Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren

Wäscheständer

Mit einem Wäscheständer kannst du deine Wäsche im Haus oder im Garten schonend, umweltfreundlich und kostengünstig trocknen. Wir beraten dich gerne beim Kauf.

Welcher Wäscheständer ist der richtige für mich?

Möchtest du deine gesamte Wäsche auf den Wäscheständer hängen, brauchst du ein großes, stabiles Modell. Besonders geeignet sind Ziehharmonika-Wäscheständer oder Wäscheständer mit Flügeln, die extra viel Platz für deine Wäschestücke bieten. Wer zu Hause wenig Stellfläche zur Verfügung hat, entscheidet sich für einen Turmwäscheständer, auf dem ringsherum Wäsche aufgehängt werden kann. Auch Modelle, die über der Heizung oder der Badewanne angebracht werden können, sind wahre Raumwunder. Für Familien kann die Anschaffung von mehreren Wäscheständern sinnvoll sein. Habst du einen großen Garten zur Verfügung? Dann empfiehlt sich eine Wäschespinne, die fest im Rasen installiert wird.

Was gilt es zu beachten, wenn man Wäscheständer im Wohnraum aufstellt?

Wer feuchte Wäsche im Wohnraum aufhängt, sollte immer für eine ausreichende Belüftung sorgen. Nimm beim Wäschetrocknen auch die Heizung in Betrieb, da warme Luft die Feuchtigkeit optimal und schnell aufnehmen kann. Lass dabei das Fenster nicht auf Kipp. Viel effektiver und energiesparender ist es, wenn du ein paar Mal für mehrere Minuten am Stück kräftig durchlüftest und währenddessen die Heizung runter drehst.

Die Luftfeuchtigkeit muss zwischendurch entweichen können, damit Feuchtigkeitsschäden wie Schimmelbildung oder Stockflecken verhindert werden. Rein theoretisch ist es erlaubt, Wäsche in der Mietwohnung zu trocknen. Spricht der Vermieter mündlich oder vertraglich diesbezüglich ein Verbot aus, muss eine andere Möglichkeit zum Wäschetrocknen im Mietshaus gegeben sein.

Worauf du beim Kauf achten solltest

Leinen und Scharniere deines Wäscheständers sollten aus Kunststoff gefertigt sein, dann rosten und quietschen sie nicht. Bei einem hochwertigen Wäscheständer sind die einzelnen Leinen nicht allzu dicht beieinander, da ansonsten die Trockenzeit verlängert würde. Feste gummierte Füße sorgen für einen stabilen Stand – auch auf glatten Fliesen. Möchtest du deinen Wäscheständer flexibel an verschiedene Orte bewegen, solltest du sich für ein Modell mit Rollen entscheiden. Achte auf die Höhe der Flügel: Diese sollten so angebracht sein, dass du sie problemlos erreichen kannst, um die Wäschestücke daran aufzuhängen. Und: Der Wäscheständer sollte sich platzsparend zusammenklappen lassen, damit er bei Nichtgebrauch in der Besenkammer oder unter dem Bett verschwinden kann. Unser Tipp: Schütteln die Wäschestücke gut aus, bevor du diese an die Leinen deines Wäscheständers hängst. Dadurch verhinderst du die Bildung von Falten.

Trends, Vorteile & 10% Rabatt sichern!