Sideboards
585 Artikel
Ansicht wechseln
Ansicht
Sortieren nach
Sortieren
Sortieren
Artikel pro Seite
Seite
Seite
1

Sideboards

Sideboards finden Sie bei BAUR in vielen verschiedenen Ausführungen. Wir unterstützen Sie beim Einkauf und beantworten häufige Fragen.

Sideboards – wandelbare Möbel für Ihr schönes Zuhause

Sideboards eignen sich hervorragend als Kombi- oder Einzelmöbel für Ihr Heim und sind vielseitig einsetzbar.

Sideboards eigenen sich fabelhaft für den Flur- und Dielenbereich. In den Schrankfächern und Schubladen können Sie viele kleine Habseligkeiten unterbringen. Für Schals und Handschuhe oder auch Notizbücher oder Schlüssel bietet ein Sideboard viel Stauraum. Sideboards bieten Ihnen aber auch viel Platz zum Dekorieren. Mit einem schönen Blumenstrauß oder einer jahreszeitlichen Deko begrüßt es jeden Gast in Ihrem Haus. Auch im Wohnzimmer sind Sideboards gut aufgehoben. Auf einem Lowboard können Sie Ihren Fernseher oder Ihre Stereoanlage platzieren. Offene Fächer sind geeignet für DVD-Spieler oder Receiver. Ein Highboard bietet Ihnen reichlich Platz für Bücher, Bilderrahmen oder Porzellan. Im Schlafzimmer dagegen können Socken, Unterwäsche oder T-Shirts in einem Sideboard untergebracht werden. Besonders schön kommen Sideboards zur Geltung, wenn sie durch Stil oder Material einen Akzent setzen.

Weitere Informationen

Ausführung: Sideboard, Lowboard, Highboard, Schwebeboard, Kommode, Anrichte.

Verschiedene Ausführungen: mit Schubladen, mit Schranktüren, in Hochglanz-Optik, mit geschlossener Front, mit offener Front, mit Regalfächern, mit LED-Beleuchtung

Marken: Art of Floor Global, Art of Floor Pure, Arte M, CS Schmal, Gutmann Factory, Heine, Home Affaire, Inosign, S.C.I.A.E., Serie Askim, Serie Konrads, Serie Skagen und viele weitere.

Beliebte Materialien: aus Massivholz, teilmassiv, aus Eiche, aus Nussbaum, aus Kiefer, aus Buche, aus Kunststoff, aus Esche, mit Glas, mit Metall

Seite
Seite
1
Ähnliche Artikel in unserem Sortiment

Sideboards

Grundsätzlich unterscheidet man drei Arten von Sideboards: Highboards, Lowboards und Schwebeboards. Während Highboards etwas höher gebaut sind und häufig zur Aufbewahrung von Geschirr, Büchern und Krimskrams dienen, sind Lowboards klassische TV-Möbel. Schwebeboards tragen ihren Namen, weil sie bodenfrei an der Wand montiert werden. Dadurch wirken sie besonders luftig und elegant.

Lassen Sie sich beraten: Wir informieren Sie hier zu unseren Sideboards mit den häufigsten Kundenfragen und unseren Antworten.

Was sind Sideboards?

Sideboards sind schmale, und halbhohe Schränke. Sie gelten quasi als moderner Nachfolger der Anrichte. Sie ähneln auf den ersten Blick zwar Kommoden, sind aber länglicher und niedriger, außerdem besitzen sie mehr Türen und Klappen als Schubladen. Das Sideboard bietet viel Stauraum, ohne dabei viel Platz einzunehmen und den Wohnraum optisch zu verkleinern. Darüber hinaus sind Sideboards auch die perfekte Ablagefläche für Deko-Elemente und Gebrauchsgegenstände.

Worauf sollte ich beim Kauf von Sideboards achten?

Natürlich sollte das neue Sideboard Ihrem Geschmack voll und ganz entsprechen. Doch vergessen Sie nicht, es auch auf seine Funktionalität innerhalb Ihrer individuellen Einrichtung zu prüfen. So sollte es den zur Verfügung stehenden Platz optimal ausfüllen. Überlegen Sie zudem vor dem Kauf, wie viel Stauraum Sie benötigen und ob das zur Wahl stehende Sideboard Ihre Ansprüche erfüllen kann. Sie möchten hübsche Dekoartikel ausstellen? Dann könnten Ihnen Sideboards mit integrierter beleuchteter Glasvitrine gefallen. Die Produktinformationen verraten Ihnen alle für die Bestellung hilfreichen Details. Übrigens: Wer hochwertige Sideboards günstig online bestellen möchte, sollte unsere Schnäppchenpreise im Auge behalten. Regelmäßig stehen reduzierte Sideboards für Sie bereit.

Welche Ausführungen von Sideboards gibt es?

Sideboards gibt es bei BAUR.de als Highboard, Lowboard oder Schwebeboard. Das Lowboard ist der niedrigste Vertreter und findet sich oft im Wohnzimmer, wo es meist als Ablagefläche für TV, Stereo-Anlage, Plattenspieler oder Lautsprecherboxen dient. Das Highboard besitzt dagegen viel Stauraum, es ist oft in Küchen, Arbeitszimmern und Wohnzimmern vertreten. Das Schwebeboard wird direkt an der Wand montiert und bringt Leichtigkeit in den Wohnraum. Es macht nicht nur im Wohnzimmer eine gute Figur, sondern auch im Esszimmer oder Arbeitszimmer.

Welche Vorteile bietet ein Highboard?

Das Highboard ist eine spezielle Ausführung des Sideboards. Im Grunde handelt es sich um einen schlanken Schrank mit einer angenehmen Höhe von 100 bis 130 cm. Er ist die moderne Alternative zum Küchen- oder Wohnzimmerschrank, denn er braucht wenig Platz und bietet viel Stauraum und Ablagefläche für alltägliche Dinge und Gebrauchsgegenstände. Obendrein ist das Highboard mit seiner offenen Vorderfront und dem modernen Design ein äußerst dekoratives Wohnelement. Aufgrund seiner Maße eignet sich das Highboard auch hervorragend als Raumteiler.

Welche Vorzüge besitzt ein Schwebeboard?

Ein Schwebeboard ist ein äußerst leichtes Möbelstück, das in gewünschter Höhe an der Wand angebracht wird. Mit ihm lassen sich leere Wandflächen, die ansonsten ungenutzt bleiben würden, sinnvoll nutzen und ausfüllen. Schwebeboards mit Glaselementen oder Glaswand eignen sich zudem als Präsentationsfläche: Bücher, Pokale, Bilder etc. lassen sich hier wunderbar dekorativ verstauen. Darüber hinaus lässt ein Schwebeboard den Raum größer wirken, die Wand länger und lockert die Atmosphäre auf.

Was sind die beliebtesten Materialien für Sideboards?

Heutzutage liegen vor allem Material-Kombinationen voll im Trend: Holz mit Hochglanzfronten oder lasierte Fronten mit Granit sorgen für interessante Lichteffekte. Glas ist wiederum für die Türen sehr beliebt, da es das Sideboard optisch auflockert. Dennoch sind auch heimische Hölzer wie Walnuss, Esche, Ahorn, Erle, Fichte oder Lärche groß im Kommen. Angesagt sind aber auch exotische Laubhölzer wie afrikanisches Mahagoni oder asiatisches Teak. BAUR.de setzt auf ökologische Nachhaltigkeit mit Produkten aus FSC-zertifiziertem Holzwerkstoff.

Was ist der Unterschied zwischen Sideboards und Kommoden?

Sideboards und Kommoden: Beides sind halbhohe Möbelstücke, die viel Stauraum bieten und mit ihrem Design den Wohnraum gestalten. Im Vergleich zum Schrank wirken sie leichter und luftiger und bieten obendrein viel Gelegenheit für individuelle Wohndekoration. Dabei ist ein Sideboard eine Weiterentwicklung der Kommode. Während diese meist über Schubladen verfügt, kombiniert das Sideboard auf vielfältige Art und Weise Schubladen, Schranktüren oder offene Fächer.

In welchen Materialien sind Sideboards erhältlich?

Ob aus Massivholz oder aus Kunststoff mit Hochglanzoberfläche: Sideboards gibt es in vielen verschiedenen Ausführungen. Unter den Holzmöbeln sind heimische Hölzer wie Buche und Eiche wieder voll im Trend. Achten Sie dabei auf die FSC-Kennzeichnung für Holz aus nachhaltiger Forstwirtschaft. Modern und raffiniert zeigen sich auch Material-Kombis, zum Beispiel ein Mix aus Kunststoff, Holz und Glastüren oder Einlegeböden.

Welche Sideboards eignen sich für kleine Räume?

Da moderne schmale Sideboards – im Gegensatz zu hohen Schränken und wuchtigen Kommoden – sehr filigran gebaut sind, eignen sie sich optimal zur Gestaltung kleiner Räume. Sie bieten dank zahlreicher Fächer und Schubladen ausreichend Stauraum. Dieser sorgt für ein aufgeräumtes Ambiente: Liegen weniger Gegenstände im Raum verteilt, umso luftiger wirkt er. Zudem ist es von Vorteil, weiße oder sehr helle Sideboards auszuwählen. Sie lassen kleine und dunkle Zimmer optisch größer erscheinen. Auch Möbelstücke mit Spiegelfronten erzielen diesen Effekt. Auf der freien Fläche über dem Sideboard können Sie zusätzliche Regale anbringen. So entsteht noch mehr Stauraum, der die Atmosphäre auflockert, anstatt sie zu überladen.

Wie kombiniert man Sideboards?

Sideboards haben ihren traditionellen Platz - wie der Name schon sagt - an der Seite. Man stellt oder hängt sie an die Wand. Die dekorativen Aufbewahrungstalente passen zum Beispiel ins Wohnzimmer, Esszimmer, in den Flurbereich oder ins Kinderzimmer und Schlafzimmer. Entsprechend sollten sie im Design auf die anderen Möbel im Raum abgestimmt sein. Im Wohnzimmer machen sich zum Beispiel Ensembles aus Highboard, Lowboard und Regal besonders schön. In der Diele lässt sich ein Sideboard gekonnt mit einer Garderobe kombinieren.

Wie dekoriert man Sideboards?

Sideboards verleihen dem Raum Charakter. Diesen Effekt können Sie mit einer schönen Dekoration noch verstärken. Obenauf finden all die besonderen Dinge Platz, die Sie gerne zeigen möchten. Das kann eine kunstvolle Vase mit einer einzelnen Blume sein, eine handgeschmiedete Metallschale oder ein Familienfoto in einem schmucken Rahmen. Wichtigste Regel bei der Dekoration: Weniger ist mehr. Geben Sie den einzelnen Kostbarkeiten ausreichend Luft, sodass sie schön zur Geltung kommen. Kleinere Stücke wirken harmonisch, wenn sie Grüppchen bilden. Farblich sollten Sie sich auf ein oder zwei Grundfarben konzentrieren.