Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren

Bad-Spiegelschränke helfen dir, deine Utensilien wie Kosmetik- und Hygieneartikel sauber und sicher zu verstauen. Vom Cremetiegel bis hin zur Zahnbürste lässt sich alles wunderbar in einem Spiegelschrank unterbringen. So kann nichts verstauben oder herunterfallen und alles hat seinen festen Platz. Mehr Infos zur Auswahl und hilfreiche Tipps verrät dir unser Ratgeber.


Bad-Spiegelschränke

Alles im Blick, alles im Griff

Von 1-türigen bis zu mehrtürigen Modellen findest du hier deinen neuen Bad-Spiegelschrank. Verschiedene Breiten, Höhen und Ausführungen bieten dir das optimale Modell für dein Bad. Oberflächen in Nussbaum, Buche, weiß lackiert oder silberfarben treffen auf klassisches Design oder verspielte Elemente wie gravierte Spiegeloberflächen. Nach Wunsch können die Bad-Spiegelschränke auch mit Beleuchtung, z. B. einer sparsamen LED- oder Halogen-Beleuchtung sowie Steckdose bestellt werden.

Spiegelschränke für ein traumhaftes Badezimmer

Badspiegelschränke verwandeln Badezimmer in einen modernen Raum. Die klare Linienführung zeugt vom eleganten Design der Modelle. Gefertigt aus hochwertigen Materialien, erfüllen sie den Wunsch nach einem außergewöhnlichen Ambiente. Spiegel vergrößern die Zimmer dazu optisch. In Kombination mit hochglänzenden Fliesen entstehen besonders in kleinen Badezimmern interessante Effekte.

Badspiegelschränke in vielen verschiedenen Designs

Ob der Raum im zeitlosen Stil, Landhausstil oder unkonventionell gestaltet ist - hier findest du eine große Auswahl an Badspiegelschränken, die deinen Vorstellungen entsprechen. Die großen spiegelnden Fronten schützen den Innenraum vor Staub und Wasserdampf. Einige Modelle bieten Regale zur individuellen Gestaltung mit Parfümflaschen, kleinen Blumen oder jahreszeitlich wechselnder Dekoration. Ein beleuchteter Badspiegelschrank liefert punktgenaues Licht für deine morgendliche Toilette.

Woran orientiert sich die Größe eines Badspiegelschranks?

Kleinere, wandhängende Spiegelschränke benötigen stets genügend „Freiraum zum Atmen“, um optisch und elegant zu wirken. Anders als in einer Einbauküche, einem komplett wandfüllenden Bücherregal oder Kleiderschrank ist eine Wand im Badezimmer immer als Teil des Badambientes zu sehen. Eine geflieste Fläche kommt umso besser zur Geltung, je weniger zugestellt oder „zugebaut“ sie wirkt. Steht eine genügend große Wandfläche zur Verfügung, kannst du ein entsprechend breites Modell wählen. Generell kannst du dich an Folgendem orientieren:

  • Es sollte sowohl nach oben und seitlich von diesem wandhängenden Möbel genug Wandfläche zu sehen sein.
  • Ein Drittel der Breite des Spiegelschranks auf jeder Seite ist eine gute Orientierung als Mindestabstand zu links oder rechts liegenden Wänden, dem Wandende oder zu anderen Einrichtungsgegenständen.
  • Spiegelschränke mit Beleuchtung sollten mit der Breite des Waschtischs harmonieren. Im Zweifelsfall stellt ein Hochkant-Schrank mit nur einer Tür eine wirkungsvollere Variante bei kleinen Waschtischen oder kleinen Wandflächen dar.

Ausstattungsmerkmale von Badezimmer Spiegelschränken

Preisunterschiede ergeben sich bei Spiegelschränken durch die generelle Verarbeitungs- und Designqualität. Über mindestens eine Steckdose für Elektrogeräte verfügen selbst die preiswerteren Modelle, wobei du dieses Komfortmerkmal im Einzelfall sicherheitshalber in der jeweiligen Produktbeschreibung überprüfen solltest. Daneben erleichtern herausnehmbare Einlegeböden die Reinigung oder erlauben eine flexible Aufteilung der Stell- und Ablageflächen. Manche Hersteller bieten Modelle mit zusätzlich innen verspiegelten Seitentüren an, was beim seitlichen Betrachten der Kopfpartien hilfreich sein kann. Dieser nützliche Effekt ist jedoch auch gegeben, wenn sich die beiden Außenflügel eines 3-türigen Spiegelschranks des Schranks zur Mitte hin öffnen lassen – was bei zahlreichen Modellen der Fall ist.

Tipps zur Montage

Bevor du mit der Montage loslegst, versichere dich, dass keine Leitungen und Rohre an der Stelle verlaufen, wo du bohren möchtest. Schalte den Strom fürs Bad in jedem Fall aus. Messe erst den Abstand der Fixierungslöcher am Schrank und übertrage den Abstand dann auf die Wand. Mit einer Wasserwaage wird es gerade. Solltest du Fliesen im Bad haben, dann versuche, die Bohrlöcher in den Fugen zu platzieren. Sollte das leider nicht klappen, dann klebe die Fliesen mit Klebeband ab. So wird die Gefahr, dass diese beim Bohren zerspringen, etwas verringert. Dann bohre die Löcher, setze die Dübel hinein und schraube die Befestigungsschrauben ein. Die Schrauben des Schrankes müssen wahrscheinlich von innen festgedreht werden, fertig. Kleiner Tipp: Montiere die schweren Spiegeltüren vorher ab, das erleichtert das Anbringen.

Die richtige Höhe

Für die richtige Höhe des Spiegelschrankes gibt es keine allgemeingültige Antwort. Sie hängt natürlich von der Körpergröße der Personen in deinem Haushalt ab. Um die optimale Höhe zu ermitteln, kannst du deine - womöglich etwas eingestaubten - Physikkenntnisse aktivieren: Mittels des Strahlensatzes lässt sich mit ein wenig Rechnerei die perfekte Höhe herausfinden, ausgehend von den Maßen zu Körpergröße, dem möglichen Abstand zum Spiegel und der Höhe des Spiegelschranks. Wem das zu theoretisch erscheint, der kann auch einfach eine Tür vom Schrank abmontieren und damit gemeinsam mit der ganzen Familie testen, welche die perfekte Höhe für alle wäre.

Anschluß der Beleuchtung

Wenn dein Spiegelschrank beleuchtet ist, musst du ihn zusätzlich verkabeln. Je nach Modell und Beleuchtungsart wird eine Anleitung zur Selbstmontage mitgeliefert, sollte diese einfach und für Laien möglich sein. Ist das nicht der Fall, bitte einen Fachmann (Elektriker) um Hilfe, der die Verkabelung professionell ausführt. Stelle bei der Montage sicher, dass der Stromkreis am Sicherungskasten ausgesteckt und deaktiviert ist.

Tipps bei Beschlagenen Badspiegeln

Durch die hohe Luftfeuchtigkeit im Bad beschlagen kalte Oberflächen wie Fenster und Spiegel schnell. Jetzt solltest du nicht einfach drauflos wischen, sonst hinterlässt du Schlieren auf dem Spiegel. Föhne den Spiegel frei oder benutze ein trockenes Mikrofasertuch. Lüften oder ein Duschabzieher helfen ebenfalls. Um das Beschlagen zu verhindern, hilft ein Trick: Reibe den Spiegel mit trockener Seife ein und entferne anschließend die Schlieren mit einem Tuch. So wird der Spiegel versiegelt und bleibt frei. Einen ähnlichen Effekt hat ein Nanaspray aus dem Fachhandel.

Fazit: 8 Fragen für die richtige Wahl

Grundsätzlich ist es immer gut, sich vor dem Shoppen darüber Gedanken zu machen, was man überhaupt sucht. Wenn du die folgenden Fragen beantworten kannst, dann ist der Weg zum Wunsch-Spiegelschrank auch nicht mehr weit.

  1. Welche Maße sollte der Spiegelschrank haben?
  2. Wie viel Platz ist im Bad dafür vorgesehen? Messe Breite, Höhe und Tiefe aus. Reicht dir der aktuelle Platz? Oder möchtest du doch lieber ein Modell mit mehr Stauraum?
  3. Aus welchem Material soll das gute Stück bestehen? Empfehlenswert sind Ausführungen, die in Farbe und Stil zur restlichen Bad-Einrichtung passen.
  4. Wie viele Spiegel soll der Schrank haben? Möchtest du deinen Hinterkopf sehen können, ohne dafür einen Handspiegel nutzen zu müssen?
  5. Bevorzugst du LED- oder Halogen-Licht?
  6. Sollte der Spiegelschrank eine integrierte Steckdose aufweisen? Oder benötigst du keine eingebaute Stromquelle?
  7. Kannst du den Schrank selbst zusammenbauen oder soll es doch lieber ein vormontiertes Modell sein?
  8. Wünschst du dir gedämpfte Scharniere?

Alles beantwortet? Dann weißt du, welcher Spiegelschrank in Frage kommt. Wir wünschen dir viel Vergnügen beim Shoppen deines neues Spiegelschrankes!

Trends, Vorteile & 10% Rabatt sichern!