Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren

Badheizkörper sind das Highlight schlechthin bei der Gestaltung des eigenen Badezimmers. In unserem Ratgeber erfährst du, worauf es bei der Auswahl ankommt.


Badheizkörper

Badheizkörper mit Warmwasser

Soll das Badezimmer ausschließlich über eine Badheizung beheizt werden, dann ist es vorteilhafter, wenn dieser mit der Zentralheizung verbunden ist. Insbesondere dann, wenn das Bad recht groß ist, benötigt es oft Heizleistungen zwischen 1.000 und 1.500 Watt. Die Anschaffungskosten für ein Modell mit Warmwasser-Anschluss sind zwar etwas höher, dafür fallen die Betriebskosten etwas niedriger aus als bei einem elektrischen Heizkörper.

Elektrische Badheizkörper

Befindet sich bereits eine fest eingebaute Heizquelle im Bad, zum Beispiel ein Heizkörper oder eine Fußbodenheizung, ist ein elektrischer Badheizkörper zu empfehlen. Dieser fungiert dann in erster Linie als Handtuchtrockner oder -anwärmer, da er nicht das komplette Bad beheizen muss. Auch in kleinen Bädern, die wenig Heizleistung bedürfen, oder Gästebädern, die nur selten beheizt werden, ist ein elektrisch betriebener Badheizkörper eine gute Wahl.

Welche Heizlast sollte ein Badheizkörper aufbringen?

Soll das Bad allein mit einem Badheizkörper beheizt werden, ist seine Heizleistung ausschlaggebend für die richtige Heizlast. Als Faustformel gilt: Zimmergröße in qm x Heizleistung in Watt/qm = Heizlast in Watt. Als Heizleistung dienen in der Regel 100 Watt/qm für Neubau und 150 Watt/qm für Altbau (meist ohne Dämmung). Hier eine Beispielrechnung: Das Badezimmer eines Altbaus ist 10 qm groß. Es soll lediglich mit einem Badheizkörper warm gehalten werden. Die Rechnung lautet also 10 qm x 150 Watt/qm = 1.500 Watt. Um im Bad die empfohlene konstante Raum-Temperatur von 23 Grad zu erreichen, benötigst du also eine Heizung mit 1.500 Watt Heizlast.

Was hat es mit einem Mittelanschluss auf sich?

Bei Badheizkörpern mit einem sogenannten Mittelanschluss befindet sich der Anschluss für das Warmwassersystem der Zentralheizung in der Mitte des Heizkörpers. Dabei befinden sich Vor- und Rücklauf in 5 cm Abstand nebeneinander und sind mittig platziert. Wo sich der Anschluss befindet, hat zwar keinen Einfluss auf die Heizleistung, aber auf Installation und Abbau. Die Anschlussgarnitur eines Mittelanschlusses ist so konstruiert wie der Hahnblock eines Heizkörpers, das erleichtert die Handhabung: Demontage und Reparatur sind möglich, ohne dass das Wasser der Zentralheizung abgelassen werden muss.

Wie heize ich mein Badezimmer richtig?

Richtiges Heizen sorgt nicht nur für wohlige Wärme, sondern senkt auch die Heizkosten. Mit folgenden Tipps holst du das Beste aus deiner Badheizung:

1. Schaffe Platz vor dem Heizkörper, um Wärmestaus zu vermeiden und die Luftzirkulation im Raum zu fördern.

2. Schalte die Heizung nie komplett ab, sondern drossel die Leistung ein wenig herunter.

3. Gut abgedichtete Fenster und Türen sind das A und O beim Sparen von Energiekosten. Tipp: Schließe die Rollläden über Nacht, auch die dämmen zusätzlich.

4. Entlüfte den Heizkörper regelmäßig, dann erwärmt er sich auch schneller.

5. Achte darauf, eine Maximaltemperatur von 23 Grad nicht zu übersteigen.

6. Stoßlüften ist energiesparender und effektiver, als das Fenster zu kippen.

Trends, Vorteile & 10% Rabatt sichern!
Deine Meinung ist uns wichtig!
Herzlich willkommen auf baur.de! Um unsere Services und unseren Online-Shop noch besser auf deine Erwartungen und Wünsche ausrichten zu können, führen wir eine kurze Umfrage durch (Dauer ca. 12 Minuten). Als Dankeschön verlosen wir 20 BAUR Gutscheine im Wert von je 20,- Euro.
Jetzt teilnehmen
Deine Meinung ist uns wichtig!

Herzlichen Dank für deine Mithilfe. Dein BAUR Team