Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren

Massagesessel

Den richtigen Massagesessel kaufen: Unser Ratgeber bietet dir alle wichtigen Informationen dazu! Hier erfährst du, worin die Unterschiede zwischen den Massage-Arten bestehen, was das Körperscanning ist und welche sonstigen Ausstattungsmerkmale wichtig sind. Das verschafft dir die optimale Orientierung bei deinem Einkauf, damit du schneller zu deinem Wunschmodell gelangst.


Kaufberatung Massagesessel

Wie wäre es, wenn du bei einem verspannten Rücken nicht mehr einen Termin beim Masseur ausmachen müsstest und dich stattdessen bequem zu Hause behandeln lassen könntest? Genau das ist die Aufgabe der Massagesessel. In einem Massage-Sessel steckt viel Technik; Verspannungen im Kopf, Nacken und Rücken sowie in den Schultern können mit seiner Hilfe gleichermaßen angegangen werden. Das Marktangebot an Produkten für jeden Bedarf ist mittlerweile auf eine beträchtliche Größe angewachsen. Käufer bedürfen hier einer guten Orientierung. Diese verschafft dir der Kaufratgeber, der die die meistgestellten Fragen zum Thema beantwortet.

Welche Massagearten bieten die Massagesessel an?

Massagestühle nutzen verschiedene Arten von Massagefunktionen. Wichtig sind vor allem die folgenden:

Shiatsu-Massage: Praktisch alle Massagesessel auf dem Markt bieten die Shiatsu-Massage an. Sie kommt bei der Behandlung von unterschiedlichsten Rückenleiden zur Anwendung. Der Fokus richtet sich hier auf die Akupressur-Punkte. Schmerzen sollen möglichst schnell verschwinden. Die Shiatsu-Massage ist ein echtes Allround-Programm.

Rollenmassage: Die Rollenmassage wird auch als Streckmassage bezeichnet. Die Rollenmassage zielt auf die Entlastung der Wirbelsäule ab und übt hierzu einen sanften Druck auf die Bandscheiben aus. Vorteilhaft ist diese Streckung auch deshalb, weil Flüssigkeit zurück in die Bandscheiben gelangt. Dadurch können die Bandscheiben ihre stützende Funktion wieder besser erfüllen.

Klopfmassage: Bei dieser Massage handelt es sich um eine Form der Lockerung, die auf den Rücken gerichtet ist. Kleine Klopfbewegungen sollen zur Entspannung des gesamten Rückens führen. Nützlich ist diese Form der Massage zum Beispiel bei eingeklemmten Nervenenden. Eine Linderung stellt sich häufig schon nach wenigen Minuten der Anwendung ein.

Knetmassage: Ist eine intensivere Durchblutung des Körpers gewünscht, solltest du am Massage-Sessel die Knetmassage einstellen. Die meisten Massagestühle erlauben eine Einstellung der Geschwindigkeit. Die Knetwirkung wird durch die Bewegung von aufgeblasenen Polstern erreicht.

Die Massagezonen im Überblick

Die Massage in einem Massagesessel kann die folgenden Massagezonen abdecken

  • Nacken
  • Schulter
  • Arme
  • Rücken
  • Gesäß
  • Oberschenkel
  • Waden
  • Füße

Berücksichtige bei deiner Bestellung, dass nicht jeder Massagesessel auf dem Markt jede dieser Zonen abdecken wird. Es lohnt sich also ein Blick in die Artikelbeschreibung. Ein guter Relaxsessel sollte so viele dieser Massagezonen wie möglich unterstützen.

Welche Ausstattung bieten Massagesessel an?

Fortschrittliche Möbel für die Massage bieten eine Reihe von Ausstattungsextras an, die das Gerät noch wertvoller machen.

  • Fernbedienung: Die Fernbedienung gehört fast schon zur Standardausstattung zumindest der höherpreisigen Geräte. Statt die Einstellungen an einem Bedienfeld am Sessel vorzunehmen, kannst du bequem in liegender Position auf dem Sessel bleiben und alles per Fernbedienung einstellen. Auf diesen Komfort solltest du nicht verzichten.
  • Leiser Motor: Ein leiser Motor ist viel Wert. Das gilt gerade dann, wenn du deinen Massagesessel häufig und über eine längere Zeit hinweg verwendest. Eine Entspannung wird sich bei laut zu Werke gehenden Motoren kaum einstellen. Einige Hersteller verbauen in ihren Möbeln besonders leise arbeitende Motoren. Danach solltest du Ausschau halten.
  • Einstellbare Massagestärke: Jeder Körper ist anders und jeder Anwender stellt andere Anforderungen an seinen Sessel für die Massage. Deshalb ist es wichtig, die Massagestärke einstellen zu können.
  • Wärmefunktion: Einige Massagesessel sind mit einer Wärmefunktion ausgestattet. Die Wärmefunktion soll die Massage noch effektiver gestalten. Schließlich hat Wärme positive Auswirkungen zum Beispiel auf die Muskulatur und kann diese entspannen. Viele Hersteller ergänzen daher ihre Massage-Sessel um eine solche Wärmefunktion. Verfügt der Sessel über eine Fernbedienung, kann die Intensität der Wärme in der Regel über diese Fernbedingung gesteuert werden.
  • Abschaltautomatik: Die Abschaltautomatik hat zwar keinen direkten Einfluss auf das Massage-Ergebnis, ist aber trotzdem nützlich. Nutzt du den Sessel nicht mehr, schaltet er sich nach einer gewissen Zeit von alleine ab. Das hilft beim Stromsparen.

Die ideale Anzahl an Massageköpfen

Beim Durchsehen der Angebote an Massagesesseln wird dir vielleicht die unterschiedliche Anzahl an Massageköpfen auffallen. Je nach Modell können vier, sechs oder acht dieser Massageköpfe verbaut sein. Die Massageköpfe sind mit einer Rotationsfunktion ausgestattet und werden langsam über den Körper bewegt. Je mehr dieser Köpfe verbaut sind, desto mehr Körperstellen lassen sich punktuell berücksichtigen.

Welchen Nutzen bringt das Körperscanning?

Wenn du auf eine individuelle Massage Wert legst, solltest du dich für Massagesesselmit Körperscanning-Funktion entscheiden. Dann kann der Relaxsessel ähnlich wie ein Masseur auf deine individuelle Körperbeschaffenheit besser eingehen. Das Körperscanning erlaubt es dem Sessel, sich optimal den Konturen des Körpers anzupassen. Davon profitieren alle Massagefunktionen des Stuhls. Eine schnellere und wirkungsvollere Entspannung ist das Ergebnis.

Die meisten hochwertigen Massagestühle sind heute mit einem Körperscanning ausgestattet. Das Körperscanning läuft übrigens vollautomatisch ab, du musst nichts weiter tun.

Checkliste: Massagesessel anhand dieser Kriterien einkaufen

Die Checkliste hilft dir einzuschätzen, ob ein bestimmter Massage-Sessel tatsächlich alle deine wichtigen Anforderungen erfüllt. Auf folgende Punkte gilt es zu achten:

  • Bietet das Gerät alle wichtigen Massagearten an?
  • Arbeitet der Sessel leise genug und ist damit auch als Fernsehsessel geeignet?
  • Verfügt der Massagesessel über eine Körperscanning-Funktion?
  • Ist die Massagestärke einstellbar?
  • Gehört eine Fernbedienung zum Lieferumfang?
  • Verfügt das Modell über eine Abschaltautomatik?
  • Welche Massagezonen werden abgedeckt?
  • Ist der Sessel mit echtem Leder oder Kunstleder ausgestattet?
  • Wird das Modell mit einem Hocker zum Hochlegen der Beine geliefert?

Anhand dieser Checkliste sollte jeder sein Wunschmodell finden können. Kaufe jetzt deinen neuen Massagesessel!

Trends, Vorteile & 10% Rabatt sichern!