Trendsportarten 2021

Nimm dir ZEIT für neue sportliche HERAUSFORDERUNGEN

Trendsportarten

Neues Jahr, neue Vorsätze, neue Sportart! Jedes Jahr begegnen uns wieder andere Sportarten – manche davon sind nur ein kurzlebiger Trend, andere etablieren sich mit den Jahren zu festen Disziplinen in der Sportwelt. Aber wann ist eigentlich die Rede von einer „Trendsportart“ und wie entstehen solche Trends? Wir klären alle Fragen zum Thema Sport-Trends und zeigen euch unsere Favoriten, die wir im neuen Jahr gleich ausprobieren.

Wann spricht man von einer Trendsportart?

Es gibt so viele unterschiedliche Sportarten: Von Ballsportarten über Mannschaftssport bis hin zu Leichtathletik oder Kampfsport. Bei so viel Auswahl ist es schwierig, den Überblick zu behalten oder gar eine neue Sportart zu entwickeln. Genau deshalb setzen viele Trendsportarten auf bisher bekannte Elemente und verbinden sie mit einem innovativen Gedanken. Oder man kombiniert mehrere Sportarten, um etwas Neues daraus zu machen. Trendsportarten werden oft beeinflusst durch soziale Einflüsse, und auch die Kultur und Umwelt spielen eine große Rolle. So entstand beispielsweise das Plogging: Hier wird während des Joggens herumliegender Müll aufgehoben und entsorgt. Und heutzutage verbreiten sich neue Trends über Social Media rasend schnell, weshalb sie in kürzester Zeit oft große Bekanntheit erlangen.

Diese Sporttrends probieren wir jetzt aus

TRAIL-RUNNING

Abseits von befestigten Wegen gehts beim Trailrunning über Waldpfade, Wiesen- oder Schotterwege, oder auch mal an sandigen Wegen entlang.

Warum Trailrunning?

Immer auf gekennzeichneten Wegen wie Gehsteigen zu laufen, ist sehr eintönig und langweilt uns schnell. Dadurch sind wir weniger motiviert und haben weniger Spaß am Laufen. Beim Trailrunning wartet nach jeder Kurve etwas Neues auf uns. Dadurch, dass wir auf unebene Strecken, Wurzeln, Steine und andere Hindernisse schnell reagieren müssen, wird neben der Ausdauer unser kompletter Bewegungsapparat geschult.

Varianten des Trailrunning

Trailrunning kann nochmal in vier Formen unterschieden werden: Beim Cross Running laufen wir direkt von Zuhause los und legen somit auch ein paar Kilometer Asphaltstrecke zurück. Cross Speed ist darauf ausgelegt, die jeweilige Strecke möglichst schnell zurückzulegen.

Beim Cross Adventure dreht sich alles um schwierige Strecken und besonders herausforderndes Terrain, wohingegen das Cross Trail sich eher auf den gepflegten Wiesen- und Waldwegen abspielt.

AERIAL YOGA

Bewährter Trend: Yoga

Yoga ist ein fester Bestandteil der Fitnesswelt geworden und erfreut sich großer Beliebtheit. Das zeigt sich auch an den vielen unterschiedlichen Stilen und Kombinationen mit anderen Sportarten: Beim Power-Yoga wird der gesamte Körper zum Schwitzen gebracht, das Buti-Yoga soll besonders gezielt den Po trainieren, und beim Yoga Nidra basiert die Tiefenentspannung auf einer einzigen Übung.

Was ist Aerial Yoga?

Aerial Yoga, auch Air Yoga genannt, wird mithilfe eines großen Tuches praktiziert, welches von der Decke oder einer speziellen Vorrichtung hängt. Bei den einzelnen Übungen befinden sich entweder Beine, Bauch oder Rücken im Tuch. Die Asanas werden also teilweise in der Luft ausgeführt, was besonders die Balance und die Rumpfmitte stärkt. Im hängenden Zustand lösen sich außerdem Verspannungen in Rücken und Schultern leichter, und die Gelenke und die Wirbelsäule werden entlastet.

AQUA ZUMBA

Das lateinamerikanische Tanz-Workout verlegen wir jetzt ins Schwimmbad und kombinieren es mit klassischer Wassergymnastik. Dabei steht ganz klar der Spaß im Vordergrund – ganz wie beim normalen Zumba.

Was ist Aqua Zumba?

Aqua Zumba ist eine Kombination aus Zumba und Wassergymnastik. Es geht zwar etwas gemächlicher zu, dafür sorgt der erhöhte Widerstand des Wassers für ein intensives Training, und es ist zugleich gelenkschonend. Ein weiterer Vorteil gegenüber normalem Zumba: Angst vor dem Schwitzen braucht man hier garantiert nicht zu haben!

Für wen ist Aqua Zumba geeignet?

Grundsätzlich kann jeder Aqua Zumba ausprobieren, die Sportart ist aber – wie andere Wassersportarten auch – besonders gut für Menschen mit Gelenkschäden, Übergewichtige und Senioren.

RACKETLON

Schlagabtausch mal vier – vom kleinsten zum größten Schläger. Wer auf Tennis oder Badminton steht, der sollte sich die Trendsportart Racketlon mal genauer anschauen.

Was ist Racketlon

Bei dieser von Finnen und Schweden erfundene Sportart handelt es sich um einen Marathon aus Tischtennis, Badminton, Squash und Tennis. Es treten zwei Spieler gegeneinander an, beginnend beim Tischtennis und endend bei einem Tennismatch. Jede Disziplin geht bis 21 Punkte, insgesamt gewinnt der Spieler mit der höchsten Gesamtpunktzahl.

Für wen eignet sich Racketlon?

Grundkenntnisse in den einzelnen Sportarten sind empfehlenswert, denn gerade beim Squash geht es oft sehr schnell zu. Da diese Sportart bei uns noch relativ unbekannt ist, gibt es hier noch sehr wenige Vereine. In Hamburg, Berlin oder Fürth gibt es die Möglichkeit, Racketlon auszuprobieren.

STAND-UP-PADDLING

Sind euch im Sommer auch vermehrt Menschen am Badesee aufgefallen, die mit einem Paddel auf dem Surfbrett stehen? Kein Wunder, denn die Sportart Stand-Up-Paddling war dieses Jahr besonders angesagt. Und der Trend wird sich weiterhin halten.

Was ist Stand-Up-Paddling

Beim SUP steht oder kniet man auf einem speziellen Brett und bewegt sich mithilfe eines Paddels auf dem See, Meer oder Fluss vorwärts. Dabei wird die Balance verbessert und der gesamte Körper trainiert. Besonders an warmen Tagen macht Stand-Up-Paddling Spaß, kann aber mithilfe eines Neoprenanzuges oder sogenannter Trockenanzügen ganzjährig ausgeführt werden.

Was braucht man für SUP?

Für Stand-Up-Paddling reicht zunächst ein SUP-Board und ein Paddel. Als Anfänger greift man am besten zu einem breiteren Board, da es stabiler ist und das Halten des Gleichgewichtes erleichtert. Bei der Kleidung reicht im Sommer normale Badebekleidung, es kann aber auch jede andere bequeme Kleidung getragen werden. Nur für die kälteren Monate solltet ihr euch spezielle Kleidung zulegen.

Kontakt

Schreib uns
service@baur.de

Ruf uns an
09572 5050
 Telekom

täglich von 06.00 bis 23.00 Uhr

Versand, Rückgabe & Kosten
  • 30 Tage Rückgaberecht
  • kostenloser Rückversand
  • Standardlieferung 5,95€
  • 24h-Lieferung, Wunschtermin, Versandkostenflatrate u.a. optional.
Unsere Zahlarten
BAUR folgen
BAUR App

Partner von baur.de

Preisangaben inkl. gesetzl. MwSt. und zzgl. Service- & Versandkosten.

© BAUR Versand, 96222 Burgkunstadt