Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren

Weitere Kopfkissen

Daunen Kopfkissen


Kopfkissen

Kopfkissen sollen stützen, die Nackenwirbel entlasten und damit zu einem erholsamen Schlaf verhelfen. Um tatsächlich diese Wirkung erzielen zu können, müssen die Kopfkissen mit Bedacht ausgesucht werden. Zum einen gibt es Kopfkissen in verschiedenen Größen. Das Standardmaß von 80x80cm ist nicht für Jedermann geeignet. Ein Nackenstützkissen ist mit 80x40cm nur halb so breit und wird direkt unter dem Nacken platziert, während das große Kissen unter die Schultern gelegt wird. Das Nackenstützkissen ist praller gefüllt, so dass der Kopf weniger bis kaum einsinkt. Zum anderen gibt es Kopfkissen mit unterschiedlichen Füllungen, die verschiedene Eigenschaften bieten. Während Daunenkissen besonders weich sind, bieten sie zugleich viel Wärme. Wem das zu warm wird, für den eignen sich Kopfkissen aus Kunstfasern. Diese gibt es mit wärmeausgleichender Füllung, die stets für ein angenehmes Klima sorgt. Ähnliche Eigenschaften bieten auch moderne Microfaserkissen.

Diese Vorteile bieten Kopfkissen aus Kunstfasern

Kopfkissen aus Kunstfasern bzw. Microfasern sind deutlich günstiger als Daunenkissen. Kunstfaserkissen haben wenig Gewicht und lassen sich leicht wieder aufschütteln und in Form bringen. Kunstfasern sind atmungsaktiv, regulieren also gut die Feuchtigkeit, die nachts ins Kissen geschwitzt wird. Außerdem sind Kunstfasern sehr pflegeleicht. In der Regel besteht ihre Füllung aus Polyester. Manche Kissen können auch Watte oder Schaumstoff enthalten. Der Nachteil von Kopfkissen aus Kunstfasern ist allerdings, dass sie nicht so langlebig sind, die Fasern verklumpen können und die Kissen schneller durchgelegen sind als Daunenkissen.

Kopfkissen aus Kunstfasern sind für Allergiker besonders gut geeignet. Der einfache Grund: Die Hausstaubmilben finden in Kunstfasern keine Nahrungsgrundlage - anders als in Daunen oder Wollkissen. Sie siedeln sich also nicht an. Kunstfasern sind zudem bei hohen Temperaturen waschbar, z.T. bis 95 Grad kochfest. Damit werden sie den hohen Hygieneansprüchen von Allergikern absolut gerecht.

Das solltest du bei der Höhe beachten

Wer am liebsten auf dem Rücken einschläft, benötigt ein höheres Kissen als ein Bauchschläfer. Der Rückenschläfer sollte seine Nackenmuskulatur nicht überdehnen, also weder mit dem Kopf abknicken, noch das Kinn auf der Brust liegen haben. Die natürliche Haltung dazwischen ist die optimale Höhe. Der Bauchschläfer braucht ein Kissen, das die Halswirbelsäule entlastet. In seiner Position ist ein flaches Kissen am besten. Seitenschläfer dürfen ebenfalls nicht abknicken oder die Wirbelsäule überdehnen. Ein nicht zu hohes, aber festes Kissen ist hier die richtige Wahl.

Faserkissen – bester Komfort und erholsamer Schlaf, auch für Allergiker

Moderne Faserkissen sind ein Must Have für eine toll eingerichtete Wohnung: Sie gehören zu den am weitesten verbreiteten Kissenarten für einen erholsamen Schlaf. Anders als bei klassischen Daunenkissen besteht die Füllung von Faserkissen in der Regel aus kleinen Polyesterkügelchen. Die feine Füllung der Faserkissen schmiegt sich dem Nacken- und Schulterbereich optimal an und sorgt so für einen ausgezeichneten Schlafkomfort.

Darüber hinaus sind Faserkissen auch für Allergiker sehr zu empfehlen. Das Material nimmt Gerüche nicht so schnell auf und gibt kaum wahrnehmbare Mengen an Staub ab. Nicht zuletzt sind die kuschligen Kissen sehr pflegeleicht und in der Regel in der Maschine waschbar. Faserkissen in klassischer 80x80 cm Größe erfreuen sich besonderer Beliebtheit. Sie passen zu beinahe jeder gängigen Bettwäsche und sind weich und flauschig.

Darüber hinaus findest du auch zahlreiche Faserkissen in kleinen Größen oder als Nackenhörnchen. Diese Kissen sind nicht nur für das Schlafzimmer Zuhause, sondern auch für einen Ausflug oder eine längere Reise ideal. Ein Faserkissen im Auto, eines auf dem Sofa und eines auf dem Bett:– Mit den hochwertigen Kissen genießt du stets besten Komfort.

Spezialkissen

Seitenschläferkissen

Spezialkissen wie Seitenschläferkissen sorgen für optimalen Schlafkomfort. Umfragen und Forschungen zufolge schlafen über 60 Prozent der Weltbevölkerung am liebsten und besten auf der Seite. Die Gründe dafür können vielfältig sein, angefangen von Übergewicht und Schwangerschaft bis zu chronischen Rückenschmerzen und Sodbrennen. Seitliche Liegepositionen belasten jedoch die Wirbelsäule, insbesondere die empfindliche Halswirbelsäule. Mit einem Seitenschläferkissen nimmt die schlafende Person eine gerade Haltung an, die Lendenwirbel verdrehen sich nicht und der Hals wird nicht überspannt. Darüber hinaus stützen Seitenschläferkissen auch Beine, Knie und Fußknöchel.

Stillkissen

Die Bezeichnung lässt zwar darauf schließen, tatsächlich ist es aber so, dass Stillkissen auch in anderen Bereichen zum Einsatz kommen. So fungieren sie in der Kranken- und Altenpflege oft als Lagerungskissen, die das Wundliegen verhindern und bequeme Sitz- bzw. Liegepositionen ermöglichen. Andererseits werden Stillkissen auch von Seitenschläfern genutzt, da die Polsterung den empfindlichen Nackenbereich optimal stützt. Für Babys und Kleinkinder sind Stillkissen außerdem das perfekte Kuschelkissen, das für Geborgenheit und Sicherheit sorgt.

3-Kammer-Kopfkissen

Ein 3-Kammer-Kissen verbindet lang anhaltende Stützkraft mit hohem Bequemlichkeitsfaktor. Wie der Name schon sagt, besteht es aus drei Kammern: Die Innenkammer ist mit Federn gefüllt und sorgt für eine gute Stützelastizität des Kissens. Für den Komfort sind wiederum zwei Außenkammern zuständig, in denen sich weiche Daunen befinden.

Tempur-Kissen

Tempur ist der Hersteller eines Viscoschaums. Kissen mit Tempur-Schaumstoff verfügen über eine bemerkenswerte Anpassungsfähigkeit - sie üben keinen Druck auf Kopf oder Nacken aus. Das Material stützt den Kopf-Nacken-Bereich dabei nicht nur zuverlässig, sondern sorgt durch seine offenporige Struktur auch für ein optimales Schlafklima. Wird der Tempur-Schaum entlastet, nimmt er wieder seine ursprüngliche Form an.

Dinkelkissen

Spezialkissen mit einer Füllung aus Dinkelspelz garantieren aufgrund der Rieselfähigkeit des Materials eine optimale Lagerung des Kopfes. Ein Umstand, der sich entspannend auf die gesamte Kopf-Nacken-Schultermuskulatur auswirkt und auch Arm- wie Rückenmuskeln positiv beeinflusst. Darüber hinaus nimmt Dinkelspelz die Körperwärme auf und ist atmungsaktiv.

Sind Kissen mit Federn oder Daunen auch für Allergiker geeignet?

Ja, außer du leidest an der extrem seltenen Feder- und Daunenallergie. Hausstauballergiker haben jedoch nichts zu befürchten, denn Federkopfkissen sind ebenso wie alle anderen Kissenmaterialien nicht mehr oder weniger staubanfällig. Heutzutage lassen sich die meisten Kissen mit Federfüllung zudem problemlos in der Waschmaschine waschen und im Trockner gründlich trocknen.

In unserem riesigen Angebot an Kopfkissen findest du Modelle, die den unterschiedlichsten Ansprüchen gerecht werden. Finde auch die für dich passenden Kopfkissen und bestelle sie ganz bequem online auf Rechnung!

Trends, Neuigkeiten & 10% Rabatt* sichern