Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren

Wäschesammler

Welcher Wäschesammler für deinen Haushalt der Richtige ist, wirst du mit unserem Ratgeber ganz einfach entscheiden können. Wir zeigen dir die unterschiedlichen Modelle und Variationen, in denen du deine Wäsche verstauen kannst. Finde online den Wäschekorb, der sich perfekt in deine Einrichtung integrieren lässt, und erfahre Wissenswertes zu den einzelnen Materialien.


Kaufratgeber Wäschesammler

Getragene Wäsche will – am besten unauffällig – verstaut sein, bis genug für den Waschgang gesammelt ist. Mit einem Wäschesammler ist dies schnell erledigt. Vorbei sind die Zeiten der Plastikkörbe, die sperrig im Weg standen. Moderne Wäschesammler sind nicht nur praktische Haushaltshelfer. Getarnt als schicker Hocker oder rustikale Sitztruhe, fügen sie sich dekorativ in dein Zuhause ein. Neben dem optischen Aspekt ist auch der praktische von Bedeutung. Welche Formen und Größen es gibt und ob sich diese für deine Bedürfnisse eignen, liest du in diesem Ratgeber.

Welche unterschiedlichen Varianten gibt es?

Je nach Einsatzgebiet stehen dir bei den Wäschesammlern viele verschiedene Möglichkeiten offen.

Wäschetonne und Wäschetruhe

Der klassische Wäschesammler ist die Wäschetonne, die du im Online-Shop in vielen Variationen finden kannst. Sie bietet genug Platz, um Wäsche schnell und praktisch zu verstauen, und ist dabei ein attraktiver Blickfang im Bade- oder Schlafzimmer.

Die Form der Wäschetruhe ist tiefer und breiter als die der klassischen Wäschetonne, zudem ist sie oft im rustikalen Stil gehalten, zum Beispiel aus Rattan. Mit einem Kissen werden Wäschetruhen zur zusätzlichen Sitzgelegenheit.

Wäschesammler und Wäschewagen für den praktischen Einsatz

Ein Wäschesammler erleichtert dir die Arbeit. In einem Mehrpersonen-Haushalt kommt viel Wäsche zusammen, die sortiert werden will. Dafür sind die Wäschesammler mit zwei oder mehr Kammern optimal geeignet.

Mit einem Wäschewagen hast du Wäschesammler und Ablagefläche in einem. Der Wäschewagen steht direkt im Badezimmer oder in der Waschküche und bietet Ablagefläche für Waschmittel und andere Waschutensilien.

Ausstattungsmerkmale von Wäschesammlern

Wäschesammler mit Deckel bieten Schutz vor unangenehmen Gerüchen und ungewollten Einblicken. Tragegriffe erleichtern dir den Transport des Wäschesammlers vom Zimmer zu Waschmaschine oder den Gang zum Waschsalon. Ebenfalls eine praktische Ausführung sind Wäschesammler mit Rollen, damit macht es sogar den Kleinsten Spaß, durch die Wohnung zu flitzen und die Wäsche einzusammeln.

Wäschesammler für kleine Räume

Wäschesammler sollen in kleinen Wohnungen keinen wertvollen Platz einnehmen. Dafür gibt es Modelle speziell für Ecken, schmale Varianten oder Modelle zum Zusammenklappen, die bei Nichtgebrauch schnell verstaut sind.

Auswahl an verschiedenen Materialien

Wäschesammler gibt es aus vielen unterschiedlichen Materialien. Dabei unterscheidet man zwei große Kategorien: Natur und Synthetik. Welches Material für deine Bedürfnisse geeignet ist, kannst du mit diesem Ratgeber leicht entscheiden.

Folgende Natur-Materialien kommen infrage:

  • Holz: Das warme Material wirkt edel. Wäschesammler aus Holz sind speziell lasiert, damit Nässe und Feuchtigkeit keinen Schaden anrichten können.
  • Rattan: Das Grasgewächs ist robust gegen Nässe und Feuchtigkeit, trocknet schnell und passt zu vielen Einrichtungsstilen. Meist wird es mit Stoffen wie Leinen kombiniert.
  • Leinen: Diese Wäschesammler weisen ein geringes Eigengewicht auf, sind flexibel und platzsparend. Leinen wird auch als Stoffeinsatz für viele Wäschesammler verwendet, der sich separat entnehmen lässt.
  • Bambus: Diese Holzart glänzt durch ihren stilvollen Auftritt. Bambus ist sehr robust, leicht und schnell trocknend.

Besonders bewährt haben sich folgende synthetische Materialien:

  • Kunststoff: Es sind viele verschiedene Modelle und Farben möglich. Kunststoff passt gut zu moderner Einrichtung.
  • Nylon: Besticht durch eine tolle Optik, wie zum Beispiel ein geflochtenes Design.
  • Polyester: Es ist leicht zu reinigen, verfügt über ein geringes Gewicht und ist in zahlreichen Modellen und Farben verfügbar, wie Beige, Grau, Orange, Blau oder Weiß.

Zweckentfremden erlaubt – ein Wäschesammler für alle Fälle

Mit einem Wäschesammler kannst du nicht nur stilvoll deine Wäsche verstauen, er kann dir auch dabei helfen, Ordnung in andere Bereiche deines Haushaltes zu bringen.

Wer kleine Kinder hat, kennt es gut: Überall im Haus liegen Spielsachen, die am Ende des Tages aufgeräumt werden. Mit einem leichten Wäschesammler aus Stoff, als Spielzeugkorb zweckentfremdet, ist das Problem schnell und praktisch gelöst.

Oder du wählst einen Wäschesammler in Form eines schicken Hockers. Er steht stilvoll im Wohnzimmer, getarnt als Sitzgelegenheit, und bietet unauffällig zusätzlichen Stauraum.

Welcher Wäschesammler passt zu meinen Bedürfnissen und in meinen Haushalt?

Die Auswahl an Wäschesammlern ist groß und vielfältig. Ob es die Wäschetruhe, der Wäschekorb mit mehreren Kammern, aus Stoff oder Holz werden soll, entscheidest du anhand einer kleinen Checkliste.

  • Wie viele Personen leben im Haushalt? Danach sollten sich die Größe und die Aufteilung des Wäschesammlers richten.
  • Wo soll der Wäschesammler untergebracht werden? Hast du genug Platz im Badezimmer, kannst du einen klassisch-eleganten Rattan-Wäschekorb kaufen. Wenn dein Wäschesammler in einem anderen Zimmer steht, dann entscheidest du dich am besten für die unauffälligen Modelle, wie den Hocker oder die Truhe. Sie fügen sich dekorativ in deine Einrichtung ein.
  • Welche Strecken legst du mit dem Wäschesammler zurück? Sammelst du nur wenig Wäsche und hast einen kurzen Weg zur Waschmaschine, spielt das Gewicht kaum eine Rolle. Wenn du aber Wäsche mehrerer Personen aus verschiedenen Zimmern zusammensuchst und womöglich noch zur Waschmaschine in einem anderen Stockwerk musst, empfiehlt sich ein Wäschesack aus Stoff mit Tragegriffen. Dieser eignet sich auch gut für Personen, die einen Waschsalon besuchen.
Trends, Vorteile & 10% Rabatt sichern!