Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren

Hallo Homeoffice! Mit den passenden Arbeitszimmermöbeln rüstest du ganz schnell dein Zuhause auf und richtest dir eine eigene Arbeitsecke ein! Was alles dazu gehört und wie du den Platz sinnvoll nutzt, erfährst du im Ratgeber.


Ratgeber Arbeitszimmermöbel

Komfortabel arbeiten im Büro und Zuhause

Das Arbeitszimmer ist ein Raum, der möglichst funktional eingerichtet sein sollte, um optimale Bedingungen für Konzentration und Kreativität zu schaffen. Die wichtigsten Möbel dafür sind ein Schreibtisch, ein ergonomischer Stuhl und ausreichend Stauraum für Unterlagen und Büromaterial. Achte darauf, dass du das, was du für deine tägliche Arbeit benötigst, möglichst schnell griffbereit hast. Auch die passende Beleuchtung ist wichtig. Sie sollte hell und augenfreundlich sein, aber nicht bei der Bildschirmarbeit blenden.

Gut ausgestattet mit der richtigen Büroeinrichtung

Am Arbeitsplatz gibt es zwei Dinge, die besonders wichtig sind. Das sind zum einen Bürostühle, in denen es sich ergonomisch sitzen lässt, zum anderen Tische, an denen es sich über Stunden hinweg arbeiten lässt. Ob im Büro oder im Homeoffice, aufeinander abgestimmte Möbel in Optik und Funktionalität erleichtern das Arbeiten und sorgen dafür, dass du auf wenigen Quadratmetern alles Wichtige schnell zur Hand hast.

Neben Stühlen und Tischen sind auch Stauraum-Schränke gut, in denen Ordner aufgereiht oder Ablagefächer aufgestellt werden können, sowie abschließbare Regale, in denen wichtige Dokumente sicher verwahrt sind. Natürlich darf auch ein Arbeitsplatz schön eingerichtet werden! Mit einer hochwertigen Schreibtischlampe lässt es sich auch an trüben Tagen gut arbeiten, Zimmerpflanzen sind nicht nur was fürs Auge, sondern tragen auch zu einem gesunden Raumklima bei, und Gardinen geben dem Raum einen wohnlichen Charakter und schützen gleichzeitig vor Sonnenlicht und dämpfen den Schall.

Tipp: Mit einem Büromöbel-Set bekommst du gleich alles, was du für dein Arbeitszimmer brauchst.

So gestaltest du einen Arbeitsbereich im Wohnzimmer/Schlafzimmer

Du hast kein separates Arbeitszimmer und möchtest dein Büro ins Wohn- oder Schlafzimmer integrieren? Achte darauf, dass du dennoch eine klare Trennung zwischen Arbeits- und Freizeitbereich schaffst. In großen offenen Zimmern eignet sich dafür zum Beispiel ein Regal als Raumteiler. Auch in kleineren Räumen sollte ein klarer Bereich für die Arbeit definiert werden, zum Beispiel eine Ecke oder eine Zimmerhälfte. Wer wenig Platz hat, greift zu raffinierten Kombi-Lösungen, mit denen sich der Büroplatz am Abend wieder elegant verstecken lässt, zum Beispiel ein Regal mit ausziehbarer Schreibtischplatte oder einen Arbeitsbereich hinter Schranktüren.

Schränke, Stühle, Schreibtisch und Co.: Diese Varianten gibt es

Am Arbeitsplatz stehen praktische Möbel an oberster Stelle. Aber natürlich dürfen diese dabei auch noch gut aussehen und dem Raum eine persönliche Note geben. Unterlagen abheften, wichtige Dokumente schnell griffbereit haben - gerade im Büro erleichtert Ordnung das Leben erheblich und spart wertvolle Arbeitszeit. Deshalb solltest du bei der Einrichtung deines Arbeitszimmers auch auf ausreichend Ablageflächen und Ordnungshelfer achten, zum Beispiel Rollcontainer, Ablagefächer, Schubladenelemente oder Aktenschränke. Accessoires wie ein Magnetboard oder eine Pinnwand sorgen für zusätzliche Übersicht.

Schreibtische: Höhenverstellbar und über Eck

Bei der Wahl des Arbeitstisches kommt es darauf an, ob du nur am Laptop arbeitest oder regelmäßig in Ordnern wälzt, denn dann ist ein größeres Modell sicherlich von Vorteil. Bei viel Platz kannst du zu einzelnen Möbeln greifen und zum Beispiel einen geräumigen Schreibtisch in Rechteck-Form nehmen, den du an der Wand oder sogar frei im Raum aufstellst. Arbeitest du freiberuflich oder selbstständig und empfängst an deinem Arbeitsplatz auch Kunden, kannst du davor sogar noch zwei schicke Stapelstühle platzieren.

In kleineren Zimmern bieten sich auch oft Modelle über Eck an, die sehr platzsparend sind und bei denen du gleichzeitig integrierte Ablagefächer hast. So musst du nicht aufstehen, sondern erreichst die Fächer auch bequem im Sitzen. Bei Computertischen findest du auf verschiedenen Ebenen und ausziehbaren Platten Stellfläche für Bildschirm, Tastatur und Maus. Wer nur sporadisch einen Platz zum Arbeiten braucht, hat mit einem Sekretär eine gelungene Mischung aus ansehnlichem Möbelstück und praktischem Arbeitsplatz.

Bürostühle: Komfortabel und wendig

Wer über mehrere Stunden hinweg am Tisch sitzt, braucht einen Stuhl, der den Lendenbereich und die Wirbelsäule stützt und bei dem die Rückenlehne entsprechend geformt ist. Oft haben Bürostühle ein sternförmiges Untergestell auf Rollen, sodass du dich hinter deinem Schreibtisch auch im Sitzen gut bewegen und drehen kannst. Das Angebot ist groß: von schlichten Schalenstühlen über lederne Chefsessel hin zu gepolsterten Gaming Sesseln mit Lüftungsschlitzen und Kopfstützen. Breite Armlehnen erleichtern dir das Aufstehen und bieten dir Ablagefläche, wenn du dich zurücklehnst. Um richtig zu sitzen, sollten deine Füße flach auf dem Boden stehen und deine Beine einen 90 ° Winkel bilden. Bei den meisten Modellen stellst du die passende Sitzhöhe einfach über die Sitzhöhenverstellung individuell ein.

Damit deine Böden intakt bleiben und keine Kratzer abbekommen, solltest du für deine Büroeinrichtung zu einer Bodenmatte oder zu Stühlen mit Hartbodenrollen für Laminat und Fliesen greifen. Auf Teppichböden reichen Weichbodenrollen aus.

Büroschränke und -regale: Platz für Akten und Ordner

In einem geräumigen Schrank kannst du allerlei unterbringen, und hinter geschlossenen Fronten lagerst du die Dinge, die nicht jeder zu Gesicht bekommen soll. In offenen Regalfächern ist ein guter Ort für täglich Benötigtes, während in abschließbaren Jalousienschränken wichtige Dokumente wie Verträge und Urkunden lagern. Diese Schränke sind besonders praktisch, weil du hierfür keine zusätzliche Fläche zum Öffnen der Türen einplanen musst. So kannst du auch mehrere Schränke nebeneinander aufstellen.

Wenn du den Platz unter dem Schreibtisch zusätzlich nutzen möchtest, sind Rollcontainer die Lösung. Sie nehmen kaum Platz ein, bieten dafür aber jede Menge Stauraum im Inneren. Viele Ausführungen haben auch eine niedrige Schublade für Bürobedarf wie Kugelschreiber und Co., sodass du diese nicht auf der Arbeitsfläche abstellen musst und deine Büroeinrichtung einen aufgeräumten Eindruck macht.

Die Materialien im Überblick: Massivholz und Holzwerkstoff

Auch wenn an Arbeitszimmermöbeln schwer gearbeitet wird, sind manche Möbelstücke echte Leuchtgewichte und lassen sich schnell und einfach verrücken. Das liegt an den verwendeten Materialien, denn die meisten Möbel bestehen aus furniertem Holzwerkstoff. Eine Beschichtung aus Kunstharz oder Melamin sorgt für einen hochwertigen Eindruck und dafür, dass die Möbel sich problemlos mit etwas klarem Wasser reinigen lassen. Bei den Fronten gibt es eine große Farbauswahl: Klassisches Weiß passt zu jedem Einrichtungsstil und lässt sich gut kombinieren, Holznachbildungen wie helle Kiefer, Buche, Eiche oder Walnuss wirken täuschend echt und kosten dabei weniger als Massivholzmöbel.

Arbeitszimmermöbel aus Holz bekommst du aber natürlich auch. Die Sekretäre, Bücher- und Hängeregale sind oft mit dekorativen Fräsungen versehen und bringen ländlich-eleganten Charme mit sich. Bei den Glastüren wird ESG-Sicherheitsglas verwendet, das besonders robust, kratz- und stoßfest ist. Griffe, Scharniere und Laufleisten an den Möbeln bestehen aus Metall und Kunststoffen. Bei den Stühlen kannst du zwischen Leder, Kunstleder, Netzstoff und Hartschalen aus Kunststoff wählen.

Fazit: Arbeitszimmermöbel für Zuhause

Für den Arbeitsplatz in den eigenen vier Wänden oder im Büro: Die Arbeit nehmen einem die richtigen Möbel zwar nicht ab, aber sie gestalten den Arbeitsalltag wesentlich leichter. Sieh hier in der Zusammenfassung noch einmal alles Wichtige auf einen Blick:

  • Arbeitszimmermöbel gibt es einzeln oder gleich als Set. Dazu zählen Bürostühle, Schreibtische, Schränke und Regale.
  • Mit Winkel-Schreibtischen, die über Eck gehen, nutzt du den Platz in kleineren Räumen gut aus. Ein Rollcontainer kann zusätzlich unter die Arbeitsplatte geschoben werden.
  • Die meisten Möbel für das Arbeitszimmer bestehen aus Holzwerkstoff, sodass die Möbel recht preiswert und leicht sind, wodurch sie auch schnell mal umgestellt werden können. Daneben gibt es auch Möbel aus Massivholz.
  • Wichtige Unterlagen können in abschließbaren Schränken sicher verwahrt werden.

Stöbere durch unsere riesige Auswahl an Arbeitszimmermöbeln und lass dich von den vielen Möglichkeiten überraschen. Entdecke deine Favoriten und bestelle sie ganz bequem online auf Rechnung oder nutze die Vorteile der Ratenzahlung.

Trends, Vorteile & 10% Rabatt sichern!