Altgeräte entsorgen? Wir machen das!
Hat dein altes Großelektro-Gerät ausgedient, nimmt es Hermes für nur 14 € gleich mit,
wenn dein Neues geliefert wird. Einfach die Altgeräte-Mitnahme direkt am Artikel dazu bestellen.
Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren

Mikrowellen

Mikrowellen sind nützliche Hilfen in Haushalt und Büro, wenn es darum geht, schnell Gefriergut aufzutauen oder Speisen zuzubereiten. Welche Unterschiede es in Ausstattung und Leistung gibt, zeigen wir in diesem Ratgeber. Mit unseren Tipps, worauf du beim Kauf deines neuen Mikrowellengerätes achten solltest, ist die Auswahl des passenden Modells einfach und unkompliziert.


Mikrowellen – schnell und energiesparend auftauen, zubereiten und erhitzen

Mikrowellenherde und -geräte helfen seit Jahrzehnten in modernen Haushalten beim Zubereiten von Speisen und Getränken. Ihre Wellen erhitzen Gerichte und Flüssigkeiten, mit der Grillfunktion gelingen knusprige Pizzen, Gratins oder Braten. Mit zusätzlicher Dampfgarfunktion ersetzt sie komplett den Backofen. Viele Mikrowellengeräte besitzen komfortable Einstellmöglichkeiten bis hin zu Automatik-Kochprogrammen und weitere nützliche Zusatzfunktionen wie eine Dampf-Reinigungshilfe oder die Kindersperre. Mikrowellen erhältst du online als kompaktes Einbaumodell für die Küchenfront oder als schickes Stand-alone-Gerät für die Aufstellung auf Regalen, Arbeitsplatten oder Tischen.

Wie funktioniert ein Mikrowellengerät?

Mikrowellengeräte arbeiten mit elektromagnetischer Strahlung. Die Strahlungswellen besitzen eine bestimmte Frequenz und Reichweite und ähneln den Wellen, die ein Smartphone mit WLAN- oder Bluetooth-Funktion versendet. Doch bei einer Mikrowelle bleibt die Strahlung aufgrund der Bauweise innerhalb des Gerätes: Die Wände des Garraums und das Metallgitter an der Türe reflektieren sie, außerhalb entsteht keine Strahlenbelastung.

Diese elektromagnetischen Wellen versetzen Wassermoleküle in schnelle Schwingungen, erzeugen so Reibung und dies führt zum Erhitzen – ähnlich, wie beim Reiben der Hände Wärme entsteht. Da Mikrowellen ausschließlich Wasser in Schwingung versetzen können, nicht aber feste Stoffe, können nur Speisen in Mikrowellenherden erwärmt werden, die Flüssigkeit, also Wasser, enthalten.

Typen und Modelle von Mikrowellengeräten

Wenn du dich für den Kauf einer Mikrowelle interessierst, ist es gut, vorab zu klären, welches Modell für deine Wünsche das passende ist. Im Online-Shop findest du freistehende Mikrowellen und Einbau-Mikrowellen.

  • Freistehende Mikrowellenherde, sogenannte Stand-alone-Modelle, kannst du ganz nach Belieben auf jeder ebenen Fläche aufstellen, in deren Nähe sich ein Stromanschluss befindet. Bei der Aufstellung solltest du darauf achten, wie viel Seitenabstand der Hersteller empfiehlt, damit kein Wärmestau entsteht. Sie sind in vielen Designs und mit unterschiedlichen Ausstattungen von namhaften Herstellern wie Miele, Samsung, Sharp, Severin, Clatronic oder Bauknecht erhältlich.
  • Einbau-Mikrowellengeräte sind für den Einbau in bestehende Küchenzeilen gedacht. Sie sind in den Maßen auf die gängigen Schrankformate abgestimmt und schließen mit ihrer Klappe zur Front bündig ab. Wichtig vor dem Kauf sind das genaue Ausmessen des Schranks und der Vergleich mit den Größenangaben für die Mikrowelle.

Nachdem der Typ der Mikrowelle ausgesucht ist, bleibt die Frage nach der Ausstattung: Hier kannst du unter vielen attraktiven Varianten die für dich passende online bestellen. Zur Auswahl stehen einfache Mikrowellenherde und Kombi-Mikrowellengeräte.

  • Einfache Mikrowellengeräte sind günstig in der Anschaffung, da sie ausschließlich das Auftauen und Erwärmen von Speisen und Getränken mittels Mikrowellen anbieten.
  • Kombi-Mikrowellenherde überzeugen vor allem mit zusätzlichen Zubereitungsmöglichkeiten mittels einer Grill-, Back-, Dampfgar- und Auftau-Funktion. Auch ein Heißluft-/Umluft-Modul kann zum Funktionsumfang gehören sowie eine Kindersicherung und eine Reinigungsbedampfung. Diese Mikrowellen können leicht fehlende Herde und Backofen ersetzen.

Wichtige Aspekte bei der Wahl einer Mikrowelle

In den nachfolgenden Abschnitten findest du die relevanten Aspekte für die Auswahl und den Umgang mit einem Mikrowellengerät.

Die Leistung – wie viel Watt braucht meine Mikrowelle?

Für die richtige Wahl der Mikrowellengeräte ist ein Kriterium die Leistung, mit der das jeweilige Gerät ausgestattet ist. Diese ist in Watt angegeben. Je höher dieser Wert ist, desto schneller erhitzt die Mikrowelle Speisen und Getränke. Im Handel sind Mikrowellenherde mit einer Leistung von 500, 700 oder 800 Watt, einige Modelle erreichen bis zu 1.000 Watt.

Über eine Automatik oder per Einstellknopf kannst du die komplette Leistung abrufen oder aber mit reduzierter Wattzahl arbeiten. Hierbei wird jedoch nicht die Wattzahl gesenkt, sondern es werden bei voller Leistung Pausen eingebaut, bei denen der Generator der Mikrowellen abgeschaltet ist. Dieser Intervall-Betrieb ergibt die niedrigeren, „gemittelten“ Wattwerte, berechnet auf die Zeit. Ambitionierte Nutzer achten beim Kauf darauf, dass die Wattzahl in kleinen Stufen regelbar ist.

Für den eiligen Nutzer bieten viele Mikrowellen einen „Schnellstart“-Modus: Hierbei beträgt die Leistung immer 100 % und mit dem Drücken eines Knopfes oder Sensorpads schaltest du die Mikrowellen-Funktion in voreingestellten Zeitintervallen ein – meist in 30-Sekunden-Schritten.

Der Garraum – ist er groß genug für meine Ansprüche?

Die Größe der Mikrowelle bestimmt das Fassungsvermögen des Garraums. Ist dieser größer, können mehr Speisen gleichzeitig zubereitet werden. Die Größe des Garraums ist in Litern angegeben, wobei sich die Tiefe, Höhe und Breite des Garraums von Modell zu Modell bei gleichem Volumen unterscheiden kann.

Wichtig für die Praxis ist daher die Überlegung, ob vorwiegend Pizzas aufgetaut, erwärmt oder gegrillt werden sollen – dann empfiehlt sich ein flacherer, aber breiterer Garraum. Oder du möchtest die Mikrowellen als Herd-Ersatz – in diesem Fall sind höhere Garräume günstiger, da du hier die Mikrowellenherde mit einem speziellen Rost doppelstöckig füllen kannst.

Der Drehteller – wie soll ich ihn verwenden?

In allen Mikrowellen befindet sich ein Drehteller aus Glas. Er bemisst den nutzbaren Raum innerhalb der Mikrowellengeräte. Die Strahlen sind so ausgerichtet, dass sie nur den Bereich oberhalb des Drehtellers erreichen, daher ist es nicht sinnvoll, den Platz seitlich davon noch nutzen zu wollen – hier bleiben Speisen oder Getränke kalt.

Heißluft und Grillfunktion – hilfreiche Extras?

Zusätzlich zur Mikrowellen-Funktion bieten viele Hersteller Modelle mit integriertem Grill. Damit kannst du überbacken und grillen, und die Speisen erhalten eine fein geröstete Kruste. Der Grill ist in die Garraumdecke integriert und arbeitet auf Infrarot-Basis – und ist damit absolut pflegeleicht. Beim Kauf eines Mikrowellengeräts mit Grill erhältst du einen passenden Grillrost.

Die Heißluftfunktion ermöglicht das Aufbacken von Lebensmitteln wie Kuchen oder Brot, die für den reinen Mikrowellenbetrieb nicht geeignet sind. Beim Heißluftbetrieb kannst du die Temperatur vorwählen und auch – wie beim Grill – die Dauer einstellen.

Automatik-Kochprogramme und Gewichtsautomatik – wie nützlich sind diese Features?

Im Alltag fehlt es manchmal an der Zeit, Speisen in großem Umfang zuzubereiten – hier helfen die Automatik-Kochprogramme, Zeit zu sparen. Und für weniger versierte Nutzer erweisen sich die voreingestellten Programme als hilfreich beim Kochen: Die Bedienungsanleitung verrät, was sich hinter den Symbolen verbirgt, die an den Mikrowellenherden eingestellt oder ausgewählt werden können, und gibt wertvolle Tipps zum Vorgehen.

Automatisch legt die Mikrowelle Garzeit und Temperatur fest. Jetzt muss nur noch das Gewicht der zuzubereitenden Speise ermittelt werden – aber auch dies kann die Mikrowelle für dich übernehmen. Einige Mikrowellengeräte haben eine eingebaute elektronische Waage, eine Gewichtsautomatik passt anschließend die Einstellungen dem gewogenen Wert an.

Weitere Funktionen – womit Mikrowellen noch überzeugen

Einige Mikrowellengeräte verfügen über die Zusatzfunktionen Kindersicherung und Timer.

  • Eine Kindersicherung verhindert, dass Kinder die Mikrowelle versehentlich benutzen. In vielen Fällen wird durch das gleichzeitige Drücken zweier Tasten die Bedienung für das gesamte Gerät gesperrt, wiederholst du den Vorgang, hebt dies die Sperre wieder auf.
  • Mit einem Timer hast du die Möglichkeit, deinen Mikrowellenherd zu einer vorbestimmten Zeit mit einem gewählten Programm zu starten. Die Speisen gibst du zuvor bereits in den Garraum. Wenn morgens gefrorene Gerichte eingestellt werden, können diese in der Mikrowelle auftauen und anschließend zu einer bestimmten Zeit verzehrfertig erhitzt werden.

Hinweise zum Umgang mit der Mikrowelle

  1. Das Umrühren der Speisen spielt eine große Rolle bei der Zubereitung in der Mikrowelle. Die Wellen erhitzen vorrangig alles, was sich im Zentrum des Garraumes befindet. Um in den Seitenbereichen ausreichende Temperaturen zu erhalten, kannst du nach der Hälfte der benötigten Zeit die Speisen umrühren.
  2. Beim Erhitzen von Flüssigkeiten ist Vorsicht geboten: Hier liegt eine Verletzungsgefahr im sogenannten Siedeverzug. Beim Öffnen und vor allem beim Bewegen einer erhitzten Flüssigkeit kann plötzlich Dampf explosionsartig aufsteigen. Verhindern kannst du dies, indem du einen Plastik- oder Glaslöffel in das Mikrowellen-Geschirr stellst.
  3. Um Soßenspritzer beim Erwärmen von Speisen in Gefäßen ohne Deckel zu vermeiden, kannst du einen Mikrowellen-Deckel aus Kunststoff online bestellen, der in der Größe dem Drehteller entsprechen sollte. Dieser passt über die offenen Schüsseln und ist nach Gebrauch leicht zu reinigen.
  4. Keinesfalls darf Besteck aus Metall in die Mikrowelle. Dies kann zu Funkenbildung führen. Auch der Goldrand beim feinen Porzellan-Service zählt dazu.
  5. Bei der Verwendung von Geschirraus Glas oder Kunststoff zeigt ein Symbol, ob es für den Gebrauch in Mikrowellenherden geeignet ist. Es wird nicht weich, springt nicht und dampft nicht aus.
  6. Stelle bitte keine geschlossenen Gefäße in die Mikrowelle. Im Inneren geschlossener Gefäße entsteht beim Erhitzen großer Druck – wird das Behältnis anschließend geöffnet, kann das Kochgut explosionsartig entweichen.
  7. Beim Auftauen von Gefriergut hilft es, das Gefrorene kurz unter fließendes Wasser und es feucht in die Mikrowelle zu legen. Dies beschleunigt den Auftau-Prozess im Mikrowellenherd.

Welche zusätzlichen Anwendungsmöglichkeiten bietet eine Mikrowelle?

  1. Neben dem Erhitzen von Speisen eignen sich Mikrowellenherde auch für die Zubereitung von Popcorn. Mit den Mikrowellen-geeigneten Portionierungen erhältst du im Handumdrehen einen feinen Snack für den Filmabend oder einfach für Zwischendurch.
  2. Für manche Backrezepte werden weiche Butter oder Margarine als Zutat genannt: Die Mikrowelle ist hervorragend geeignet, schnell das Fett von Kühlschranktemperatur auf etwas über Zimmerwärme und damit in den gewünschten geschmeidigen Zustand zu bringen. Bei 150 bis 180 Watt ist das in zwei Minuten geschehen. Für flüssige Butter verlängerst du die Zeit oder erhöhst die Wattzahl.
  3. Ist Honig kristallisiert, ist er nicht länger streichfähig. Wenn du das Honigglas ohne Deckel für etwa vier Minuten bei 300 Watt in die Mikrowelle stellst, kannst du hinterher den goldgelben Honig flüssig genießen.
  4. Die Fette in geschälten Mandeln neigen dazu, leicht ranzig zu werden, ebenso die von Pinienkernen. Für eine Minute bei 600 Watt in die Mikrowelle gestellt, nimmt der Rösteffekt diese Geschmacksänderung wieder zurück.

Was gibt es bei der Pflege von Mikrowellengeräten zu beachten?

Mikrowellen verschmutzen nicht stark. Dennoch können sich mit der Zeit verspritztes Fett, Soßen- oder Suppentropfen und Krümel im Innenraum festsetzen. Da sich die Innenwände kaum erwärmen, sind sie meist mit einem feuchten Tuch und etwas Spülmittel leicht zu reinigen. Ist der Grillrost verschmutzt und lassen sich die Verkrustungen nicht einfach mit einem Tuch entfernen, hilft es, eine Schale mit Wasser in die Mikrowelle unter den Grillrost zu stellen und das Gerät für zwei Minuten bei voller Leistung anzuschalten. Der entstehende Dampf löst die eingetrockneten Verschmutzungen und du kannst sie nun besser entfernen. Die Außenseiten des Gerätes kannst du ebenfalls mit einem feuchten Tuch abwischen. Ist die Außenseite aus Edelstahl, hilft ein spezieller Edelstahlreiniger.

Mikrowellen – praktische Haushaltshilfen in Küche und Büro

Mikrowellen benötigen wenig Raum in der Küche oder im Büro. Mit Mikrowellengeräten lassen sich Speisen und Getränke

  • erwärmen,
  • kochen und
  • auftauen.

Mikrowellen arbeiten

  • sicher,
  • energiesparend und
  • schnell.

Sie sind in vielen Größen und Ausstattungsvarianten im Handel und bieten zahlreiche nützliche Zusatzfunktionen.

  • Infrarot-Grill,
  • Heißluftfunktion,
  • Automatikprogramme,
  • Timer und
  • Gewichtsautomatik

helfen bei der Zubereitung von Gerichten. Diese Multifunktions-Mikrowellengeräte ersetzen leicht Herd oder Backofen. Entdecke im Online-Shop den Mikrowellentyp, der genau zu deinen Wünschen passt, und genieße die komfortable und zeit- und energiesparende Zubereitung von Speisen und Getränken.

Trends, Vorteile & 10% Rabatt sichern!