Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren

Badematten

Besonders geflieste Badezimmer wirken oftmals kühl und ein wenig "nackt". Kuschelige Badvorleger schaffen Abhilfe: Sie sorgen für eine einladende Wohlfühlatmosphäre und bringen Gemütlichkeit in den Raum. Mit Badematten in verschiedenen Farben und mit unterschiedlichen Mustern kannst du deinem Bad eine ganz individuelle Note verleihen. Doch natürlich erfüllen schicke Badvorleger nicht nur Dekorationszwecke. Sie fungieren auch als rutschfeste Unterlage, durch die Unfälle vermieden werden können.

So findest du die passenden Badteppiche und Badematten

Weiß geflieste Bäder bieten besonders viel Spielraum bei der Auswahl passender Badvorleger. Im Kontrast wirken hier alle Farben und Muster eindrucksvoll, sodass du beim Kauf nichts falsch machen kannst. Bei gemusterten oder bunten Fliesen empfiehlt es sich, einfarbige und zurückhaltende Vorlagen auszulegen, um Harmonie und optische Ruhe im Raum zu wahren. Praktisch: Wenn du mehrere Badematten-Sets besitzt, kannst du den Look deines Badezimmers durch Auswechseln der Vorleger immer wieder kreativ verändern.

Besonders dekorativ sind Badematten aus natürlichem Holz, Bambus oder Kork. Sie fühlen sich angenehm weich an und bringen asiatisches Flair in dein Zuhause. Badematten aus Textilien wie Zwirnfrottier sind in zahlreichen Farben zu haben. Tipp: Kleine Badezimmer wirken durch helle Badematten größer und luftiger. Für ein harmonisches Gesamtbild solltest du Handtücher und Duschtücher auf deine Badematten abstimmen.

Darauf solltest du beim Kauf von Badteppichen achten

Um einen Badteppich von guter Qualität zu erwerben, sind mehrere Kriterien zu beachten. Zum einen sollte die Badematte einen sicheren, rutschfesten Halt auf den glatten Badezimmer-Fliesen bieten. Die Unterseite des Duschvorlegers sollte daher aus einer wasserfesten Latex- bzw. Gummi-Schicht bestehen. Ist keine Gummierung vorhanden, lässt sich diese zur Not durch eine Anti-Rutsch-Matte ("Antirutsch Teppichstop") ersetzen. Wichtig ist aber auch die Saugfähigkeit des Badteppichs. Baumwolle oder Bambusviskose nehmen beispielsweise viel Wasser auf und müssen anschließend auch gut trocknen, Nylonmaterialien nehmen weniger Feuchtigkeit auf. Außerdem sollte ein Badteppich in der Maschine waschbar sein, um hohe Reinigungskosten zu vermeiden.

Diese Vorteile bieten Badematten

Besonders in älteren Mietwohnungen spiegeln sich im Badezimmer die baulichen Sünden der vergangenen Jahre: Es dominiert häufig tristes Grau oder Beige und als Mieter hat man meist wenig Möglichkeiten, die Farbe der Fliesen angenehmer zu gestalten. Hier können farbenfrohe Badematten Abhilfe schaffen: Sie sorgen für ein optisches Highlight in deinem Bad und werten den kompletten Raum im Handumdrehen auf. Außerdem garantieren Badematten warme Füße, wenn du aus der Dusche oder der Wanne steigst– die Gefahr des Ausrutschens auf den kalten Fliesen wird minimiert. Gewusst? Unsere Badematten bestehen aus saugfähigen Materialien und absorbieren überschüssige Flüssigkeit. So bleiben der Fußboden und das Raumklima angenehm trocken, über Wasserflecken und Fußspuren auf dem Boden musst du dir keine Gedanken machen.

Was tun, wenn Badvorleger rutschen?

Mit Badteppichen, die rutschen, ist nicht zu spaßen. Denn nicht selten kommen Haushaltsunfälle durch rutschende Teppiche zustande. Eine Methode, um die Badematte am Verrutschen zu hindern, ist das Anbringen einer rutschfesten Gummi-Unterlage: Im BAUR-Sortiment nennt sich diese praktische Hilfe "Antirutsch Teppichstop". Am besten ist es jedoch, du kaufst eine Badematte, deren Unterseite aus einer rutschfesten Latex- bzw. Gummi-Schicht besteht.

Pflegetipps für Badezimmergarnituren

Badezimmervorleger sind in der Regel äußerst strapazierfähig und in der Maschine bei vierzig Grad waschbar. Beachte diesbezüglich bitte die Pflegehinweise des jeweiligen Produkts. Hier findest du auch die Information, ob deine Badematte trocknergeeignet ist. Generell sind die Matten jedoch aus schnelltrocknendem Material gefertigt, sodass sie auch nach einer kurzen Trockenzeit auf der Leine schnell wieder einsatzfähig sind.

Badematten sorgen für eine behagliche Atmosphäre und Komfort im eigenen Bad. Damit das auch so bleibt, müssen sie jedoch richtig gepflegt werden. Badematten kann man getrost in die Waschmaschine mit dem Kochwäsche-Programm reinigen, allerdings sollten sie getrennt von der anderen Wäsche gewaschen werden. Die Temperatur liegt abhängig vom Material zwischen 30 und 90 Grad: Besitzt der Badteppich eine Anti-Rutsch-Gummierung, sollte die Temperatur auf niedrigster Stufe gehalten werden. Sonst löst sich mit der Zeit der Gummi ab. Als Waschmittel einfach ein herkömmliches Feinwaschmittel verwenden, das schadet dem Gummi nicht.

Da sich Mikroorganismen im feuchten Milieu schnell vermehren, sollte der Badvorleger ca. einmal die Woche gut ausgeschüttelt und abgesaugt werden. Zudem empfiehlt es sich, die Badematte alle drei bis vier Wochen zu wechseln bzw. zu waschen.

Finde in unserem Online Shop Badematten, die deine Badeinrichtung ergänzen und eine gemütliche Atmosphäre sowie Farbe ins Bad bringen. Entdecke deine neuen Lieblingsbadteppiche online und bestelle sie bequem auf Rechnung oder profitiere von der Möglichkeit der Ratenzahlung!

Trends, Neuigkeiten & 10% Rabatt* sichern