Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren

Nachtmode für Herren

Komfortable Nachtwäsche für Herren stellt ein Stückchen Lebensqualität dar. Gönne dir exklusive Modelle und entscheide dich für Nachtbekleidung aus feinen Stoffen und in bequemen Schnitten.

Pyjama oder Nachthemd: Was trägt Mann eigentlich nachts? Ob knappe Shorty oder kuscheliger Pyjama: Für jeden Geschmack ist das passende Modell im Sortiment vorhanden. Die hochwertigen Materialien bieten dabei besten Tragekomfort. Zudem sorgen elastische Bündchen für angenehme Bewegungsfreiheit und guten Sitz. Dank der farbenfrohen Vielfalt kannst du dir die Herren Nachtwäsche ganz nach deinen Wünschen aussuchen. Vom klassischen Schwarz bis hin zu bunten Karomustern gibt es eine große Auswahl. Viele Modelle zeichnen sich auch durch kleine Details wie Prints und Knopfleisten aus.

Wir stellen dir modische Nachtwäsche für Herren vor und zeigen dir, worauf du beim Kauf achten sollst.

Welche Arten von Nachtwäsche für Herren gibt es?

Herrennachtwäsche bekommst du heute in vielen verschiedenen Ausführungen. Der klassische Pyjama besteht aus einem jackenartigen Oberteil mit Revers und Knopfleiste sowie einer Hose mit einen Gummizug in Leibhöhe. Schlafanzüge bieten viel Tragekomfort, weil sie locker und körperumspielend sitzen. Ihr Oberteil hat den Schnitt eines Pullovers mit Rundhals- oder V-Ausschnitt. Nostalgische Nachthemden für Herren liegen seit ein paar Jahren wieder voll im Trend. In der warmen Jahreszeit tragen viele Herren mit Vorliebe Shortys aus Baumwolljersey. Kurze Ärmel und Beine gelten als Markenzeichen dieser Nachtwäsche.

Der Klassiker unter der Herren Nachtwäsche ist der Pyjama. Der beliebte Zweiteiler besteht aus Shirt und Hose und ist in vielen modischen Farben und Designs erhältlich. Im Sommer sind Shortys und kurzärmelige Oberteile angenehm kühle Schlafbegleiter. In der kalten Jahreszeit sorgen langärmelige Modelle und lange Hosen für kuschelige Wärme. Auch Herren Nachthemden haben ihre Fans. Sie zeichnen sich durch ihren luftigen Schnitt aus und bieten großzügige Bewegungsfreiheit.

Welche passt zu mir?

Wenn du in jeder Lebenssituation viel Wert auf ein gepflegtes Erscheinungsbild legen, kaufe dir einen exklusiven Pyjama in dezenten Farben. Herren mit Sinn für Mode sind mit Schlafanzügen, Nachthemden und Shortys in aktuellen Modefarben, gemustert oder in Uni, gut beraten.

Große Wäschehersteller, wie zum Beispiel Calida und Schiesser, führen hochwertige Nachwäsche für Herren, auf deren Qualität du dich verlassen kannst. Die Markenpyjamas, -schlafanzüge und -shorties bleiben auch nach zahlreichen Wäschen schön.

Einen Schlafanzug im modernen Lounge-Stil tragen Herren auch als Hausanzug für gemütliche Abende auf dem Sofa oder vor dem Kamin. Die Zweiteiler bestehen aus einer lässig geschnittenen Hose mit Kordelzug und einem langärmeligen Shirt im Henley-Stil.

Welche Pyjama-Arten gibt es?

Der klassische Pyjama besteht aus einer weit geschnittenen langen Hose mit bequemen Gummibund. Das Oberteil ist ein langärmliges Hemd mit Knopfleiste. Winter-Pyjamas sind aus Stoffen, die warm halten: dicke Baumwolle, Flanell oder Biber. Sommer-Pyjamas zeichnen sich durch leichte Stoffe wie dünne Baumwolle aus. Moderne Pyjama-Schnitte für den Sommer sind Kurzvarianten des Klassikers, zum Beispiel ein Hemd mit kurzen Ärmeln und knielangen Hosen.

Was ist der Vorteil von Shortys?

Shortys sind kurze Schlafanzüge. Das Oberteil hat kurze Ärmel und gleicht einem locker sitzenden T-Shirt. Die Schlafanzughose ist ebenfalls kurz, im Stil einer Boxershorts oder Bermuda, die oberhalb des Knies enden. Der kurze Schlafanzug ist eine Alternative zu langen Modellen, wenn es im Sommer nachts noch sehr warm bleibt. Der lockere Schnitt bietet angenehmen Tragekomfort, viel Bewegungsfreiheit und luftige Abkühlung.

Aus welchen Materialien gibt es Herren Nachtwäsche?

Am häufigsten ist Nachtwäsche aus Baumwolle gefertigt. Das hochwertige Naturmaterial trägt sich angenehm weich auf der Haut und zeichnet sich durch seine pflegeleichte Qualität aus. Baumwolle kann viel Feuchtigkeit aufnehmen und sorgt für ein angenehmes Körperklima. Feines, leichtes Single-Jersey ist ideal für warme Sommertage. Im Winter sorgt aufgerautes Flanell für einen extra Kuschelfaktor. Außerdem gibt es Nachtwäsche aus Synthetik-Materialien wie Mikrofaser, Satin oder Polyester. Sie verführt mit seidigem Griff und luxuriösem Glanz.

Wodurch zeichnen sich hochwertige Modelle aus?

Modische Nachtwäsche für Herren macht nicht nur im Bett eine gute Figur. Auch abends auf dem Sofa oder beim gemütlichen Sonntagsfrühstück sorgen schicke Pyjamas, Relaxhosen und Shirts für einen entspannten Auftritt. Dafür sollten sie bequem geschnitten sein, sodass sie viel Bewegungsfreiheit ermöglichen und nichts kneift oder zwickt. Wichtig sind außerdem hochwertige Materialien in hautfreundlicher, schadstoffgeprüfter Qualität, zum Beispiel feine Baumwolle oder Mikrofaser.

Welche Varianten kann man auch als Homewear tragen?

Viele Pyjamas können sich auch jenseits des Schlafzimmers wunderbar sehen lassen. In modischen Farben und lässigen Schnitten erinnern sie an legere Freizeit Outfits. Ideal als gemütliche Homewear sind bequeme Relaxhosen oder dünne Jogger, die sich ganz nach Geschmack mit verschiedenen Oberteilen kombinieren lassen. Außerdem findest du in unserem großen Sortiment auch komplette Relax-Anzüge.

Welche Produkte eignen sich für den Winter?

Damit du auch in der kalten Jahreszeit während des Schlafens nicht frierst, entscheide dich für warme Nachtwäsche aus exklusiven Materialien. Besonders empfehlenswert sind Pyjamas aus Baumwoll-Flanell sowie Schlafanzüge aus Sweat-Stoff mit angerauter Innenseite. Fleece-Modelle spenden ebenfalls angenehme Wärme in kühlen Nächten.

Welche Wäschearten kommen im Sommer zum Einsatz?

Sommerliche Nachtwäsche aus leichten Baumwollstoffen oder einem Leinenmischgewebe besitzt eine kühlende Wirkung. Wenn du leicht schwitzt, bestelle dir ein luftiges Shorty mit kurzen Ärmeln und Beinen.

Wann sollte man den Schlafanzug wieder wechseln?

Nachts verlieren wir 0,5 Liter Schweiß und zusätzlich Hautschuppen, die im Schlafanzug landen. Im heißen Sommer und bei Infekten schwitzt Mann mehr - daher sollte aus hygienischen Gründen alle drei bis vier Tage die Nachtwäsche gewechselt werden. Bei Krankheit solltest du den Schlafanzug täglich wechseln und wenn du Fieber hast, sogar während der Nacht. Denn wenn du nass geschwitzt bist, riskierst du deine Gesundheit.

Was sollte man beim Waschen beachten?

Auch wenn manche Menschen Nachtwäsche als Kochwäsche behandeln, sollten Sie darauf achten, welche Pflegeanweisung in Ihrem Schlafanzug steht. Hohe Temperaturen sorgen zwar dafür, dass Kleidung hygienisch rein wird, doch nicht alle Materialien vertragen 60 Grad, manche müssen bei 30 Grad gewaschen werden. Ein Hygienespüler tötet bei niedriger Temperatur Bakterien ab. Stoffe aus Baumwolle oder Flanell werden mit einem Weichspüler wieder kuschelig weich.

Trends, Neuigkeiten & 10% Rabatt* sichern