Altgeräte entsorgen? Wir machen das!
Hat dein altes Großelektro-Gerät ausgedient, nimmt es Hermes für nur 14 € gleich mit,
wenn dein Neues geliefert wird. Einfach die Altgeräte-Mitnahme direkt am Artikel dazu bestellen.
Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren

Backöfen

Moderne Backöfen eröffnen dir viele Möglichkeiten für kulinarische Experimente. Erlebe die Vielfalt leckerer Aufläufe, knuspriger Pizzen oder köstlicher Kuchen: Unser Ratgeber informiert dich über Backöfen und ihre Funktionen. Erfahre hier, worauf du beim Kauf eines Backofens achten solltest, welche Programme es gibt und wie es mit der Energieeffizienz von Backöfen aussieht.


Backöfen: multifunktionale Küchenchamps für dein Zuhause

Vom raffinierten Gratin bis zur schnellen Tiefkühlpizza: Im Backofen bereitest du unterschiedlichste Gerichte zu. Als echter Allrounder ist er ein wichtiger Küchenhelfer, Tag für Tag. Probiere tolle Rezepte aus, backe dein Brot selbst oder überrasche Freunde und Familie mit einem deliziösen Kuchen – deiner Experimentierfreude sind keine Grenzen gesetzt. Backöfen gibt es mit vielen durchdachten Zusatzfunktionen wie zum Beispiel Selbstreinigung über Pyrolyse. Eine Grillfunktion, eine Umluftfunktion und ein Timer sind weitere sinnvolle Programme, mit denen das Backen zum Vergnügen wird. Dieser Kaufratgeber hilft dir bei der Auswahl des idealen Backofens in unserem Online-Shop.

Diese Funktionen gibt es bei Backöfen

Moderne Backöfen wie von Neff, AEG oder Siemens sind Hightech-Geräte. Sie haben neben den Basisfunktionen viele nützliche Zusatzprogramme, die dir das Backen enorm erleichtern.

Ausstattungsmerkmal

Zweck

Innenbeleuchtung

Eine Basisfunktion ist eine optimale Innenbeleuchtung, damit du den Garvorgang deiner Gerichte von außen durch das Sichtfenster in der Tür möglichst gut überwachen kannst. So siehst du auf einen Blick, ob der Braten noch genug Flüssigkeit hat oder der Käse auf der Pizza schon geschmolzen ist.

Klappe/Tür

Die Türen von Backöfen öffnen bei vielen Geräten, indem du sie nach unten klappst. Einige moderne Modelle lassen sich seitlich öffnen, was vor allem bei in Hochschränken eingebauten Backöfen von Vorteil sein kann.

Heizmodus

Backöfen arbeiten in unterschiedlichen Modi: Standardmäßig sind sie mit Ober- und Unterhitze ausgestattet. Bei der Umluftfunktion sorgt ein Ventilator für eine gleichmäßige Verteilung der Heißluft im gesamten Ofen. So verkürzt sich die Backzeit und der Stromverbrauch sinkt. Einige Gerichte bereitest du am besten mit Ober- und Unterhitze zu, für andere ist die Umluftfunktion optimal. Ein Backofen mit Induktion gart schneller, da er keine Vorheizzeit benötigt. Du sparst wertvolle Energie und kostbare Zeit.

Mikrowelle​​​​​​​

Eine Mikrowellenfunktion eröffnet dir noch mehr Möglichkeiten für die Zubereitung deiner Lieblingsgerichte. Du kannst damit Speisen schnell auftauen oder aufwärmen und sparst dir den Platz für ein weiteres Gerät in deiner Küche. Besonders bei Mini-Backöfen ist es praktisch, viele Funktionen in nur einem Gerät zu haben.

Dampfgaroption

Backöfen mit Dampfgarfunktion ermöglichen dir eine schonende Zubereitung deiner Speisen: Aromen, Vitamine und Mineralstoffe bleiben überwiegend erhalten, du kochst fettarm und gesundheitsbewusst. Die Gerichte werden in diesem Modus mit 100 Grad heißem Dampf gegart. Du kannst so auch Speisen frisch aufbacken und aufwärmen, zum Beispiel Brot, einen Auflauf oder die Pizza vom Vortag. Kuchen bleibt bei dieser Funktion innen saftig und wird außen schön knusprig. Asiatische Gerichte gelingen dir perfekt.

​​​​​​​Automatik für mehr Komfort

Viele Geräte sind mit automatischen Programmen ausgestattet, die das Backen zu einem Kinderspiel machen. Standard ist eine elektronische Uhr auf dem Display. Ein Garzeit-Timer erinnert dich, wenn dein Essen fertig ist. Intelligente Modelle wie beispielsweise von Neff haben weitere sinnvolle Zusatzfunktionen: Sie schlagen dir über die Automatikfunktion die passende Garzeit, Heizart und Temperatur für deine Speisen vor, die du daraufhin individuell anpassen und mithilfe einer Memory-Funktion für die Zukunft abspeichern kannst. Ein Hightech-Backofen mit Temperaturkontrolle gibt dir über das Display Bescheid, wann er aufgeheizt ist und du das Gargut in den Ofen schieben kannst. Eine Anzeige der aktuellen Temperatur im Backofen ist praktisch, damit du dich nicht verbrennst oder deine Speisen zu früh hineinschiebst.

Die Bratautomatik erleichtert dir die Zubereitung von Fleischgerichten im Backofen. Du gibst einfach die benötigten Informationen über dein Gargut ein, zum Beispiel das Gewicht, die Art des Fleisches und den Zustand, frisch oder gefroren. Aufgrund dieser Angaben berechnet das Gerät selbstständig die nötige Temperatur, Bratdauer und Heizart für dein Gericht, damit du anschließend einen köstlichen Braten aus dem Ofen zauberst. Ein Bratenthermometer, das direkt mit dem Backofen verbunden ist, misst während des Backens die Kerntemperatur im Inneren des Garguts und gibt die Informationen an den Backofen weiter, damit das Fleischgericht perfekt auf den Punkt gelingt. Backsensoren an der Innenwand des Ofens regulieren den Feuchtigkeitsgehalt während des Backprozesses, damit Brot und Kuchen saftig und kross werden.

Moderne Backöfen beispielsweise von Siemens, Neff, Bosch oder AEG steuerst du über ein digitales Display. Das Digitaldisplay ist gut lesbar durch seine hohe Auflösung. Manche Backöfen haben eine mehrfarbige Anzeige für eine noch bessere Übersicht. So siehst du auf einen Blick Uhrzeit, Programme und Optionen. Du bedienst den Backofen entweder über klassische Regler, eine Touch-Oberfläche oder eine Kombination aus beiden Möglichkeiten.

Sicherheit und Zubehör

Deine Sicherheit wird bei modernen Backöfen großgeschrieben: Bei den meisten Geräten ist eine Kindersicherung Standard, damit Kinder den Backofen nicht versehentlich einschalten, aufheizen und sich verbrennen können. Manche Modelle sind mit einer besonderen Backofentür ausgestattet, die außen kühl bleibt, damit versehentliche Berührungen der Ofentür problemlos verlaufen. So beugst du Verbrennungen effektiv vor. Eine automatische Abschaltung nach einer gewissen Zeit der Inaktivität ist eine nützliche Zusatzfunktion bei manchen Backöfen.

Jeder Backofen ist mit sinnvollem Zubehör wie zum Beispiel Backblech, Rost und Fettpfanne ausgestattet. Das Zubehör kannst du nach Belieben und deinen persönlichen Bedürfnissen erweitern, indem du zum Beispiel einen Bräter oder einen Pizzastein online kaufst. Einige Modelle verfügen über Teleskopschienen und Vollauszüge, dank derer du Backbleche, Auflaufformen oder den Grillrost vollständig aus dem Ofen herausziehen kannst. Dies erleichtert dir das Hineinstellen und Herausnehmen der Speisen erheblich und verhindert, dass das Blech kippt.

Die Maße von Backöfen: Was passt in deine Küche?

Je nachdem, wo und wie du den Backofen in deine Küche einbauen willst und welche Ansprüche du hast, kannst du zwischen unterschiedlichen Maßen wählen:

  • Die Standardgeräte für den Einbau haben eine Breite von 59 cm und eine Höhe von 60 cm, ihr Volumen beträgt 54 Liter.
  • Kompaktgeräte sind 59 cm breit, zwischen 38 und 45 cm hoch und haben 27 Liter Volumen. Ihr Vorteil ist, dass sie schnell heiß werden und ideal für einen Singlehaushalt geeignet sind.
  • XXL-Geräte haben die gleiche Breite und Höhe wie Standardgeräte. Ihr Volumen beträgt 60 bis 76 Liter. Sie bieten dir ausreichend Platz für die Zubereitung von üppigen Portionen.

Du kannst deinen Backofen frei in die Küche stellen oder in einen Einbauschrank montieren. Es gibt neben den gängigen Standardgrößen auch sogenannte Mini-Backöfen, die du einfach wie andere Küchenkleingeräte auf die Anrichte stellst. Sie sind ideal für Singlehaushalte, hier ist kein Einbau notwendig.

Ein modernes Gerät kann Energie einsparen

Der Backofen ist einer der größten Stromverbraucher im Haushalt. Wichtig ist, dass du bei der Nutzung des Gerätes richtig vorgehst:

  1. Mit einem Gerät derKlasse A oder A+ liegst du immer richtig, der Buchstabe steht für einen sehr geringen Stromverbrauch.
  2. Verzichte auf das Vorheizen, soweit dies möglich ist. Es verbraucht viel Energie und das kostet dich Geld.
  3. Nutze die Umluftfunktion, wann immer du kannst. Bei Umluft stellst du eine etwas niedrigere Temperatur ein als bei Ober- und Unterhitze. Ein Richtwert: Die Temperatur bei Umluft kann etwa 20 bis 30 Grad unter der Zubereitungstemperatur bei Ober- und Unterhitze liegen, und die Garzeit fällt durch die gleichmäßig verteilte Heißluft um einiges kürzer aus.
  4. Verwende schwarze oder dunkel lackierte Backformen, Bleche und Bräter zum Kochen, da diese die Hitze effizient speichern können.
  5. Lasse die Ofentür während des Backens oder Bratens möglichst geschlossen.

Die richtige Reinigung und Pflege

Du solltest Backöfen immer direkt nach dem Kochen von festgetrockneten Speiseresten und Fettablagerungen befreien, da sonst bei der nächsten Benutzung unangenehme und sogar gesundheitsgefährdende Gerüche und Dämpfe entstehen können.

Viele aktuelle Backöfen sind mit einer praktischen Selbstreinigungsfunktion ausgestattet. Das zugrunde liegende Prinzip heißt Pyrolyse: Bei sehr hohen Temperaturen verbrennen Fett und Speisereste einfach im Backofen. Nach dem Abkühlen des Ofens musst du lediglich die aus der Verbrennung entstandene Asche mit einem feuchten Schwamm oder Tuch entfernen und dein Ofen ist blitzsauber. Die Selbstreinigung über Pyrolyse ist äußerst komfortabel und effektiv, sie spart wertvolle Zeit und schont deine Kräfte.

Für die herkömmliche Reinigung von Backöfen hast du verschiedene Möglichkeiten. Professionelle Backofenreinigungsmittel wendest du nach der Gebrauchsanweisung an. Viele Mittel musst du einige Stunden einwirken lassen, am besten über Nacht. Mit der regelmäßigen Anwendung einer speziellen Pflegecreme machst du den Backofen unempfindlicher und verhinderst, dass sich hartnäckige Ablagerungen bilden.

Neben speziellen Reinigungsmitteln gibt es einige bewährte Hausmittel, die den Backofen wieder sauber werden lassen. Vermische in einer Schüssel Essig und Spülmittel. Mithilfe eines Schwammes schäumst du die Flüssigkeit auf und trägst sie auf die verschmutzten Stellen im Backofen auf. Lass sie etwa eine halbe Stunde einwirken und wische dann mit einem feuchten Tuch nach. Genauso funktioniert auch die Reinigung mit einem Gemisch aus Wasser und etwas Backpulver.

Eine weitere Möglichkeit ist, Zitronensaft und ein wenig Wasser in einer Schüssel zu mischen. Gib die Lösung auf ein Backblech im Backofen. Erhitze den Backofen auf 120 Grad und lasse die Flüssigkeit verdunsten. Nachdem alles verdunstet ist, wischst du mit einem feuchten Schwamm oder Tuch das Innere deines Backofens ab.

Fazit: Backöfen mit modernen Funktionen sparen Zeit, Energie und Kosten

  • Mit modernen Backöfen wie von Neff, Bosch, Siemens und AEG erlebst du kulinarische Vielfalt hautnah.
  • Teste raffinierte Rezepte, bereite bewährte Gerichte schonend zu, backe leckeres Brot selbst und probiere mit einer Dampfgarfunktion einmal etwas ganz Neues aus.
  • Komfortable Automatikprogramme machen das Kochen, Backen und Braten zu einem puren Vergnügen, das du in deinem Leben nicht mehr missen möchtest.

Kaufe jetzt einen Hightech-Backofen im Online-Shop!

Trends, Vorteile & 10% Rabatt sichern!