtauglich sein. Du erkennst dies an der entsprechenden IP-Schutzklasse. Sie besteht aus zwei Ziffern - die erste gibt die Resistenz gegen Staub an, die zweite die gegen Wasser. Lampen mit einer 1 an zweiter Stelle, also der IP Schutzklasse 21, 31, 41, 51 und 61, sind gegen Tropfwasser geschützt. Für die meisten Bereiche im Badezimmer reicht das aus. Tropfwasser entsteht zum Beispiel, wenn Wasserdampf kondensiert. Leuchten, die in unmittelbarer Nähe von Brause oder Wanne montiert werden, sollten dagegen spritzwassergeschützt sein. Sie haben die IP-Klasse x4, also 24, 34, 33, 44, 54 oder 64.

Was ist wichtig bei der Lichtplanung fürs Bad?

Im Idealfall hast du nicht nur eine, sondern verschiedene Lichtquellen im Bad. So kannst du den Raum ganz nach Bedarf und Stimmung ausleuchten. Eine dezente Grundbeleuchtung schaffst du am besten mit einer Deckenlampe. Am Spiegel ist eine helle Spiegelleuchte ideal. Sie grüßt am Morgen mit einem fröhlichen Hallo-Wach-Effekt und bietet gutes Licht zum Schminken und Rasieren. Abends in der Badewanne wünscht man sich dagegen eher ein stimmungsvolles, indirektes Licht. Dafür eignet sich zum Beispiel eine dimmbare Steh- oder Wandleuchte.

Worauf sollte ich bei Badezimmerlampen für den Spiegel achten?

Verfügt dein Badezimmerspiegel nicht bereits über eine eingebaute Beleuchtung, kannst du eine separate Badezimmerlampe installieren. Dafür eignen sich zum Beispiel Wandleuchten rechts und links an der Seite des Spiegels oder Leuchtröhren, die über dem Spiegel montiert werden. Achte darauf, dass das Licht den Spiegelbereich möglichst gleichmäßig ausleuchtet, aber nicht in den Spiegel hineinstrahlt. Die Spiegelleuchte muss außerdem über einen An- und Ausschalter verfügen.

Welche Vorteile haben Halogen Leuchten?

Halogenlampen geben ein warmes, helles Licht. Anders als Energiesparlampen funktionieren sie unmittelbar nach dem Einschalten und brauchen keine Anlaufzeit. Sie halten lange und sind energiesparender als klassische Glühbirnen, brauchen aber mehr Strom als Energiesparlampen oder LED-Lampen.

Welche Vorteile haben LED Lampen im Bad?

LED-Lampen punkten mit einer erstklassigen Energiebilanz. Sie haben eine lange Lebensdauer und brauchen deutlich weniger Strom als andere Leuchtmittel. Wer Energie sparen will, ist hier an der richtigen Adresse. LED-Lampen sind in verschiedenen Helligkeitsstufen und Farbtönen erhältlich. Sie leuchten unmittelbar nach dem Einschalten.

Stimme das Licht deiner Badezimmer Lampen auf die Tageszeit ab

Für wechselnde Lichtstimmungen in deinem Badezimmer kannst du die Lichtintensitäten deiner Badleuchten zu verschiedenen Uhrzeiten über ein Steuerungsmodul regulieren. Dadurch kannst du das Bad beispielsweise morgens mit kühlem, weißem Licht voll ausleuchten und abends auf gedämpftes, warmes Licht umsteigen. Du trägst damit deiner inneren Uhr Rechnung und kannst die biologische Wirkung des Lichts ausnutzen: Morgens vertreibt das helle Licht die letzte Müdigkeit, während das sanfte Abendlicht deinen Körper auf die bevorstehende Nachtruhe einstimmt. Wähle hierfür dimmbare Badleuchten mit geeigneten Leuchtmitteln aus.

Die Sicherheit beachten

Bei neu installierten Stromkreisen und Steckdosen im Bad sind FI-Schutzschalter Pflicht – weise den Elektriker gegebenenfalls darauf hin. Dann steht deinem neuen, verbesserten Duscherlebnis nichts mehr im Weg. Eine dezente Beleuchtung taucht das Wasser aus der Brause in ein angenehmes Licht, farbige LEDs zaubern ein beeindruckendes Farbenspiel und sorgen so für gute Laune

Trends, Vorteile & 10% Rabatt sichern!