Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren

Kinderkleiderschrank

In einem Kinderkleiderschrank finden all die Lieblingshosen und Pullis Platz - und noch viel mehr. Wir verraten dir, worauf es beim Kauf ankommt.

Ab wann braucht mein Kind einen eigenen Kleiderschrank?

In den ersten zwei bis drei Lebensjahren reicht eine Wickelkommode im Kinderzimmer meist aus, um die Baby- und Kleinkindgarderobe unterzubringen. Spätestens aber, wenn der kleine Schatz in den Kindergarten geht, ist ein eigener Kinderkleiderschrank empfehlenswert. Darin finden nicht nur all die schönen Hosen, Shirts und Pullis Platz, sondern auch Spielsachen und Kuscheltiere. Der große Vorteil: Hinter geschlossenen Schranktüren ist alles schnell aufgeräumt.

Worauf sollte ich bei einem Kinderkleiderschrank achten?

Kleiderschränke für Kinder gibt es in vielen fröhlichen Designs, teilweise fantasievoll gestaltet im Prinzessinnen-Look, als Telefonzelle oder Tankzapfsäule für kleine Rennfahrer. Lass dein Kind am besten selbst entscheiden, was ihm gefällt. Vor allem aber solltest du beim Kauf auf die Sicherheit achten. Möbel fürs Kinderzimmer sollten frei von Schadstoffen oder giftigen Lacken sein. Aufschluss darüber geben entsprechende Prüfsiegel. Für kleine Kinder empfehlen sich zudem Modelle mit abgerundeten Ecken und Kanten, sodass sie sich nicht bei Spielen daran stoßen können.

Wie groß sollte ein Kinder-Kleiderschrank sein?

Die optimale Größe für einen Kinderkleiderschrank hängt ganz von deinen individuellen Bedürfnissen ab. Was möchtest du alles darin unterbringen und wie viel Stellfläche hast du zur Verfügung? Kleiderschränke für Kinder gibt es in vielen verschiedenen Größen von ein- bis mehrtürig. Ideal sind modulare Lösungen, die sich ganz nach Bedarf erweitern lassen.

Worauf sollte man bei Kinderkleiderschränken achten?

Der Kleiderschrank fürs Kind sollte wie bei Erwachsenen über eine Kleiderstange, Schubladen und Regalböden verfügen. Er sollte aber auch fürs Kind leicht zu öffnen und gut zu erreichen sein, dass es ab dem Vorschulalter beim Aufräumen und Einräumen mithelfen kann. Ein farbiger Kleiderschrank macht das kleine Kinderzimmer zum gemütlichen Spielplatz. Ein Holzschrank ist neutraler und kann länger genutzt werden.

Wie räumt man Kinderschränke ein?

Strukturiere den Kleiderschrank systematisch und klar. Das erleichtert das Suchen und hilft auch deinem Kind, sich ohne die Eltern darin zurecht zu finden. Kleider, Hemden und Jacken hängen auf der Kleiderschranke, Unterwäsche und Socken werden in Schubladen verstaut. Auf Regalböden finden Shirts, Pullover und Spielhosen Platz. Wer mehr unterbringen muss, kann sich überlegen, die Kleiderstange anfangs wegzulassen und mehr Regalböden anzubringen. Ein Regalfach über der Kleiderstange hat den Vorteil, dass dort Saisonkleidung oder Bettwäsche untergebracht werden kann, was nur die Eltern rausholen sollen. Das, was das Kind schon selbst einräumen oder entnehmen darf, sollte auf Kinderhöhe sein.

Wie wird der Kinderschrank sicher?

Das Kinderzimmer ist für den Nachwuchs zugleich auch der Spielplatz - und dabei werden nicht nur Spielsachen, sondern auch Schränke und Kommoden mit einbezogen. Der Kinderschrank muss also eine kleine Kletterpartie aushalten. Dazu sollte er unbedingt auch fest an der Wand verschraubt und sowie nebeneinander stehende Schränke auch miteinander sein. Die Regalböden sollten tief in ihrer Verankerung liegen und sich nicht leicht heraus nehmen lassen. Schubladen sollten einen Schließmechanismus haben, der kleine Quetschungen verhindert.

Welche Einteilung ist bei einem Kleiderschrank für Kinder empfehlenswert?

Neben einer Kleiderstange sollte ein Kinderkleiderschrank auch über einige Ablagefächer verfügen. So lässt sich besser darin Ordnung halten. In Schubläden finden auch kleinteilige Spielsachen oder Wäsche bequem Platz. Achte darauf, dass die Inneneinteilung so gestaltet ist, dass dein Kind die wichtigen Bereiche selbst erreichen kann. Vorteilhaft für einen Kinderkleiderschrank sind deshalb verstellbare Einlegeböden, die du in der passenden Höhe anbringen kannst.

Welche Kinderkleiderschränke eignen sich für kleine Räume?

In kleinen Kinderzimmern musst du auf wenig Platz viel unterbringen. Minimale Stellfläche benötigen zum Beispiel schmale, hohe Kinder-Kleiderschränke. Ein breites, niedriges Modell lässt sich dagegen gut unter einem Hochbett unterbringen. Auch Eckschränke können eine gute Lösung sein, um den Raum optimal auszunutzen. Eine raffinierte Idee ist ein Kinderkleiderschrank mit ausklappbarer Schreibtischplatte - so ist der Platz für die Hausaufgaben gleich integriert. Stöbere doch einmal durch unser großes Sortiment und lass dich von den Einrichtungsideen inspirieren. Bei BAUR kannst du deinen neuen Kinderkleiderschrank auch auf Rechnung bestellen.

Kinderkleiderschränke gibt es in vielen verschiedenen Farben und Größen, zum Beispiel 1-türig, 2-türig, 3-türig oder 4-türig, in Weiß, Rosa, Rot, Schwarz, Blau, Lila, Grau, Beige oder Braun. Bekannte Marken sind Home Affaire, Parisot, Rauch, Relita, Roba, Silenta und Vipack Furniture.

Wie halte ich am besten Ordnung im Kleiderschrank fürs Kind?

Bei der Vielzahl an Kleidung, Spielsachen und Gebrauchsgegenständen, die ein Kind besitzt, kann es ganz schön unübersichtlich im Kleiderschrank werden. Mithilfe von Boxen, Kästen und Körben wirst du schnell wieder Herr der Lage. Tipp: Farbenfrohe Ordnungssysteme sind dekorativ, wirken lebendig und machen gute Laune.

Was tun, wenn der Kinderschrank müffelt?

Wenn der Kinderschrank zu riechen beginnt, solltest du schnell handeln. Denn auch Kleidungsstücke und Spielsachen wie Kuscheltiere können den Geruch dann annehmen. Dagegen hilft Essig. Räume den Kleiderschrank aus und wische mit etwas verdünnter Essigessenz Regalböden, Schubkästen und Fächer aus. Anschließend den Schrank gut auslüften lassen und danach erst einräumen.

Trends, Vorteile & 10% Rabatt sichern!