Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren

Winterbettdecken

Wenn die Temperaturen von Woche zu Woche fallen und besonders die Nächte kalt und frostig werden, ist es Zeit für hochwertige Winterbettdecken. Sie spenden Wärme und sorgen für ein weiches Schlafgefühl. Hier erfährst du, was eine gute Winterbettdecke ausmacht und welche Füllmaterialien und Wärmegrade zur Auswahl stehen.

Gut schlafen bei Minusgraden

In den Wintermonaten ist das Bett einer der gemütlichsten Orte zu Hause. Darin kannst du dich nach einem langen Tag in der Kälte so richtig schön einkuscheln, während der Wind draußen um die Häuser pfeift. Damit du es dabei auch wirklich warm hast, empfiehlt sich eine Winterbettdecke, die extra für die kalten Monate im Jahr gedacht ist.

Das zeichnet Winterbettdecken aus

Um ihrer Aufgabe als nächtlicher Wärmespender gerecht zu werden, sind Winterbettdecken dicker als leichte Sommerdecken. Sie weisen daher meist wesentlich mehr Füllmaterial auf als andere Bettdecken. Dieses besteht je nach Decke aus Daunen, synthetischen Fasern oder Tierhaar, teilweise auch miteinander kombiniert.

Winter-Bettdecken mit Daunenfüllung bieten eine hervorragende Wärmeisolation und eignen sich für alle, die sehr schnell frieren. Die weichen, feinen Federn wärmen hervorragend und fühlen sich dabei wunderbar weich und leicht an. Eine Bettdecke mit Tierhaarfüllung aus Kamelhaar oder Schafwolle besitzt ebenfalls eine gute Wärmedämmung. Da sie gleichzeitig ausgezeichnet Feuchtigkeit abtransportiert und somit für ein trockenes Schlafklima sorgt, ist sie ideal für Menschen, die nachts oft und viel schwitzen. Eine Winter-Bettdecke aus synthetischen Materialien wiederum ist vor allem für Hausstauballergiker interessant. Denn sie bietet grundsätzlich weniger Raum für allergieauslösende Stoffe und lässt sich zudem häufig bei hohen Temperaturen in der Waschmaschine reinigen.

Im Onlineshop bekommst du Winterbettdecken in den Wärmegraden „warm“ und „extrawarm“. Ersterer reicht meist aus, nur wenn du nachts rasch frierst, sind extrawarme Bettdecken für den Winter besser geeignet. Besonders praktisch sind 4-Jahreszeiten-Decken. Sie bestehen aus zwei einzelnen Bettdecken, die aneinandergeknöpft sind.

Tipp: Um den Wärmewohlfühlfaktor perfekt zu machen, bezieh deine Winterbettdecke mit warmer Winterbettwäsche.

Klicke dich jetzt durchs Sortiment und bestell deine neue Winterbettdecke gleich online!

Trends, Vorteile & 10% Rabatt sichern!