Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren

Sektgläser & Champagnergläser

Wenn es etwas zu feiern gibt, dürfen Sektgläser & Champagnergläser nicht fehlen! Was du zum Thema Sektgläser wissen musst, erfährst du hier.

Welche Arten von Sektgläsern gibt es?

Sekt, Schaumwein, Prosecco und Champagner wird meist in sogenannten Sektkelchen, Schaumweintulpen oder Sektflöten serviert. Dabei handelt es sich um dünne, hohe Trinkgläser mit Stiel, die etwa 15 Zentiliter Flüssigkeit fassen. Bei Empfängen, zum Anstoßen oder zum Aperitif greift man gerne auf diese Form der Sektgläser zurück. Auch einige Cocktails lassen sich darin kredenzen. Alternativ kann Sekt oder Champagner in schalenförmigen Gläsern serviert werden, die sich auch für feine Desserts eignen. Diese besonderen Sektgläser waren in den 60er- und 70er-Jahren sehr beliebt, sie verströmen heute nostalgischen Retro-Charme. Hochwertige Sektgläser bestehen aus kristallklarem Glas und sind spülmaschinenfest. Beim Anstoßen ist ein zarter Klang zu hören. Unser Tipp: Schau mal in unserem Sale vorbei, dort findest du Sektgläser und Champagnergläser zu besonders günstigen Preisen.

Cocktail-Ideen für Ihre Sektgläser

Du möchtest deinen Gästen Cocktails im Sektglas servieren? Dann empfehlen wir dir einen Bellini, bei dem prickelnder Champagner auf frisches Pfirsichpüree trifft. Ebenfalls beliebt, und das nicht nur zur Geisterstunde, ist der Midnight Cocktail. Mixe hierfür Wodka, Himbeersaft und Orangensaft zu gleichen Teilen und gib einen Spritzer Himbeersirup hinein. Ein echter Klassiker ist der French 75, bei dem Gin, Zitronensaft, Zuckersirup und Champagner gemischt werden.

Wie werden Sektgläser gereinigt?

Sektgläser werden gerne zu besonderen Anlässen benutzt. Aber auch im Alltag, beispielsweise nach Feierabend oder zum Sonntagsbrunch, gönnen sich viele gerne ein Glas Sekt oder Prosecco. Damit du den Genuss des edlen Getränks richtig zelebrieren kannst, sollten deine Sektgläser tadellos sauber sein. Viele Modelle aus dem BAUR Online Shop kannst du ganz unkompliziert in der Spülmaschine reinigen. Achte beim Einsortieren der Sektgläser darauf, dass diese sich nicht gegenseitig berühren und wähle eine möglichst niedrige Temperatur aus, um Glaskorrosion zu vermeiden. Etwa 55 Grad sind ideal. Öffne die Spülmaschine nach dem Spülgang, um den Wasserdampf entweichen zu lassen und nehm die Sektgläser anschließend heraus. Champagnergläser mit aufwendigem Dekor solltest du am besten von Hand spülen. Dazu genügt es, die Gläser gleich nach Gebrauch mit heißem Wasser auszuspülen – Spülmittel ist dabei in der Regel nicht nötig. Gib einen Spritzer Zitronensaft ins Spülwasser und poliere deine Sektgläser anschließend mit einem Microfasertuch – das sorgt für einen besonders schönen Glanz.

Trends, Vorteile & 10% Rabatt sichern!