Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren

Wanduhren

Wanduhren blicken auf eine lange Historie zurück – in Deutschland stammt das erste Modell vermutlich aus dem Jahre 1510. Mehr als 150 Jahre später kommt es zu einer bedeutenden Weiterentwicklung: In Holland entstehen erstmals manuell angetriebene Wanduhren mit einem Pendel, das Schwingungen über Zahnräder auf Sekunden- und Minutenzeiger überträgt. Moderne Wanduhren werden dagegen längst per Batterie betrieben.

Uhren für die Wand zeigen mehr als die korrekte Zeit

Diese Uhren für die Wand sind ein toller Wandschmuck. Passend für jeden Raum findest du bei Baur die richtige Uhr. Im Kinderzimmer sollen Wanduhren an den Start der Schule oder des Sporttrainings erinnern. Kindgerecht zeigen Wanduhren mit den Helden aus Cars oder anderer Kinderbücher und -filme an, wann es Zeit ist sich auf den Weg zu machen. In der Küche sind Wanduhren im Design von Kaffeetassen eine originelle und nützliche Dekoration. Küchenuhren in knalligen Farben sind ein Blickfang und sorgen für gute Laune am Morgen. Passend zur Designereinrichtung sind Großuhren im Stil historischer Bahnhofsuhren oder Designklassiker bei Baur zu bestellen. Immer pünktlich bist du mit einer Wanduhr mit Funk, die es zusätzlich auch mit Datumsanzeige gibt.

Für jeden Einrichtungsstil

Als Wanduhren eignen sich besonders analoge Modelle mit Zifferblatt. Digitale Anzeigen sind aber ebenfalls im Angebot. Entsprechend deinem Einrichtungsstil und dem jeweiligen Wohnraum solltest du das Gehäusematerial deiner Wanduhr auswählen. Designklassiker mit hochwertigem Metallgehäuse üben einen besonderen Reiz aus. Faszinieren wird dich aber auch eine Wanduhr aus farbenfrohem Kunststoff. Wenn du auf der Suche bist nach deinem Traum von einer Küchenuhr, dann suche bei Baur und entdecke Wanduhren in größter Auswahl.

Viele verschiedene Designs bei Baur.de

Die große Auswahl an Wanduhren bei Baur lässt keine Wünsche offen und bietet optische Akzente für jeden Geschmack. Zu den zeitlosen Klassikern zählen zum Beispiel Wanduhren im Rundformat mit Zifferblättern im typischen Bahnhofs-Look als dekoratives Element für Wohnung und Büro. Für eine nahezu exakte Laufgenauigkeit bei diesen Wanduhren sorgt zumeist eine Synchronisation per Funk. Eher für ein gehobenes Ambiente im Wohnzimmer gedacht sind Wanduhren mit aufwendigen Applikationen und verzierten Zifferblättern mit fein aufeinander abgestimmten Farbtönen: Zu diesen zählen auch Pendeluhren mit variierenden Gehäuseformen. Einen zusätzlichen Nutzen bieten digitale Wanduhren mit integrierter Wetterstation und selbst Kinder kommen nicht zu kurz: Bunte und verspielte Wanduhren sorgen für Stimmung und gute Laune im Kinderzimmer.

Wanduhr – Schöner Blickfang in der Wohnung

Manchmal muss man einfach wissen, was die Stunde geschlagen hat. Wer da nicht ständig seine Armbanduhr am Handgelenk trägt, um zwischendurch mal einen Blick darauf werfen zu können, ist vermutlich auf einen Zeitmesser an der Wand angewiesen. Zudem kann und sollte die Wanduhr ja auch ein schöner Blickfang sein – sei es nun in der Küche oder im Wohn- und Essbereich. Wanduhren können der Einrichtung mit ihrem besonderen Design sogar den letzten Schliff geben oder die Persönlichkeit ihres Besitzers unterstreichen.

Die praktischen Stundenanzeiger gibt es in einer unglaublichen Vielfalt. Wenn man sich so in Einrichtungsgeschäften, im Fachhandel oder online umsieht, kommt man fast zu der Überzeugung, dass es ebenso viele verschiedene Wanduhren gibt wie unterschiedliche Menschen! Ob rund, eckig oder eigentlich „formlos“, mit oder ohne Pendel, ob schlicht, verspielt, verschnörkelt oder edel – wirklich jeder Stil findet sich!

Man kann sie mögen oder auch nicht, aber Wanduhren bieten für alle Typen das richtige Motiv: in der Mehrzahl runde Exemplare mit farbstarkem Digitaldruck. Die kennst du bestimmt – sie sehen aus, als seien sie mit einem Foto beklebt. Und das kann ja aus ganz unterschiedlichen Bereichen sein und die verschiedensten Geschmäcker und Vorlieben widerspiegeln: Es gibt zum Beispiel Modelle mit einer Kaffeetasse, beruhigende Naturbilder, einen erfrischenden Leuchtturm, Aufnahmen aus der Toskana, ein galoppierendes Pferd, den leuchtenden Sternenhimmel und vieles mehr. Der Phantasie sind scheinbar keine Grenzen gesetzt und du wirst dein Lieblingsmotiv bestimmt finden.

Worauf muss man achten?

Am Wichtigsten bei jeder Wanduhr ist, dass man die Zeit richtig ablesen kann. Bunte und mit vielen Motiven verzierte Uhren sind ein schöner Blickfang, aber verfehlen den eigentlichen Sinn einer Wanduhr, wenn die Uhrzeit nicht oder nur schwer erkennbar ist. Als dekorative Highlights sind kindliche Accessoires wie ein Wandtattoo aus Leuchtstickern besser geeignet.

Eine Wanduhr mit Funk- oder Quarzuhrwerk läuft sehr genau. Der Vorteil einer Funk-Kinderuhr ist, dass die Sommer- bzw. Winterzeit nicht per Hand eingestellt werden muss.

Tipps zur Auswahl der optimalen Wanduhr:

  • Du magst es ganz natürlich? Dann wähle eine Wanduhr mit Holzrahmen – passend zu deinen Schränken. Es muss ja nicht unbedingt die traditionelle Kuckucksuhr sein. Moderne Varianten sind ebenso zu haben wie konventionelle.
  • Apropos modern: Technikfreaks werden mutmaßlich eine coole, digitale Wanduhr bevorzugen, am besten mit Temperatur- und Feuchtigkeitsanzeige.
  • Das andere „Einrichtungsextrem“ sind vielleicht die feinfühligen, verträumten Romantiker: Sie werden gern auf Wohnzimmer Uhren mit filigranen Ornamenten zurückgreifen. Je mehr Blüten, Blätter, Schmetterlinge und ähnliches sich auf der Uhr tummeln, desto besser gefällt sie ihnen möglicherweise.
  • Zeitlose Möbel aus Glas und Chrom verlangen fast schon nach einer ebenbürtigen Uhr: Verchromte Ausführungen mit silberfarbenen Zeigern und satiniertem Glas finden sich – ganz dezent oder ein wenig augenfälliger – ebenfalls in großer Bandbreite.
  • Wenn du deine Wohnung im Loft-Design eingerichtet hast, solltest du hierzu auch unbedingt eine Wanduhr im Vintage-Stil wählen: schön nostalgisch angehaucht mit römischen Ziffern und in Used-Optik. Das hat Klasse, ist gerade ganz schön hip und setzt deinem lässigen Wohnstil die Krone auf.
  • Beim Stichwort Nostalgie darf natürlich die klassische und antik anmutende Bahnhofsuhr aus Metall nicht fehlen, die von beiden Seiten lesbar ist. Mit dieser besonderen Wanduhr setzt du bei jedem Wohnstil ein besonderes Highlight.

Ebenfalls universell einsetzbar sind schlichte, rahmen- und zeitlose Wanduhren in eckiger, runder oder ovaler Form. Sie sind nicht unbedingt die „Hingucker“ an der Wand, sondern halten sich gewissermaßen dezent im Hintergrund. Hat ja auch irgendwie etwas Beruhigendes, wenn der Blick nicht immer zur Wanduhr wandern muss…

Wie funktionieren Quarz-Wanduhren?

Wanduhren mit Quarzuhrwerk müssen nicht aufgezogen werden und gehen über einen längeren Zeitraum hinweg genauer als mechanische Uhren. Ihr Herzstück ist eine Stimmgabel aus Quarz, die den Takt vorgibt. Die Funktion basiert auf der Eigenschaft von Quarz, sich bei elektrischer Spannung zusammenzuziehen. Setzt man eine Wechselspannung in einer bestimmten Frequenz an, so fängt das Mineral gleichmäßig an zu schwingen. Quarzuhren sind wartungsarm, lediglich ein Batteriewechsel ist in regelmäßigen Abständen erforderlich.

Welche Vorteile bieten Funk-Wanduhren?

Funkuhren sind Quarzuhren, die stets die genaue Zeit anzeigen, ohne dass du sie von Hand nachstellen musst. Selbst bei der Umstellung von Sommer- auf Winterzeit passen sie sich automatisch an. Möglich wird das, indem die Uhr über eine Antenne per Funk ein Zeitsignal von einem Zeitzeichensender erhält. Es ist bis auf eine milliardstel Sekunde genau. Zwar sendet der Zeitgeber kontinuierlich, die meisten Funkwanduhren stimmen das Signal aber nur einmal täglich mit ihrer Zeit ab.

Für wen eignen sich mechanische Modelle?

Wanduhren mit mechanischem Uhrwerk sind Schmuckstücke für Uhrenliebhaber, die das Besondere suchen. Sie funktionieren durch ein raffiniertes Zusammenspiel aus Zeigern, Rädchen und Federn. Häufig verfügen solche Uhren über ein kunstvolles Gehäuse aus Holz mit Glastür und Pendel. Da mechanische Uhren aufwendig herzustellen sind, sind sie auch teurer als Quarz- oder Funkuhren. Etwa alle fünf Jahre solltest du sie zum Uhrmacher zur Wartung bringen.

Uhren für das Kinderzimmer

Die Zeitvorstellung von Kindern entwickelt sich sehr langsam. Erst ab einem Alter von etwa 10 Jahren kann ein Kind unterschiedliche Abläufe in Bezug setzen und zeitlich richtig ordnen. Im Kindergartenalter können vergangene Ereignisse in Wochen, Monate und Jahreszeiten eingeordnet werden. Neben Spielzeug darf eine Lernuhr im Kinderzimmer nicht fehlen.

Eine Wanduhr im Kinderzimmer erweist sich dahernicht nur als schönes Dekorationselement, sie motiviert Kinder auch dazu sich mit der Uhr zu beschäftigen. Spielerisch lernen sie mit den witzigen Figuren die Uhrzeiten kennen. Nimm dir Zeit und bring deinem Nachwuchs richtiges Zeitverständnis bei.

Welche Wanduhren sind leise?

Viele Menschen empfinden lautes Uhrenticken als störend. Häufig ist es der Sekundenzeiger, der sich bei jedem Vorrücken geräuschvoll bemerkbar macht. Wer es gerne leise mag, greift deshalb am besten zu einer Quarz-Wanduhr mit nur zwei Zeigern. Völlig geräuscharm arbeiten Uhren mit Digitalanzeige. Pendeluhren sind dagegen nicht für Ruhe-Liebhaber geeignet, da sie ihren charakteristischen Pendelschlag mit sich bringen.

Welche Modelle eignen sich fürs Bad?

Im Badezimmer herrscht oft hohe Luftfeuchtigkeit. Möchtest du dort eine Wanduhr anbringen, sollte sie gut abgedichtet und gegen Spritzwasser geschützt sein. Solche Feuchtraumuhren sind in der Produktbeschreibung speziell gekennzeichnet. Häufig verfügen sie über Saugnäpfe, sodass sie sich auch unkompliziert an glatten Fliesenwänden befestigen lassen.

Kuckuksuhren für die Wand – ein ganz besonderer Wandschmuck

Auch die altbekannten Kuckuksuhren gehören zu den Wanduhren. Anders als die anderen Modelle punkten Kuckuksuhren jedoch mit einem ausgefallenem Design. Traditionellerweise werden sie im Schwarzwald hergestellt, wie zum Beispiel die Produkte der Firma Trenkle. Durch ihre originelle Gestaltung sind sie weltweit bekannt. Meistens sind Kuckuksuhren mit einem mechanischen Pendel, einem Kettenzug und einem Schlagwerk versehen. Die Grundform ist immer die gleiche und existiert bereits seit dem 19. Jahrhundert: Sie sind wie ein Bahnwärter-Häuschen designt und mit hochwertigem Schnitzwerk verziert. Natürlich ist auch der mechanische Kuckuck als hörbares Zeitsignal ein unverwechselbarer Bestandteil der Kuckuksuhr.

Wand Uhren im skandinavischen Design – hell und wohnlich

Anhänger des skandinavischen Einrichtungsstils sind mit einer Wand-Uhr mit klaren Linien, hellen Tönen und aus natürlichen Materialien bestens beraten. Charakteristisch für diesen Wohnstil sind vor allem helle Holzarten, zum Beispiel Fichte oder Kiefer. Wer es etwas moderner mag, sollte eine ausdrucksstarke Designer-Uhr wählen, die sich durch ihre schlichte und funktionale Gestaltung wunderbar in ein modernes Wohnambiente einfügt.

Bunte Uhren für die Wand im Retro-Stil bringen Farbe in Ihr Zuhause

Du hast deine Wohnung mit Möbeln in den unterschiedlichsten Stilen eingerichtet? Dann ist eine Wanduhr im Retro-Stil genau das Richtige für dich! Diese Modelle bestechen mit organischen und geschwungenen Formen oder mit klaren geometrischen Strukturen. Und auch in Sachen Farbgebung ist hier jede Menge geboten: Egal ob Knallfarben, kunterbunt oder Schwarz-Weiß-Kontraste – in einem einfarbigen Interieur kommen farbige Akzente besonders gut zur Geltung. Die Retro-Wanduhr darf also ruhig herausstechen.

Tipps, wie man Kindern das Zeitverständnis beibringen kann:

Beispielsweise mit kleinen Spielchen: „In einer Minute kannst du mich suchen“. Erkläre deinem Kind auf der Wanduhr wann eine Minute vorbei ist. Wenn der Sekundenzeiger sich einmal komplett im Uhrzeigersinn gedreht hat, kann das Suchspiel beginnen.

Oder erkläre ihm, wann es zum Abendbrot kommen muss. Wenn der große Uhrzeiger auf die Zwölf zeigt und der Kleine auf der Sechs steht, soll der Nachwuchs selbständig an den Essenstisch kommen.

Trends, Vorteile & 10% Rabatt sichern!