Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren

Flackernde Flammen, knisterndes Holz und eine angenehme Wärme: Mit dem passenden Ofen oder Kamin holst du dir nicht nur eine Heizmöglichkeit ins Haus, sondern sorgst auch für eine wohlige Atmosphäre. In unserem Ratgeber erfährst du mehr über die unterschiedlichen Modelle.


Ratgeber Öfen & Kamine

Für Wärme und Gemütlichkeit in den eigenen vier Wänden

Nach einem anstrengenden Tag freust du dich darauf, Zuhause erst mal die Füße hochzulegen und es dir gemütlich zu machen. Da es draußen schon dunkel ist, entzündest du neben ein paar Kerzen auch deinen Kamin. Beim Knistern des Holzes und Flackern der Flammen kannst du so richtig abschalten und entspannen. Hier erfährst du mehr dazu, was es für unterschiedliche Öfen und Kamine gibt:

Gemütliche Heizungsmöglichkeiten: Öfen und Kamine

Kamine spenden nicht nur Wärme, sondern sorgen auch für ein gemütliches Ambiente in deinem Zuhause. Dabei hast du die Auswahl aus verschiedenen Modellen an Heizöfen und Kaminöfen, die du nicht nur nach Stil passend zu deiner Einrichtung auswählen kannst, sondern auch nach unterschiedlichem Brennstoff.

Zum einen gibt es Kaminöfen, die das bereits vorhandene Heizsystem im Haus unterstützen oder sogar komplett ersetzen. Wenn die Installation eines Brennholzkamins bei dir aber aus baulichen Gründen nicht möglich ist, sind Elektroöfen eine dekorative Alternative mit künstlichen Flammen aus der Steckdose. Diese dienen weniger dem Heizen als dem Schaffen einer behaglicheren Atmosphäre. Küchenöfen hingegen stehen nicht wie die anderen Kamine im Wohnzimmer, sondern in der Küche.

Kaminöfen: für Lagerfeuerromantik im Wohnzimmer

Das Knacken und Knistern der Holzscheite in einem Kamin ist gemütlich und sorgt für eine besondere Atmosphäre. Da Holz zudem ein kostengünstiger Brennstoff ist, kannst du mit einem Schwedenofen das Wohnzimmer schnell muckelig warm beheizen. Als Brennmaterial eignen sich Laubhölzer wie Buche und Birke, sowie Eiche, Fichte und Lärche. Für ein besonders schönes Flammenspiel kannst du etwas Buchenholz dazulegen, während kleine Reisig- und Nadelholzscheite als Anzündhelfer dienen.

Tipp: Benutze nur trockenes Holz und halte dich beim Befüllen an die Bestückungsempfehlung des Herstellers.

Pelletöfen: bequeme Bedienung und Gemütlichkeit

Ein Pelletofen verbrennt gepresste Abfälle der holzverarbeitenden Industrie, sogenannte Pellets. Diese Holzpresslinge gelten als besonders saubere Lösung zur Energiegewinnung und sind auch noch günstig in der Anschaffung. Das Praktische an einem Pelletofen? Du holst dir damit das Ambiente eines klassischen Kaminofens mit bequemem Bedienkomfort ins Haus. Bei diesem Modell gibt es nämlich einen integrierten Vorratsbehälter, der die Pellets automatisch nachschiebt. So sparst du dir das ständige Nachlegen von Holz und du benötigst auch weniger Lagerfläche.

Elektrokamine: sauber, rauchfrei und flexibel

Elektrokamine funktionieren mit Strom und sind so eine attraktive Alternative zu den herkömmlichen Modellen. Für einen Kamin, der mit Holz oder Pellets befeuert wird, brauchst du nämlich einen freien Abzug im Haus – die Anschaffung eines Elektrokamins ist dagegen viel bequemer. Einfach das elektrische Modell an einer freien Stelle an der Wand in einem beliebigen Zimmer aufstellen, einstecken und fertig.

Anders als echte Kamine und Öfen sind Elektrokamine zudem frei von Rauch und anderen Emissionen und können deshalb auch bedenkenlos in geschlossenen Räumen benutzt werden. Wenn du für extra Kamin-Feeling trotzdem etwas Rauch sehen willst, gibt es Varianten, die Wasser erhitzen und als Dampf aufsteigen lassen. Auch das Knistern echter Kamine wird von einigen Modellen gekonnt nachgeahmt. Dabei geben die Modelle, ähnlich einem Heizkörper, auch Wärme an die Umgebung ab.

Tipp: Manche Elektrokamine sind mit einer Fernbedienung ausgestattet, sodass du die gewünschten Brenneffekte und die Heizleistung bequem vom Sofa oder Sessel aus steuern kannst.

Küchenöfen: Kochen mit Retro-Charme

Ein Küchenofen ist ein Kaminofen mit Backfach und Kochplatte und bringt einen Hauch Nostalgie und Tradition in deine Küche. Nebenbei ist der Ofen auch noch energiesparend, da während des Kochens gleich der ganze Raum mit beheizt wird.

Zubehör: Praktisch und dekorativ

Kaminzubehör ist nicht nur praktisch, dient als Brandschutz und erleichtert die Handhabung des Kamins, sondern kann auch dekorativ rustikal sein. Welches Zubehör dir den Alltag mit deinem Kachelofen erleichtert, erfährst du hier.

  • In einem Kaminholzkorb kannst du die Scheite zum Kamin tragen und in der Nähe des Ofens lagern. Der dekorative Korb sorgt außerdem für ein rustikales und gemütliches Ambiente in deinem Heim.
  • Kaminbodenplatten schützen den Boden rund um den Kamin vor Funkenflug. Die meisten Modelle sind aus transparentem Glas und deshalb schön unauffällig.
  • Kaminbesteck brauchst du zum Anfeuern oder Reinigen des Ofens. Häufig sind die verschiedenen Teile in einem praktischen Ständer angehängt: so hast du das Werkzeug zum Anzünden des Feuers oder Ausfegen der Asche bequem an einem Platz.
  • In einem Kaminholzregal lagerst du draußen deinen Holzvorrat. Dach und Seitenwände schützen das Holz vor Nässe.

Tipps zur Reinigung: So wird dein Kamin wieder sauber

Damit dein Ofen oder Kamin lange schön und funktionstüchtig bleibt, solltest du ihn regelmäßig reinigen. Hier gibt’s ein paar Tipps dazu.

  1. Entferne regelmäßig die vollständig abgekühlte Asche mit Besen und Kehrblech vom Kaminbesteck oder mit einem Aschesauger aus der Brennkammer.
  2. Schmutziges Kaminfenster? Tauche einen Knäuel feuchtes Zeitungspapier in etwas Holzasche und reibe damit über die Scheibe. Anschließend mit etwas Glasreiniger und einem trockenen Papier nachreiben.
  3. Befreie die Außenflächen regelmäßig mit einem feuchten Tuch von Staub, Schmutz und Flecken.
  4. Kontrolliere gelegentlich, ob alle Schrauben noch fest sind und fette gegebenenfalls die Scharniere ein, sodass sich die Türen gut öffnen und schließen lassen.
  5. Lasse deinen Kamin oder Ofen mindestens ein Mal im Jahr von einem Schornsteinfeger warten.

Fazit: Feuer und Flamme für Kamine und Öfen

Öfen und Kamine spenden angenehme Wärme im Haus und sorgen für eine gemütliche Atmosphäre. Ob echte oder unechte Flammen: der passende Kamin wird mit seinem flackernden Licht bestimmt zum Mittelpunkt deiner Wohnung. Die wichtigsten Informationen zu den verschiedenen Modellen findest du hier noch mal zusammengefasst:

  • Ein Elektroofen sorgt für Kaminatmosphäre ohne Rauch oder Asche. Pelletöfen lassen sich bequem bedienen. Der klassische Kaminofen sorgt dank knackenden und knisternden Holzscheite für Wärme und Gemütlichkeit. Wer mit Feuer auch noch Kochen möchte, entscheidet sich für traditionellen Küchenofen.
  • Zubehör, wie eine Kaminbodenplatte oder Kaminbesteck ist praktisch. In einem rustikalen und dekorativen Kaminholzkorb kannst du dein Feuerholz transportierten.
  • Deinen Ofen solltest du nicht nur von außen, sondern auch von innen regelmäßig reinigen. Dafür die Asche entfernen und Außenflächen abwischen. Das Kaminfenster kriegst du mit feuchtem Zeitungspapier und etwas Holzasche wieder sauber.
Trends, Vorteile & 10% Rabatt sichern!