Große Räume einrichten
Wer ein großzügig gestaltetes Zimmer einrichten möchte, steht oft vor der Herausforderung, Struktur und Behaglichkeit in die eigenen vier Wände zu bringen. Wenn die Einrichtung nicht zu den Dimensionen des Raumes passt, bekommen große Räume schnell einen kühlen Touch. Hier zeigen wir dir, wie du es dir trotz viel Platz gemütlich und behaglich machen kannst..
Möbel

    Wohnzimmer

    Dem Wohnzimmer als zentraler Ort des gemeinsamen Wohnens gilt besondere Aufmerksamkeit. Ein großzügiger Wohnbereich verträgt auch ausladende Möbel.
    Große Wohnlandschaften in L- oder U-Form füllen den Raum proportional besser aus als kleine Sofas, die sonst oft verloren wirken. Mit passenden Sesseln und Hockern kannst du diene ganz individuelle Wohlfühlinsel kreieren. Auch bei Couch- und Beistelltischen kannst du dich austoben - der Platz ist da!

      Scheue dich nicht, den ganzen Platz zu nutzen. Kombiniere zu deiner Wohnwand Kommoden und Bücherregale.

      Elegante Vitrinen verleihen deinem Wohnzimmer Harmonie - die perfekte Möglichkeit, persönliche Lieblingsstücke, wertvolle Bücher und weitere Dekoideen zu präsentieren.
      Esszimmer
      Ob rund oder rechteckig - an einem großen Esstisch finden viele Personen für eine gesellige Runde Platz. Besonders flexibel sind Kulissentische, die sich ruckzuck auf die gewünschte Größe ausziehen lassen. So findet jeder einen neuen Lieblingsplatz am Tisch.
        Eine schöne Ergänzung und Bereicherung für jeden Essbereich ist ein hochwertiger Buffetschrank oder eine attraktive Anrichte. Sie sorgen nicht nur für eine gemütliche Stimmung, sondern beinhalten auch genug Stauraum für Haushaltswaren oder Dekoartikel.

        Ein edler Servierwagen macht den Look komplett.

        Schlafzimmer

        Im Schlafzimmer will man zur Ruhe kommen und sich entspannen können.  Ein voluminöses Bett sorgt für einen himmlischen Schlaf und kann in einem großen Zimmer seine ganze Wirkung entfalten.

        Kleiderschränke

        Wer träumt nicht von einem großen Kleiderschrank, in dem alle Herzensstücke Platz finden. Unsere XXL-Kleiderschränke überzeugen durch kompaktes Design und sind echte Raumwunder. Noch besser: das Zimmer einfach aufteilen und einen begehbaren Kleiderschrank durch Paravents und Raumteiler konstruieren.
            Eine Kommode oder ein Kosmetiktisch schafft zusätzlich Ablagefläche für Dinge, die man schnell zur Hand haben muss. Auch Spiegel oder Schmuckhalter lassen sich darauf dekorativ platzieren.

            Eine Sitztruhe mit gemütlichen Kissen ausstaffiert ist ein echter Hingucker, der nicht nur dein Schlafzimmer optisch zu veredeln vermag, sondern als Aufbewahrungshelfer und vollwertige Sitzgelegenheit auch praktisch einiges zu bieten hat.
              Diele
              Ein großer Empfangsbereich sollte totz seiner Weite gemütlich und einladend sein. Zu wenig oder zu kleine Möbel wirken verloren und können die Wirkung eines weitläufigen Flurs nicht unterstützen. Bereite dir und deinen Gästen mit imposanten Dielenmöbeln und dekorativen Alltagshilfen wie z.B. Schirmständern einen schönen Empfang.
                In Garderobenschränken können Jacken, Taschen und vieles mehr ordentlich verstaut werden.

                Die Dielenkommode ist ein stilvolles und praktisches Möbelstück zugleich: Neben der Möglichkeit zum Aufbewahren und Verstauen, können auf ihrer Ablagefläche Blumen und Dekorationen drappiert werden.
                Wohin mit den vielen Schuhen? Wer ausreichend Platz zur Verfügung hat, braucht sich mit unseren Schuhschränken oder Schuhregalen diese Frage nicht mehr stellen.

                In unserem Sortiment für Garderoben-Sets, passt alles zusammen. Ob praktische Garderobe, bequeme Sitzbank oder cleverer Raumfüller – sie alle verleihen dem Raum als Eyecatcher eine ganz individuelle Note.
                  Kombi-Räume - Vielfache Nutzung
                  Die Idee vom offenen Wohnbereich betrifft meist Küche, Wohn- und Esszimmer. Die Bereiche gehen fließend ineinander über und statt getrennter Räume, gibt es eine große gemeinsame Wohnfläche.
                  Die Herausforderung bei Kombi-Räumen liegt darin, den Raum so zu gestalten, dass auch ohne Wand eine funktionale Trennung erkennbar ist. Mit diesen Tricks können Sie die einzelnen Bereiche optisch voneinander trennen und damit eine gewisse Ruhe schaffen.

                  Küche, Wohn- und Essbereich

                  Oft wird der Wohnbereich in Verbindung mit der Küche und/oder einem Essplatz genutzt. Kochinseln liegen dabei voll im Trend. Kombiniere diese einfach mit Barhockern und einer Esstheke oder einem Tresen. Im Nu verwandelt sich die Kochinsel zum Lifestyle-Treffpunkt der ganzen Familie.
                  Schließt an den Essbereich das Wohnzimmer an, empfehlen wir den Raum durch Regale, Side- oder Lowboards optisch voneinander zu trennen. Diese sind in diversen Größen und Stilen zu haben und wirken am besten, wenn sie freistehend in den Raum hineinragend aufgestellt werden.

                  Regale ohne Rückwand eignen sich hierfür besonders. Sie lassen das Licht hindurch, wirken dadurch luftig und bieten viel Stauraum z.B. für Bücher, Vasen oder Geschirr.

                  Integrierter Arbeitsplatz

                  Praktisch und eine optimale Lösung für die perfekte Raumauslastung ist die Integration eines Arbeitsplatzes. Um jede Nische zu nutzen sollte man individuell darauf achten, ob sich Eckschreibtische, Computertische oder platzsparende Konsolen am besten für die Einbindung eines Arbeitsbereiches anbieten.
                  Ein Sekretär fügt sich harmonisch in das heimische Wohnkonzept ein und findet bei Bedarf jederzeit als nützlicher Arbeitstisch Einsatz.

                  Großer Vorteil eines Arbeitsbereichs im Wohnzimmer: In einem schönen Umfeld macht das Arbeiten zu Hause gleich viel mehr Spaß.
                    Raumteilung mal anders: Tipps für Kombi-Räume
                    Neben den gängigen Raumteilern können Sie auch an der Decke montierte Fadenvorhänge als hängende Raumteiler z.B. im Schlafzimmer einsetzen. Sie nehmen nur wenig Platz ein, sind dekorativ und schaffen zusätzlich Gemütlichkeit.

                    Raumteilung funktioniert auch durch unterschiedliche Stile oder Farbtöne in den einzelnen Bereichen. Wichtig ist hierbei, einen roten Faden beizubehalten, indem bereichsübergreifend immer wieder gemeinsame Elemente wie Farben, Stoffe und Muster aufgegriffen werden.
                        Auch Pflanzen eignen sich sehr gut für eine räumliche Abtrennung. Aus unterschiedlich hohen Grünpflanzen kann man eine natürliche Pflanzenwand gestalten. So holen Sie sich eine Nuance Natur ins Zimmer und bringen Frische und Lebendigkeit in die Wohnung.
                        Dekoration & Gestaltung in großen Räumen - Struktur schaffen
                        Große Räume vertragen große Teppiche und ausladende Vorhänge. Damit die Wohntextilien nicht untergehen und ihre volle Wirkung entfalten können, setzen Sie Akzente mit imposanten Schals oder Dekostores und Hochflorteppichen. Orientteppiche sind in weitläufigen Zimmern besonders eindrucksvoll.
                          Ob fürs Styling oder einen raschen Blick beim Vorbeigehen – ein großer Spiegel ist unentbehrlich und setzt Betrachter und Raum perfekt in Szene.

                          Mehr Gemütlichkeit für den gesamten Raum: Viele Kissen in allen Formen und Farben auf dem Sofa laden zum Entspannen ein.
                            Stilvolle und große Deckenlampen sorgen für die optimale Beleuchtung, insbesondere wenn unterschiedliche Lampen miteinander kombiniert werden.

                            Leuchten mit großen Lampenschirmen lassen das Zimmer in erstklassigem Licht erstrahlen.