Welcher Figurtyp bist du?
Hier findest du Mode, wie für dich gemacht.
Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren

Shapewear für große Größen

Shapewear Große Größen dient in erster Linie dazu, bestimmten Körperregionen eine schöne und attraktive Form zu verleihen. Darüber hinaus kann Shapewear aber auch die Haut vor unangenehmer Reibung schützen. Bei vielen Frauen mit kräftigen Oberschenkeln reiben nämlich die Innenseiten der Schenkel aneinander. Das ist nicht nur schmerzhaft und unangenehm, es kann auch Entzündungen hervorrufen. Hier hilft beispielsweise ein Shapewear-Slip mit Bein sehr gut: Die Haut reibt sich nicht mehr auf und Po sowie Oberschenkel erhalten eine schöne Silhouette.

Auf welche Eigenschaften sollte ich achten?

Der Kompressionseffekt von Shapewear für große Größen ist von der jeweiligen Elasthan-Menge abhängig, die das Gewebe aufweist. Dabei gilt: Je höher der Elasthan-Anteil, desto straffer der Stoff und desto höher ist auch der Shaping-Effekt. Wie stark die Modellierung der Figur ausfallen soll, lässt sich also durch das verwendete Elasthan bestimmen.

Wieso ist Shapewear so schwer anzuziehen?

Das liegt an dem für Shapewear typischen Kompressionseffekt. Schließlich muss die Unterwäsche formstabil bleiben und fest sitzen, um die Figur modellieren zu können. Tipp: Krempel den Silikonrand (falls vorhanden) nach außen, das erleichtert das Anziehen der Shapewear enorm. Ist die Formwäsche Große Größen am richtigen Platz, kannst du auch die Silikonränder wieder umklappen und zurechtlegen.

Welche Größe brauche ich?

Shapewear für große Größen solltest du immer in deiner normalen Konfektionsgröße kaufen, aber niemals zu klein. Ansonsten kommt es früher oder später zu einem Hitzestau, der sich negativ auf dein Wohlbefinden auswirkt. Auch die Durchblutung kann durch zu kleine Shapewear gestört werden. Wird die formende Unterwäsche zu groß gekauft, dann bleibt der Effekt ganz aus oder ist nur schwach zu sehen. Im Allgemeinen gilt jedoch bei Mode: Probiere das Kleidungsstück lieber an und achte darauf, dass alle Abschlüsse an der richtigen Stelle sitzen. Denn hin und wieder fallen, je nach Hersteller, Kleidungstücke verschieden groß aus.

Für wen ist sie definitiv nicht geeignet?

Damen, die an Durchblutungsstörungen oder Gefäßerkrankungen wie Thrombose leiden, sollten lieber keine Shapewear tragen. Das gleiche gilt für Frauen mit Atemwegs-Problemen. Figurformende Wäsche liegt nämlich sehr eng am Körper an, was bei entsprechender Vorbelastung zu Schwindel oder Atemschwierigkeiten führen kann. Auch wer viel schwitzt, sollte auf formende Unterwäsche verzichten, um keine Überhitzung zu riskieren.

Ist es sinnvoll Shapewear mit Verzierungen zu wählen?

Das ist vom Zweck abhängig. Generell ist Shapewear für große Größen ja zur Modellierung der Körperformen gedacht und sollte nicht unter der normalen Kleidung zu sehen sein. Ist das Wäschestück aber mit Perlen oder Spitze versehen, zeichnen sich diese schmückenden Elemente natürlich unter der Kleidung ab. Verzierte Shapewear macht sich unter engen Kleidungsstücken nicht so gut, kann aber bei weit fallenden oder tiefen Ausschnitten sehr gut aussehen.

Unter welchen Outfits trägt man Mieder?

Mieder passen zu allen Outfits, unter denen du deinen Körper in Form bringen möchtest. Das trifft natürlich besonders auf figurbetonende Kleidung zu. Endlich einmal wieder das enge Abendkleid oder den modischen Taillen-Rock anziehen! Mit einem Mieder zeichnen sich darunter keine unerwünschten Röllchen ab. Auch das aufregende Top mit dem tiefen Ausschnitt hat wieder seinen großen Auftritt, wenn ein Mieder das Dekolleté perfekt zur Geltung bringt.

Welche Mieder machen schlanke Beine?

Viele Frauen wünschen sich schlankere Oberschenkel. Um sie schön in Form zu bringen, gibt es Miederhosen mit längeren Beinen. Sie straffen gleichzeitig Schenkel, Bauch und Po und lassen das Hüftgold optisch wegschmelzen. Als extralange Ausführung empfehlen sich Form-Leggings: Sie modellieren zusätzlich noch die Waden. Also nichts wie ran an die engen Hosen und Röcke!

Worauf sollte ich achten?

Auch wenn Shapewear XXL den Körper formt, sollten Mieder auf keinen Fall einschneiden. Wichtig ist, dass sie hauteng, aber bequem sitzen. Bestelle die Wäsche in deiner gewohnten Größe. Wenn du dir unsicher bist, messe lieber noch einmal nach und ermitteln die Bestellgröße mit unserer interaktiven Größentabelle. Du findest sie verlinkt bei jeder Produktbeschreibung und in unserem Service-Bereich.

Welche Pflege benötigt wird

Mieder müssen beim Reinigungsvorgang besonders sorgsam behandelt werden. Berücksichtige deshalb bitte immer die Pflegehinweise im Produktetikett. Dies verrät dir, ob die Mieder in die Waschmaschine dürfen oder besser von Hand gewaschen werden sollten. Die angegebene Maximaltemperatur sollte nie überschritten werden, um ein Einlaufen des hochwertigen Materials zu verhindern. Mit der Verwendung eines Feinwaschmittels dürftest du auf der sicheren Seite sein. Verzichte auf Weichspüler, da er den Fasern nicht gut tut und die Funktionalität der Plus Size Shapewear beeinträchtigen kann. Gebe die Mieder vor der Maschinenwäsche in ein Wäschenetz, sodass sie durch andere Kleidungsstücke keinen Schaden nehmen. Ein Trockenvorgang im Trockner ist in der Regel tabu. Die Mieder sollten im Liegen trocknen, da sie auf der Leine durchhängen können.

Trends, Vorteile & 10% Rabatt sichern!