Teppicharten
Teppicharten
Elegant, Stylisch oder Funktional -TEPPICHE FÜR DEIN ZUHAUSE

Kaum ein Zuhause kommt ohne weiche und stylische Teppiche aus – ob als kompletter Fußbodenbelag oder als dekorative Wohntextilien für einzelne Räume. Erfahre in diesem Ratgeber, welche Teppicharten es gibt und nach welchen Kriterien du die Modelle unterscheiden und auswählen kannst.

Unterscheidung nach Herstellungs-verfahren und Oberflächenstruktur

Bereits in der Produktion gibt es einige Abweichungen in den verschiedenen Fertigungsprozessen, nach denen sich die verschiedenen Teppicharten klassi­fizieren lassen. So wird generell unterschieden zwischen:

  • Web-Teppichen
  • handgeknüpften Teppichen
  • Handtuft-Teppichen (nicht geknüpft oder gewebt)
  • maschinell gefertigten Teppichen

Des Weiteren erfolgt die Einteilung von Teppichen auch häufig nach Aussehen und Verarbeitung ihrer Oberfläche. Hier sind drei Teppicharten geläufig:

Bouclé

• Bouclé: Dabei handelt es sich um Schlingenware, deren Oberfläche aus in sich geschlossenen Garnschlingen oder Faserschlingen besteht. Indem die kleinen Schlingenkrümmungen nach oben ragen, erhält der Teppich eine schöne dichte Schicht.

Bouclé ist vor allem dann geeignet, wenn du nach einem pflegeleichten Teppich suchst, der sich problemlos absaugen lässt.

Cut-Loop

• Cut-Loop: Der Begriff bezeichnet in der Regel eine Art Mischung aus Bouclé und Velours – auch Schnittschlinge genannt. Das bedeutet, die Oberfläche von Cut-Loop-Teppichen setzt sich zusammen aus Schnitt und Schlinge. Erfolgt die Strukturierung in verschiedenen Höhen, so spricht man von Reliefware.

Der Cut-Loop stellt auch hier wieder ein gutes Mittelmaß unter den verschiedenen Teppicharten dar – sowohl in Bezug auf die Haptik der Oberfläche als auch in Puncto Reinigung mittels Staubsauger.

Velours

• Velours: Hier ist von sogenanntem Schnittflor die Rede. Veloursteppiche erhalten eine dichte Oberfläche, da sie aus geschnittenen Fasern bestehen, die nach oben hin offen sind.

Veloursteppiche hingegen solltest du aufgrund der offenen Schnittflächen nicht unbedingt mit dem Staubsauger reinigen. Dafür bieten sie dir eine sehr weiche Oberfläche und sind besonders bei Menschen beliebt, die gerne barfuß laufen.

Bestimmt hast du schon einmal von Hochflor- bzw. Kurzflorteppichen gehört. Während Letztere über eine Florhöhe von weniger als 1,5 Zentimetern verfügen, ragen Hochflorteppiche mit 1,5 bis 5 Zentimetern in die Höhe und fühlen sich angenehm flauschig unter deinen Füßen an. Zudem dienen sie gleichzeitig als Trittschallschutz. Mehr Informationen zu den Vorzügen verschiedener Teppicharten liest du in unserem Online-Ratgeber zu den Teppich-Funktionen nach.

Webteppiche
Unterscheidung nach Materialien

Aber nicht nur hinsichtlich ihrer Herstellungsverfahren unterscheiden sich Teppiche. Auch die verwendeten Materialien spielen eine Rolle. So wählst du beispielsweise zwischen Kunstfaser- oder Naturteppichen. Welche Teppicharten sich für dich eignen, hängt insbesondere von deinen Ansprüchen an den Wunschteppich ab. Je höher der Anteil an Kunstfasern im Teppich, desto strapazierfähiger und pflegeleichter ist er in der Regel. Beispiele für Kunstfasern sind etwa Polyamid, Polyester oder Zellulose. Modelle aus Naturfasern verfügen vielleicht nicht über dieselbe Robustheit, bringen dafür aber jede Menge natürlichen Charme in deinen Wohnstil. Ästhetik, Natürlichkeit und Qualität werden hier in einem Produkt vereint. Beliebte Versionen aus Naturfasern stellen unter anderem Baumwoll-, Sisal-, Jute- oder Hanfteppiche dar.

Bei der Trägerschicht gibt es ebenfalls unterschiedliche Teppicharten wie zum Beispiel:

• Schaumrücken
• Textilschichten
• Vlies

Hinsichtlich ihrer Eigenschaften ähneln sich die Trägerschichten relativ stark. Wenn du großen Wert auf eine gute Trittschalldämmung legst, wählst du am besten eine Schaumrücken-Trägerschicht.

Unterscheidung nach Teppichstilen und -Designs

Teppiche punkten aber nicht nur mit praktischen Eigenschaften, sondern erfüllen ebenso dekorative Zwecke. Dafür sind die verschiedenen Looks, je nach Teppichart, zuständig. Unter anderem bieten sich dir dabei folgende Optionen:

Perser- und Orientteppiche

Diese Varianten eignen sich sowohl als Hingucker für den Fußboden als auch als wundervolle Wandteppiche. Dank orientalischer Muster setzt du mit den hübschen Textilien ein modisches Statement in deiner Wohnungseinrichtung. Mit einer schicken Bordüre aus Ornamenten, die das florale Hauptmotiv in der Mitte kunstvoll einrahmen, versprühen Perserteppiche sofort den Zauber von 1000 und einer Nacht. Ob Perser- oder Orientteppich – beide Teppicharten gelten als echte Deko-Klassiker bei der Gestaltung von Wohnräumen.

Läufer

Wie der Name bereits verrät, handelt es sich um Teppiche, die vor allem in viel genutzten Laufzonen zum Einsatz kommen. Dazu gehören beispielsweise der Flur, Treppenhäuser, Garderoben und Eingangsbereiche im Allgemeinen. Dort tragen die Teppiche dazu bei, den Trittschall zu dämpfen. Darüber hinaus können Läufer dank ihrer strapazierfähigen Materialien Feuchtigkeit oder Schmutz, die von draußen hereingetragen werden, sehr gut aufnehmen, sodass der Fußboden in deinen Wohnräumen sauber bleibt. Je nach Wohnbereich und Funktion kannst du zwischen unterschiedlichen Teppicharten wählen wie Küchenläufer, Schmutzfangläufer, Teppichläufer oder waschbaren Läufern.

Waschbare Läufer
Waschbare Läufer
Bettvorleger

Sie können sowohl Farbe ins Schlafzimmer bringen als auch dem Raum eine gewisse Kontur geben oder das Bett ins Zentrum rücken: Hochwertige Bettvorleger und Bettumrandungen. Dank ihrer kompakten Form nehmen sie generell nur wenig Platz weg und lassen sich beliebig im Raum auslegen. Darüber hinaus sorgen die weichen Multitalente dafür, dass du dir unmittelbar nach dem Aufstehen keine kalten Füße holst. In Ess- oder Wohnzimmer erfreut sich diese Teppichart aber ebenfalls großer Beliebtheit. Damit profitierst du dort von einem genauso gemütlichen Raumklima wie im Schlafzimmer.

Fellteppiche

Von Kuhfellflecken bis zum Schaf- und Lammfell – je nach Form, Florhöhe und Farbe wählst du hier nach Belieben zwischen vielen verschiedenen Teppicharten deine Favoriten aus. Der Hauptgrund für einen Fellteppich besteht für viele darin, dass dieser ein unvergleichlich flauschiges Hautgefühl verspricht. Zugleich verströmen die Artikel einen Hauch von Exklusivität und Luxus. Außerdem passen die Teppiche gleich in unterschiedliche Wohnstile wie den Shabby Chic, Vintage, Landhausstil oder auch in einen cleanen und modernen Einrichtungsstil.

Kinderteppiche

Teppicharten und -typen mit kindgerechten Motiven und farbenfrohen Mustern stellen in so manchem Kinderzimmer ein absolutes Highlight dar. Insbesondere Spielteppiche, zum Beispiel mit Straßen bedruckt, sorgen für jede Menge Spielspaß beim Nachwuchs. Gleichzeitig wird der Boden beim Spielen und Toben dank der Teppiche geschont und die Kinder haben eine rutschsichere Unterlage unter den Füßen.

Teppiche für den Außenbereich

Nicht nur drinnen, sondern auch draußen, stellen verschiedene Teppicharten eine echte Bereicherung dar. Sie schützen den Terrassenboden vor Kratzern durch Gartenmöbel und sorgen gleichzeitig für ein stimmungsvolles und einladendes Ambiente. Wichtig dabei ist, dass die Outdoor-Teppiche aus robusten, pflegeleichten und witterungsbeständigen Materialien wie etwa Polypropylen bestehen. So trotzen die Textilien verschiedenen Wetterlagen und können bei Bedarf einfach gereinigt werden.

Unseren Newsletter abonnieren & Rabatt als Dankeschön erhalten
Ich möchte in Zukunft mit dem kostenlosen Newsletter von BAUR Versand GmbH & Co KG über alle Angebote und Aktionen informiert werden. Ich weiß, dass ich den Newsletter jederzeit wieder hier abbestellen kann.
Mindesteinkaufswert nach Retoure: 50,-€, ausgenommen sind Artikel der Marken: Caso, Smeg, KitchenAid, Liebherr und dyson. Diese Aktion ist nicht kombinierbar mit anderen Vorteilen. Keine Barauszahlung oder nachträgliche Verrechnung möglich. Einmalig innerhalb von 6 Monaten auf die Sortimente Mode, Schuhe, Wohnen im Rahmen einer Online-Bestellung gültig.