Deko Trend Flamingo: Es wird rosarot!

Flamingo Deko

Deko Trend Flamingo: Es wird rosarot!

Nach Eule und Einhorn ist jetzt ein anderer Tierprint angesagt: der Flamingo. Passend zum Sommer zeigen wir dir tolle Ideen, wie du den Flamingo-Trend zu dir nach Hause holst. Egal ob als Deko-Objekt für die Wohnung, als Flamingo-Print oder als Dekoration für die Sommerparty: Der rosarote Trend geht an keinem vorbei.

Flamingo-Deko für dein Zuhause

Ob als Dekofigur, auf Kissen oder als Lichterkette – der pinke Vogel ist überall. Passend zum Sommer bringt der Flamingo exotisches Urlaubsfeeling in dein Haus.

DIY – Fadenbild „Flamingo“

Dauer: ca. 2 h | Schwierigkeitsgrad: mittel
Material: Holzplatte (je nach gewünschter Größe), Flamingo-Vorlage, Wolle (schwarz, weiß, pink), Nägel, Hammer, Bleistift, Schere, Klebstreifen 

So geht‘s:
1. Die Flamingo-Vorlage (siehe letzte Seite des PDFs) ausdrucken und ausschneiden. Auf die Holzplatte legen und mit Klebstreifen leicht ankleben.

Weiterlesen

Rund um die Kontur des Motives im Abstand von ca. 1–2 cm mit dem Bleistift kleine Punkte einzeichnen.

2. Vorlage entfernen und Nägel an den vorgezeichneten Punkten einschlagen. Die Nägel sollten hier noch ca. 1 cm aus der Holzplatte herausstehen, damit man die Fäden anschließend gut herumwickeln kann.

3. Mit einer Fadenfarbe beginnen und das Garn an einem Nagel zunächst mit mehreren Knoten befestigen. Wichtig ist, dass man die Kontur umrandet. Dazu die Fäden um die einzelnen Nägel wickeln. Dann die Flächen füllen, indem man den Faden kreuz und quer zwischen die Nägel wickelt. Am Ende den Faden wieder an einem Nagel verknoten. Mit den restlichen Farben wiederholen, bis das gesamte Bild gefüllt ist.

Flamingo-Party

Der rosarote Vogel strahlt durch und durch Sommer aus. Also warum nicht die nächste Sommerparty mit „Flamingo-Motto“ veranstalten? Im Pool mit einem aufblasbaren Flamingo schwimmen und dabei rosa Limonade trinken – der Sommer kann kommen. Wir zeigen dir Rezepte und DIY-Ideen für deine perfekte Flamingo-Party.

DIY – Flamingo-Foto-Booth

Halte die schönsten Momente deiner besonderen Flamingo-Party fest. Motto gerecht mit „Flamingo“-Accessoires auf den Bildern.

Rosaroter Genuss mit „Flamingo“-Accessoires

Leckere Drinks und ein Eis dürfen auf keiner guten Sommerparty fehlen. Mit den passenden „Flamingo“-Accessoires machst du sie zum absoluten Hingucker.

Pinkfarbene Limonade in Schraubgläsern mit Zitronenscheiben

Pinkfarbene Limonade in Schraubgläsern mit Zitronenscheiben

Für 4 Personen | Schwierigkeitsgrad: leicht | Zubereitungszeit: 15 min | Kochen ca.: 15 min

Zutaten:
400 g Rhabarber, 100 g Zucker, unbehandelte Zitronenscheiben (zum Garnieren), Eiswürfel
Weiterlesen
Zubereitung:
Den Rhabarber waschen, putzen und in Stücke schneiden. Den Zucker mit 100 ml Wasser aufkochen und etwa 5 Minuten köcheln lassen. Den Rhabarber zum Sirup geben und ca. 10 Minuten weichkochen lassen. Anschließend abkühlen, durch ein mit einem Tuch ausgelegtes Sieb gießen und mit Hilfe des Tuchs ausdrücken. Vollständig auskühlen lassen.
Jeweils einige Eiswürfel in 4 Gläser füllen und den Rhabarbersaft darüber gießen. Mit kaltem Wasser auffüllen und mit Zitronenscheiben garniert servieren.

DIY – Flamingo-Röhrchen

So einfach geht‘s:
Die Vorlage auf einem festeren Papier ausdrucken. Die einzelnen Flamingos vorsichtig mit einer Schere oder einem Cuttermesser ausschneiden. An der vorgezeichneten gestrichelten Linie mit dem Cuttermesser einschneiden. Den Flügel vorsichtig nach vorn biegen und die Röhrchen durch den Flamingo stecken. Fertig sind die süßen Flamingo-Röhrchen!

DIY - Flamingo Röhrchen
Himbeereis mit Mohn in selbstgemachten Eistüten

Himbeereis mit Mohn in selbstgemachten Eistüten

Für 4 Personen | Schwierigkeitsgrad: schwer | Zubereitungszeit: 1 h | Gefrieren mind.: 30 min | Ausbacken ca.: 20 min

Zutaten:
Für die Eistüten: 80 g Butter, 2 Eiweiße (S), 1 Prise Salz, 1 Prise Zucker, 80 g Mehl, 1-2 TL Milch
Weiterlesen
Für das Eis: 1/2 Vanilleschote, 60 ml Milch, 2 Eigelbe, 60 g Puderzucker, 150 g Himbeerpüree Fertigprodukt (leicht gesüßt), 150 ml Sahne, Mohn zum Bestreuen, Himbeeren zum Anrichten

Zubereitung:
Das Waffeleisen (für Eiswaffeln; Hippeneisen) aufheizen.
Die Butter schmelzen. Die Eiweiße mit dem Salz und dem Zucker zu steifem Eischnee schlagen. Die flüssige Butter und das Mehl unterrühren. Der Teig sollte recht flüssig sein, daher eventuell noch etwas Milch unterrühren. Je flüssiger der Teig ist, umso dünner werden die Waffeln.
Ca. 1 TL Teig in das heiße Eisen geben, ca. 1 Minute leicht gebräunt backen, dann mit einer Palette lösen und sofort noch warm über Schillerlockenformen wickeln, so dass die typische Eistütenform entsteht. Auf diese Weise nach und nach den kompletten Teig verarbeiten. Die Waffeln auskühlen lassen.
Für das Eis die Vanilleschote längs aufschlitzen und das Mark herausschaben. Die Schote samt Mark in die Milch geben, aufkochen und etwas abkühlen lassen. Die Eigelbe in einen Schlagkessel geben, den Puderzucker ergänzen, die Milch angießen und das Ganze über einem heißen Wasserbad mit dem Schneebesen dick-schaumig schlagen. Anschließend zum schnelleren Abkühlen in Eiswasser kalt schlagen. Die Vanilleschote wieder entfernen. Das Himbeerpüree unterziehen. Die Sahne steif schlagen und unterheben. Die Masse in eine Eismaschine geben und ca. 30 Minuten cremig gefrieren lassen. Anschließend bis zum Servieren im Tiefkühler aufbewahren.
Das Eis etwa 10 Minuten vor dem Servieren aus dem Tiefkühler nehmen. Jeweils ein Kugel Eis in eine Eistüte setzen und nach Belieben mit Mohn bestreut und mit Himbeeren garniert servieren.

Tipps:
Wer kein Waffeleisen für Eiswaffeln hat, kann den Teig auch kreisförmig auf mit Backpapier belegte Backbleche streichen und bei 180°C Umluft ca. 7-10 Minuten backen.
Das Himbeermark kann man auch selber machen: Einfach ca. 200 g Himbeeren mit 1-2 EL Zucker aufkochen, durch ein Sieb streichen und abkühlen lassen.

DIY – Waffelpapier

So einfach geht‘s:
Die Vorlage ausschneiden und zu einer Waffelform zusammendrehen. Die Enden ca. 1,5 cm überlappend mit einem Klebestift zusammenkleben und festdrücken. Das Waffelpapier kann mit einer Büroklammer befestigt werden, bis der Kleber getrocknet ist. Die Eiswaffeln in das Flamingo Waffelpapier stecken und das Eis genießen.

DIY – Waffelpapier

Das perfekte Outfit zur Flamingo-Party

Der Flamingo

Die langen Beine, die herrliche Farbe, der stolze Gang – Flamingos gehören ohne Frage zu den schönsten Tieren. Aber wusstest du, wieso Flamingos auf einem Bein stehen?

Wieso stehen Flamingos auf einem Bein

Der Flamingo

Warum sind Flamingos rosa?

Flamingos kommen nicht mit ihrem bunt gefärbten Gefieder auf die Welt. Erst mit der Zeit werden sie durch entsprechende Nahrung rosa. Um sich zu färben, fressen Flamingos vor allem Algen und Krebse, die spezielle Carotinoide enthalten. Sie lagern sich dann in den Federn der Flamingos ab.

super

ging so

gar nicht