Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren

Bettgestelle

Ein Bettgestell verleiht deinem Schlafzimmer seinen individuellen Charme. Es ist das Herzstück des Raumes und bildet zusammen mit Lattenrost und Matratze eine gemütliche Schlafumgebung. Wie du schnell und einfach ein Bett nach deinem Geschmack findest und welche Möglichkeiten du dabei hast, sagt dir dieser Ratgeber.


Bettgestelle kaufen – attraktive Bettrahmen für die ganze Familie

Betten für Schlaf- und Gästezimmer gibt es in unterschiedlichen Ausführungen. Je nach Vorlieben kannst du mit dem jeweiligen Design der Bettgestelle ein ganz besonderes Flair zaubern. Vom romantischen Doppelbett mit dekorativen Schnörkeln und Betthimmel bis hin zum modernen Designer-Möbel mit futuristisch-puristischer Formensprache ist alles möglich. Daneben erhältst du auch Varianten, die dir mit ihrem praktischen Aufbau mehr Liegekomfort bieten oder sich als wahre Stauraumwunder erweisen. Kinder freuen sich dagegen über kindgerechte Funktionsbetten oder Modelle mit mehreren Etagen. Dieser Ratgeber hilft dir dabei, bei der großen Auswahl den Überblick zu behalten.

Einzel- oder Doppelbett: Wie groß soll die Liegefläche sein?

Bevor du ein neues Bett bestellst, überlegst du dir, wie groß es sein darf. In der Regel sind die Bettgestelle 200 Zentimeter lang. Einige Ausnahmen bieten dir sogar 220 Zentimeter. Sie eignen sich vor allem für sehr große Personen. Hinsichtlich der Breite des Bettes stehen dir viele verschiedene Größen zur Auswahl. Dadurch bist du sehr flexibel. Die gängigsten Maße für Liegeflächen sind:

  • 90 x 200 Zentimeter
  • 140 x 200 Zentimeter
  • 160 x 200 Zentimeter
  • 180 x 200 Zentimeter
  • 200 x 200 Zentimeter

Tipp: Um sicherzugehen, dass das Bettgestell wirklich gut an den geplanten Standort passt, solltest du die Stelle vorab ausmessen. Das gilt vor allem für größere Varianten, da sie auf Bildern oftmals kleiner aussehen, als sie in Wirklichkeit sind.
Wenn du den Bettrahmen an eine Dachschräge stellen möchtest, ist außerdem die Höhe des Bettes wichtig. Modelle wie Boxspringbetten oder ein Polsterbett mit Kopfteil können hier unter Umständen zu hoch für den Standort sein.

Holz, Metall oder Rattan – die Materialien der Bettgestelle

Hast du die richtige Bettgröße gefunden, kannst du zur Auswahl des Materials übergehen, aus dem das Gestell deines neuen Betts bestehen soll. Beliebt sind vor allem Holz- und Metallbetten. Bei den Holzvarianten hast du die Wahl zwischen einigen Unterkategorien:

  • Massivholz: Diese Bettgestelle bestehen komplett aus echtem Holz und sind dadurch besonders stabil und robust. Ein weiterer Vorteil von Holz ist seine natürlich schöne Optik. Und durch die individuelle Maserung ist jedes Bettgestell ein Einzelstück. Beim Möbelbau kommen vor allem Holzarten wie Fichte, Kiefer, Esche und Buche zum Einsatz.
  • Teilmassive Holzbauweise: Diese Ausführungen sind preiswerter als reine Massivholzmöbel, da ausschließlich sichtbare Teile wie Kopf- und Fußteil sowie die Seiten aus Echtholz bestehen. Unsichtbare Bauteile im Inneren, wie der Rahmen für den Lattenrost, bestehen stattdessen aus anderen Holzwerkstoffen wie Holzfaser- oder Spanplatten.
  • Holznachbildung oder Holzdekor: Diese Möbel sehen aus wie Massivholzprodukte, sind aber keine. Die Werkstoffe bestehen aus mit Folie beschichteten Holzfaserplatten. Je nach Design dieser Folien sehen die fertigen Werkstoffe echten Holzbrettern täuschend ähnlich. Zudem ist es damit möglich, aufwendige Oberflächen wie Vintage-Optik, Used-Look oder exotische Holzarten preisgünstig nachzustellen.

Alternativ ist vielleicht ein Metallgestell das Richtige für dich. Es punktet mit seinem schlanken und schlichten Aufbau. Das feste, haltbare Material ist darüber hinaus langlebig und ausgesprochen pflegeleicht.

Eine andere Variante sind Bettgestelle aus Rattan. Ausgangsmaterial sind die Lianen der Rotangpalme. Geflochten ergeben sie ein herrlich leichtes und dennoch überraschend stabiles Material. Es sieht luftig aus und verleiht den Möbeln ein ungezwungenes, mediterranes Aussehen.

Welche Stilrichtungen gibt es?

Zuletzt kommt es beim Bettenkauf noch darauf an, wie dein Bettgestell aussehen soll. Dafür sind vor allem Farbe und Stil eines Entwurfs verantwortlich. Diese Spielarten sind besonders beliebt:

  • Bettrahmen mit zeitloser Optik: Sie stehen mit ihren geradlinigen Designs und der zurückhaltenden Farbgestaltung abseits von kurzlebigen Modetrends und passen mit ihrer dezenten Linienführung optimal zu den verschiedensten Einrichtungsstilen. Diese Designs sind vielseitige Kombipartner, an denen du viele Jahre lang deine Freude hast.
  • Moderne Betten: Sie bilden mit angesagten Farben und Formen einen attraktiven Blickfang im Schlafzimmer. Diese Entwürfe ergänzen ein modernes Wohnambiente perfekt und bringen mit Facetten wie Retro-Designs, Shabby Chic oder puristischer, auf das Wesentliche konzentrierter Gestaltung ordentlich Schwung in dein Schlafzimmer.
  • Landhausmöbel: Diese Betten sind dem rustikalen Möbelstil alter Land- und Bauernhäuser nachempfunden. Hier findest du hochwertige Rattan- oder Massivholzbetten in natürlichen, warmen Farbnuancen wie Natur, Braun, Cremeweiß oder Beige.
  • Klassische Variationen: Im Laufe der Jahrhunderte entwickelten sich viele eindrucksvolle Möbelarten. Das spiegelt sich auch bei den Betten wider. Klassische Gestelle verbinden bekannte Stilrichtungen wie Rokoko, Kolonialstil oder Bauhaus mit modernen Werkstoffen und Dekorationen. Auf diese Art entstehen abwechslungsreiche Möbel mit aussagekräftiger Formensprache.

Wie sollten Bettgestelle für Kinder aussehen?

Kinder haben oftmals ganz eigene Vorstellungen von ihrem neuen Bett. Darum gibt es für sie kindgerechte Bettgestelle in vielen verschiedenen Ausführungen zu kaufen. Bei dem großen Angebot der einzelnen Marken ist für jeden Geschmack etwas Passendes dabei:

  • Themenbetten in Form von Burgen, Autos oder Märchenschlössern
  • Etagenbetten mit zwei Bettgestellen übereinander
  • Hochbetten, bei denen das Kind auf der oberen Etage schläft, während darunter Platz zum Spielen, einen Kleiderschrank oder den Schreibtisch bleibt
  • Einzelbetten mit herausziehbarer Erweiterung für Übernachtungsgäste
  • Stauraumbetten mit integrierten Regalen im Rahmen

Bei der Kaufentscheidung ist wichtig, dass du vor allem auf die Sicherheit achtest. Kinderbetten sollten stabil und kippsicher auf dem Boden stehen und keine scharfen oder spitzen Kanten aufweisen. Achte zudem darauf, dass das Gestell bei Stockbetten ein umlaufendes Geländer als Rausfall-Schutz für das obere Bett besitzt.

Des Weiteren sollten Bettgestelle für Kinder aus schadstoffarmen Materialien bestehen und mit ungiftigen Farben und Lacken behandelt worden sein.

Besondere Betten mit praktischen Extras

Du suchst ein Bett, das mehr ist als eine reine Schlafumgebung? Dann solltest du einmal bei den Stauraum- und Funktionsbetten stöbern.

Hier findest du Bettgestelle, die an den Seiten und am Fußende Schubladen oder Regale aufweisen. Andere Ausführungen haben einen geräumigen Bettkasten zum Aufklappen oder einen zusätzlichen Staukasten im Anschluss an die Matratze. In diese Betten passt von Heimtextilien über Kleidung und Schuhe bis hin zu Büchern und anderen Kleinigkeiten einiges hinein. Dieser zusätzliche Platz ist gerade in einem kleinen Zimmer ein großer Vorteil und lässt es im Nu aufgeräumt und ordentlich erscheinen.

Andere Funktionsbetten lassen sich wegklappen, wenn du sie nicht benötigst. Du kannst sie als Gästebett nutzen oder in einer kompakten Studiowohnung.

Zum Schluss gibt es noch sogenannte Komfortbetten mit angenehmer Betthöhe zum einfachen Ein- und Aussteigen sowie gepolstertem Kopfteil zum bequemen Anlehnen.

Bettgestell ohne Lattenrost – das Futonbett

Ein äußerst interessantes Bett ist das Futonbett. Diese einfachen Möbel verzichten bewusst auf einen Lattenrost. Die Matratze liegt direkt auf dem Bettgestell auf. Damit du darauf genauso komfortabel schlafen kannst wie in einem herkömmlichen Bett, verfügen diese Bettrahmen ohne Lattenrost über spezielle Futonmatratzen. Sie bestehen aus Naturmaterialien wie Baumwolle, Kokos oder Naturlatex und sind um einiges fester als Kaltschaum- oder Federkernmatratzen. Futon-Bettgestelle kannst du inzwischen von vielen bekannten Marken bestellen.

Das Wichtigste zum Thema auf einen Blick

Mit dieser Checkliste ist es ganz leicht, ein schönes Bettgestell für Erwachsene oder Kinder zu kaufen. Folgende Punkte solltest du vor der Bestellung abklären:

  • Wie groß darf das neue Bettgestell sein? Reicht dir ein Einzelbett oder suchst du ein Doppelbett mit einer Liegefläche von 140 Zentimetern Breite und mehr?
  • Welches Material gefällt dir besonders gut? Es gibt Betten aus Holz, Metall oder Rattan. Bei Holzbetten kannst du zudem zwischen Massivholz, teilmassiver Bauweise und Holznachbildung entscheiden.
  • Bevorzugst du eine bestimmte Form oder Stilrichtung? Zeitlose Designs passen gut zu anderen Möbelstilen, während moderne Varianten viele kreative Entwürfe bereithalten. Daneben gibt es rustikale Landhausmöbel sowie Betten mit Vorbildern aus unterschiedlichen Stilepochen zu entdecken.
  • Wenn du ein Kinderbett suchst, achte vor allem auf die Sicherheit. Möbel für Kinder sollten zudem möglichst schadstoffarm sein und lösemittelfreie, ungiftige Farben und Lacke aufweisen.
  • Benötigst du ein einfaches Bett oder soll es etwas Besonderes sein? Viele Gestelle beinhalten zusätzlichen Stauraum in Form von Bettkästen sowie Regalen oder Schubladen. Futonbetten sind dagegen einfach gehalten, besonders niedrig und verzichten auf einen Lattenrost.
Trends, Vorteile & 10% Rabatt sichern!