Warenkorb
0 Artikel: 0,00 €

Wickelkommoden

Wickelkommoden sind das A und O, wenn es um die richtige Ausstattung des Babyzimmers geht. Lesen Sie hier alles, was es über die praktischen Möbelstücke zu wissen gibt.

Welche Höhe ist für Wickelkommoden optimal?

Dieser Aspekt ist äußerst wichtig, schließlich verbringen Eltern viel Zeit beim Wickeln. Ist der Wickeltisch dann auch noch zu klein, sind Rückenschmerzen vorprogrammiert. Optimal sind Wickelkommoden von 92 cm Höhe. Sind Sie und Ihr Partner jedoch überdurchschnittlich groß (über 1,75 m Körpergröße), empfiehlt sich eine Wickelvorrichtung mit 98 cm Höhe. Neben der passenden Höhe sollten Sie aber auch die richtige Breite bedenken: Babys bewegen sich nämlich gern auf der Wickelkommode. Ist die Kommode dann breit genug, kann das Kind nicht so leicht herunterfallen.

Was ist das Besondere an Wickelkommoden?

Anders als Wickeltische haben Wickelkommoden nicht nur eine Auflagefläche, sondern auch praktische Fächer. Diese bieten jede Menge Stauraum für Wickelutensilien wie zum Beispiel frische Kleidung, Windeln, Cremes, Feuchttücher und vieles mehr. Manche Wickelkommoden besitzen direkt unter der Ablage ein offenes Fach, so dass die wichtigsten Gebrauchsgegenstände schnell griffbereit sind. So bleibt immer eine Hand beim Baby.

Sind Türdämpfer an Wickelkommoden notwendig?

Tür- bzw. Schubladendämpfer an Wickelkommoden sind natürlich entbehrlich. Allerdings sind Modelle mit Dämpfungsfunktion recht komfortabel. Das System federt Schubladen und Türen beim Schließen sanft ab. Insbesondere beim Wickeln in der Nacht, wenn es ruhig bleiben soll, sind Türdämpfer ein Segen.

Auf was muss ich noch bei einer Wickelkommode achten?

Das klingt vielleicht banal, aber Wickelkommoden sollten einen offenen oder nach hinten versetzten Sockel aufweisen. Das ist wichtig, damit die Eltern bequem vor der Kommode stehen können, ohne ständig mit den Zehen anzustoßen. Neben der Höhe der Wickelkommode ist nämlich auch ausreichend Fußfreiheit ein wichtiges Kriterium für eine komfortable Haltung beim Wickeln.

Sind Babymöbel aus Massivholz besser als aus Holzwerkstoffen?

Diese Frage lässt sich nicht eindeutig beantworten, denn es gibt sowohl gesunde Möbel für Babys aus Massivholz als auch aus Spanplatten. Ob das Material keine Schadstoffe enthält und für Babys geeignet ist, hängt im Wesentlichen von der Herstellung ab. Babymöbeln aus Spanplatten lastet völlig zu unrecht der Ruf an, minderwertig zu sein. Denn heutzutage enthält Holzwerkstoff nur noch geringste Mengen an Formaldehyd, die gesundheitlich völlig unbedenklich sind. Zudem sind diese Möbelstücke deutlich günstiger und ressourcenschonend. Auf Nummer sicher gehen Sie, wenn Sie Babymöbel aus Holzwerkstoffen kaufen, die in Deutschland produziert wurden. Im BAUR Online Shop finden Sie Wickelkommoden aus Holzwerkstoff, die das Siegel "Made in Germany" tragen.

Weitere Informationen:

Ausführungen: mit Schubkästen, mit Sicherungsleisten, mit verstellbaren Einlegeböden, mit Türen, pflegeleichte Kunststoffoberfläche, mit Doppelschubkasten, mit offenem Ablagefach, mit Kunststoffgriffen, mit abnehmbarer Ablage, inklusive Türdämpfern.

Startseite Möbel Möbel Kindermöbel Babys Wickelkommoden (12)
Wickelkommoden
Wickelkommode, in weiß mit viel Stauraum - Möbel
Wickelkommode »Bella«, in wildeiche trüffel/ weiß - Möbel
Wickekommode »Michi«, in eiche sägerau/ weiß - Möbel
Wickelkommode »Janne«, in pinie rustica/ weiß - Möbel
       
Wickelkommode, in eiche sägerau/weiß - Möbel
Wickelkommode »Bella«, in weiß - Möbel
Wickelkommode »Ben«, in eiche sägerau/ weiß - Möbel
Wickelkommode »Lupo«, in sanremo hell/ weiß - Möbel
       
Wickelkommode »Moritz«, in eiche sägerau/ weiß - Möbel
Wickelkommode »Nick«, in wildeiche trüffel/ weiß - Möbel
Wickelkommode »Olek«, in eiche sägerau - Möbel
Wickelkommode »Twin«, in sanremo hell/ weiß - Möbel