Kühlschrank richtig einräumen
05. September 2018| Leben

Kühlschrank richtig einräumen

Kühlschrank 1x1
Fleisch, Gemüse, Getränke, Milchprodukte – das alles lagern wir gerne völlig durcheinander. System? Nach dem Einkauf die Sachen schnellstmöglich in den Kühlschrank, damit nichts kaputt geht. So landen die neuesten Lebensmittel aber meist ganz vorn – alte Lebensmittel mit kürzerem Haltbarkeitsdatum werden dann oftmals vergessen. Damit du in Zukunft weniger wegschmeißen musst, zeigen wir dir, auf was du beim Einräumen achten solltest. Außerdem verraten wir dir Tipps rund um die richtige Kühlschrank-Pflege, um die Bildung von Keimen oder Schimmel zu vermeiden.

Kühlschrank richtig einräumen

Gemüsefach

Die Temperatur hier liegt zwischen 8 und 12°C, und es herrscht eine höhere Luftfeuchtigkeit, wodurch sich dieses Fach besonders gut für Gemüse eignet.

Weiterlesen

Moderne Kühlschränke haben in ihrem Gemüsefach ein spezielles Extra eingebaut: Eine 0-Grad-Zone mit einer Luftfeuchtigkeit von 90%. Vitamine bleiben dadurch erhalten, und das Obst und Gemüse trocknet nicht aus.

In diesem Fach lagerst du: Blattsalat, Kräuter, Kohl, Wurzelgemüse, Pilze, Porree, Karotten, Paprika

Nicht in den Kühlschrank sollten: tropische Früchte (Ananas, Mango, Bananen), Kartoffeln, Äpfel, Birnen

Gefrierfach

Ins Gefrierfach gehört logischerweise alles, was tiefgekühlt gelagert werden muss. Trotzdem solltest du hier nach Haltbarkeitsdatum sortieren und unnötige Umverpackungen (z.B. Eisverpackung, Karton von Tiefkühlpizza,...) entsorgen. Diese nehmen nur unnötig Platz weg.

Türablagen

Auch für die Türablagen gilt: In den oberen Ablagen ist es wärmer als in den unteren. Deshalb werdent in den oberen Ablagen Lebensmittel gelagert, die nicht so leicht verderblich sind.

Oberes Türfach
Magarine, Butter

Mittleres Türfach
Soßen aller Art (z.B. Ketchup), Dressing, Senf

Unteres Türfach
angebrochene Getränke, Bier, Wein, Säfte

Aber: Keine Milch

TIPP
Immer die frisch gekauften Lebensmittel nach hinten packen. Lebensmittel, die bald ablaufen, werden so rechtzeitig gesehen und verwertet.

Besorge dir durchsichtige Boxen, um Lebensmittel zu ordnen und zu stapeln. So nutzt du den Platz im Kühlschrank aus und hast alles im Blick.

Niemals heiße Speisen in den Kühlschrank stellen! Diese erhöhen die Temperaturen im Kühlschrank und Lebensmittel können dadurch verderben.

So reinigst du deinen Kühlschrank

Deine Lebensmittel können nur dann wirklich frisch bleiben, wenn auch dein Kühlschrank keimfrei ist. Du musst ihn dazu natürlich nicht jeden Tag ausräumen und putzen, mehr als einmal im Jahr sollte eine Reinigung aber stattfinden. Wir erklären dir Schritt für Schritt, wie du deinen Kühlschrank sauber bekommst.
TIPP
f
Solange der Vorrat reicht!
Nur 9,99€

Der Crazy Mama Kühlschrank- und Mikrowellenreiniger ist perfekt für einen jederzeit frischen Kühlschrank. Einfach mit 3-4 TL Backpulver befüllen und in den Kühlschrank stellen – schlechte Gerüche werden so einfach absorbiert. 

Weiterlesen

Für eine saubere Mikrowelle die Crazy Mama mit Essig und Wasser befüllen, einen Spritzer Zitronensaft hinzugeben und in die Mikrowelle stellen. Die Mikrowelle 7 Minuten laufen lassen und anschließend mit einem Schwamm auswischen.

Lebensmittel ausräumen
01.
Der beste Zeitpunkt für eine Reinigung des Kühlschrankes ist vor dem Wocheneinkauf, da zu diesem Zeitpunkt meist weniger Produkte im Kühlschrank sind. Sehr wichtig ist es, die ausgeräumten Artikel weiterhin kühl zu lagern, da sie sonst schneller verderben.
Weiterlesen
Geeignet hierfür ist der Keller, in den Wintermonaten die Terrasse oder der Balkon. Falls du jedoch keinen Keller besitzt oder es draußen bereits zu warm ist, empfiehlt sich die Anschaffung einer Kühltasche. Vor dem Reinigen ist es außerdem ratsam, den Kühlschrank vom Strom zu trennen, da das Kühlaggregat bei lange geöffneter Tür Schaden nehmen kann.
02.
Nachdem der Kühlschrank ausgeräumt ist, müssen alle Ablagen und Schubfächer aus dem Kühlschrank entfernt werden. Sie werden entweder in der Spülmaschine oder von Hand im Spülbecken gereinigt.
Weiterlesen
Hierfür ist es ausreichend, die Ablagen mit warmem Wasser und etwas Spülmittel zu säubern. Solltest du hartnäckige Verschmutzungen vorfinden, weichst du sie ein und entfernst sie vorsichtig mit einem Schaber. Anschließend werden alle Teile wieder abgetrocknet.
Ablagen und Schubfächer entfernen
Innenreinigung
03.
Für die Innenreinigung kannst du ganz einfach selbst ein geeignetes Putzmittel herstellen. Mische dazu einfach 1 l warmes Wasser mit 2 Esslöffeln Natron oder Zitronenkonzentrat. Du kannst das warme Wasser auch mit 1 bis 2 Tassen Essig mischen.
Weiterlesen
Dies wirkt besonders antibakteriell, greift aber bei zu häufiger Anwendung die Türgummis und die Dichtungen an und macht sie porös. Auf jeden Fall aber warmes Wasser verwenden, da nur dieses Bakterien abtötet. Nun reinigst du mit deinem Reinigungsmittel und einem weichen Lappen den kompletten Innenraum des Kühlschrankes gründlich, bis dieser komplett sauber ist.
04.
Es wird oft vergessen, aber trotzdem ist es sehr wichtig: die Ablauföffnung reinigen! Hier sammeln sich Kodenswasser und Essensreste, weshalb es schnell zur Bakterien- und Schimmelbildung kommen kann. 
Weiterlesen
Der grobe Schmutz der Essensreste wird ganz einfach mit einem Wattestäbchen entfernt. Dadurch, dass Essig eine antibakterielle Wirkung hat, musst du mit einem in Essig getränkten Stäbchen nochmals nachwischen, um eine Neubildung von Schimmel und Bakterien zu vermeiden. Falls es möglich ist, kannst du deinen Kühlschrank von der Wand wegschieben, um mit einem Staubsauger den Boden und das Metallgitter auf der Rückseite des Kühlschrankes abzusaugen.
Rückseite und Ablauföffnung
Einräumen
05.
Bevor du den Kühlschrank wieder einräumen kannst, lässt du ihn bei geöffneter Tür wieder komplett trocknen. Anschließend wird der Strom wieder angeschlossen und gewartet, bis der Kühlschrank wieder kühl ist. 
Weiterlesen
Nachdem du anschließend die Ablagen und Schubfächer wieder eingebaut hast, kannst du die Lebensmittel ordnungsgemäß einräumen. Allgemein wird empfohlen, den Kühlschrank monatlich zu reinigen, sodass eine Bildung von Verkrustungen, Ablagerungen und Schimmel verhindert wird.

Kühlschrank abtauen

Neben herkömmlichen Kühlschränken gibt es auch viele Kühl-/Gefrierkombinationen, in denen man tiefgefrorene Waren lagern kann. Hier bilden sich Eisablagerungen, die nicht nur Platz wegnehmen, sondern auch den Energieverbrauch stark erhöhen. Aus diesem Grund ist es erforderlich, das Gefrierfach von Zeit zu Zeit abzutauen. Hierfür trennst du, wie zu Beginn einer Reinigung, den Kühlschrank zuerst vom Strom. Anschließend räumst du alle Lebensmittel aus, lagerst sie kühl und nimmst alle Böden und Fächer aus dem Kühlschrank. Bevor das Abtauen beginnen kann, ist es wichtig, auf dem Boden vor dem Kühlschrank alte Handtücher unterzulegen.
Weiterlesen
So verhinderst du, dass etwas ausläuft. Nun heißt es sich in Geduld zu üben: Entweder du lässt die Gefrierschranktür geöffnet und wartest, bis das Eis geschmolzen ist, oder du hilfst mit einem kleinen Trick etwas nach. Stelle hierfür einen Topf mit heißem Wasser auf den Boden des Gefrierschrankes und verschließe die Türe. Durch den sich ausbreitenden Wasserdampf schmilzt das Eis wesentlich schneller. Gut bewährt hat sich auch, mit einem Fön zu arbeiten. Größere Eisflächen kannst du auch mit einem stumpfen Gegenstand entfernen. Da der Kühlschrank bereits ausgeräumt und vom Strom getrennt ist, empfiehlt es sich, anschließend gleich eine Grundreinigung durchzuführen.

Perfekt zugeschnittene Serviceleistungen

super

ging so

gar nicht