Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren

Als Badewannenaufsatz bezeichnet man eine Duschwand, die nachträglich auf der Wanne montiert wird. So kannst du auch in der Badewanne duschen, ohne dabei den ganzen Raum unter Wasser zu setzen. Eine Duschtrennwand ist eine hochwertige Alternative zum Duschvorhang und lässt sich leicht reinigen. Mehr Infos findest du in unserem Ratgeber.


Badewannenaufsätze

Mit einem Badewannenaufsatz verwandelst du deine Badewanne bei Bedarf in eine Duschkabine. Hier findest du Antworten auf häufige Fragen.

Welche Arten gibt es?

Duschtrennwände für die Badewanne sind in vielen verschiedenen Ausführungen und Designs erhältlich. Grundsätzlich unterscheidet man Modelle zum Falten, zum Ausziehen, zum Schwenken sowie feste Scheiben. Faltaufsätze haben den Vorteil, dass sie sich platzsparend zur Wand klappen lassen, wenn man sie nicht benötigt. Schwenk- und Ausziehaufsätze wirken etwas eleganter und ermöglichen trotzdem einen leichten Einstieg. Feste Scheiben decken meist nur einen kleinen Teil der Wannenseite ab. Auch für die Installation in der Wannenmitte oder über Eck gibt es spezielle Duschaufsätze.

Was ist besser: Kunststoff oder Glas

Badewannenaufsätze gibt es sowohl mit Glas- als auch mit Kunststoffscheiben. Glasscheiben sind hochwertiger und haben den Vorteil, dass sich Kalk nicht so leicht darauf festsetzt. Sie sind grundsätzlich aus Sicherheitsglas gefertigt, sodass sie, falls sie einmal zu Bruch gehen, nicht in gefährliche kleine Splitter zerbersten. Preiswerter sind jedoch Badewannenaufsätze aus Acrylglas. Sie sind zudem leichter als Echtglasscheiben. Dafür verkratzen Kunststoffscheiben schneller und sind anfälliger gegen Kalkablagerungen.

Wie dick sollte die Scheibe sein?

Badewannenaufsätze sind in unterschiedlichen Stärken erhältlich, Kunststoffscheiben gibt es schon ab 2 mm Dicke, Echtglas ab 3 mm. Je dicker die Scheibe, desto stabiler und umso hochwertiger ist sie. Sie wird jedoch auch umso schwerer. Für kleinere Elemente in Faltwänden reicht eine dünnere Stärke als für größere Glasflächen in Seitenwänden oder Schwenktüren. Alle Duschwände bei BAUR entsprechen den erforderlichen Sicherheitsvorschriften.

Tipps zur Montage

Viele Badewannenaufsätze sind sowohl für die Montage auf der linken als auch auf der rechten Seite geeignet, einige nur für eine spezielle Seite. Du entnimmst dies der jeweiligen Produktbeschreibung. Die meisten Duschtrennwände für die Badewanne werden mithilfe eines Wandträgers fest in den Fliesen verschraubt. Anschließend musst du die Fugen zwischen Träger und Wand mit Silikon abdichten. Einige Modelle lassen sich auch ohne Bohren montieren und verwenden spezielle Träger zum Aufkleben.

So werden Wannenaufsätze gereinigt

Um stärkere Verschmutzungen und Schimmel in deiner Badewanne zu vermeiden, sollten du nicht nur die Wanne, sondern auch die Badewannenaufsätze regelmäßig von Seifenresten, Duschgel und Kalk befreien. Dabei gilt: Grundsätzlich sind rahmenlose, gläserne Badewannenaufsätze mit verchromten Punktscharnieren einfacher sauber zu halten als Modelle mit eloxierten Aluminiumprofilen und Tropfen-Kunstglas, da diese viele Ecken und Kanten besitzen.

Am besten spülen Sie Reste von Shampoo von Duschgel nach dem Duschen mit klarem Wasser ab und trocknen Ihren Badewannenaufsatz anschließend mit einem Abzieher oder Baumwolltuch. Leichte Verschmutzungen auf Badewannenaufsätzen aus unbeschichtetem Glas kannst du mit Badreiniger, Zitronensäure oder Essigsäure problemlos entfernen. Bei stärkeren Verschmutzungen empfiehlt sich der Einsatz eines Dampfreinigers – er säubert auch schwer zugängliche Fugen, Ecken und Schienen mühelos. Achtung: Bei Badewannenaufsätzen aus beschichtetem Glas solltest du auf scheuernde, chlor- oder säurehaltige Reinigungsmittel verzichten, da diese die empfindliche Oberfläche beschädigen könnten. Für die Reinigung von Badewannenaufsätzen aus Acryl- bzw. Kunststoffglas eignen sich warmes Wasser mit etwas Schmierseife oder milder Essigreiniger am besten, da das Material relativ weich und anfällig für Kratzer ist. Die eloxierten oder polierten Aluminiumprofile Ihres Badewannenaufsatzes sowie etwaige verchromte Messingscharniere sind dagegen recht unempfindlich und können nach der Reinigung mit einem feuchten Tuch einfach trocken poliert werden. Tipp: Wer den Pflegeaufwand verringern will, sollte seinem Badewannenaufsatz eine professionelle Glasversiegelung gönnen.

Trends, Vorteile & 10% Rabatt sichern!