Seite
1
Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren
Seite
1

Teppiche

Weiche Bodenbeläge für mehr Gemütlichkeit

Kennst du auch das unvergleichliche Gefühl, wenn du nach Hause kommst, deine Schuhe ausziehst und mit deinen nackten Füßen auf dem weichen Teppich entlangläufst? Die flauschigen Unterlagen bieten deinen Füßen nicht nur eine weiche flauschige Oberfläche zum Warmhalten, sondern sie sorgen ebenso für mehr Gemütlichkeit. In bunten Farben und Mustern oder zurückhaltend in Unifarben lässt sich ein Teppich in vielen Räumen unterbringen. Welche Teppicharten es gibt und weitere nützliche Informationen, findest du in diesem Ratgeber:

Von Hochflor- bis Orientteppich: Die große Vielfalt der Teppiche

Teppiche sind angenehm, um darauf zu laufen. Sie halten warm und machen Räume direkt ein wenig wohnlicher. Sei es ein kuscheliger Schlafzimmerteppich, der barfuß eine Wohltat ist, ein pflegeleichter Teppich, auf dem die Kinder spielen können oder ein edler Orientteppich mit kunstvollen Ornamenten: Es gibt unzählige Modelle und Arten von Teppichen. Hier ein kleiner Überblick.

Hochflor-Teppiche: Verwöhnprogramm für deine Füße

Bei den flauschig weichen Hochflor-Teppichen fallen vor allem die langen Fasern auf. Bis zu 7 cm tief kann hier dein Fuß eintauchen, was diese Art Teppich ungemein gemütlich macht. Zusätzlich punkten diese Modelle durch ihre schalldämpfende Eigenschaft. Da wird selbst wildes Kindertoben direkt ganz leise.

Flachgewebe-Teppiche: Gut für Allergiker & Tiere

Flachgewebe-Teppiche sind deutlich flacher und sehr leicht. Sie fusseln weniger und hier sammelt sich auch deutlich weniger Tierhaar und Schmutz als beim Langflor-Teppich. Für Hausstauballergiker und Haustierbesitzer deshalb eine gute Wahl.

Orientteppiche: Ein Hauch von fernen Ländern

Kunstvoll verziert mit Ornamenten und Blumenranken – so kommen die traditionellen Orientteppiche daher. Meist sind sie von Hand geknüpft und ein echter Hingucker in deinem Zuhause. Übrigens: Je mehr Knoten pro Quadratmeter ein orientalischer Teppich besitzt, desto hochwertiger und langlebiger ist er.

Fellteppiche: Flauschig und weich

Einen ganz besonderen Charme versprühen Fellteppiche, wahlweise aus echtem Fell oder tierfreundlicher aus Kunstfell. Beliebt sind vor allem Lamm- und Schafsfelle, die nicht nur auf dem Boden, sondern auch als Überwurf auf Sesseln und Sofas ein Hingucker sind. Modelle aus Fell sind besonders flauschig und weich.

Läufer und Fußmatten: Herzlich Willkommen

Der erste Eindruck, wenn du ein Haus betrittst, ist die Fußmatte im Eingangsbereich. Idealerweise besteht sie aus saugfähigem Material, um Schmutz und Nässe gar nicht erst in die gute Stube zu lassen. Auch der größere Bruder der Matte, der Läufer, liegt direkt im Eingangsbereich und sollte strapazierfähig und robust sein. Er ist in der Regel lang und schmal, um im Flur eine gute Figur zu machen.

Outdoor-Teppiche: Wohnlichkeit für draußen

Ganz klar: Ein Outdoor-Teppich sollte Wind und Wetter trotzen können. Damit er wasserfest, leicht abzubürsten und zu reinigen ist, wird er häufig aus Polypropylen gefertigt. Platz findet er auf Balkon oder Terrasse und sorgt dort im Handumdrehen für mehr Wohnlichkeit.

Stufenmatten: Ab auf die Treppe

Kleine Stufenmatten für die Treppenstufen haben nicht nur einen optischen Grund. Neben ihrem wohnlichen Flair sorgen sie auch dafür, dass Holztreppen & Co. rutschfest werden. Vor allem für ältere Menschen und kleine Kinder sind die trittfesten Bodenbeläge eine gute Wahl.

Bunt, gemustert, unifarben: Das Spiel mit Farben und Formen

Mit einem Teppich lassen sich wunderbar Akzente im Raum setzen. Derzeit sehr angesagt sind geometrische Muster, die dem Skandinavischen Einrichtungsstil verwandt sind. Greife das Teppichmuster auch in anderen Gestaltungselementen, wie Gardinen, Kissen und anderen Dekoelementen, wieder auf. So schaffst du ein harmonisches Gesamtbild.

Solltest du dich überwiegend mit hellen Möbel umgeben, kannst du beim Bodenbelag ruhig etwas wagen. Dunkle Teppiche in kräftigen Farben mit kunstvollen Mustern setzen hier ein Statement. Auch ein edler Orient- oder Perserteppich kann mit seinen ornamentalen Mustern einen ansonsten schlicht eingerichteten Raum schmücken. Hier gilt: Je dezenter die sonstige Einrichtung, umso aussagekräftiger darf der Teppich sein.

Tipp: Große Muster verkleinern einen Raum optisch, kleinteilige Muster sind für kleinere Räume besser geeignet.

Neben Mustern spielen aber ebenso Farben bei der Teppichwahl eine wichtige Rolle. Welche Farbe wie wirkt und für welche Räume sie sich eignet, erfährst du in der folgenden Übersicht.

  • Blau ist der klassische Farbton, der Entspannung und Geborgenheit ausstrahlt. Passend also für ein Schlafzimmer und Ruheräume. Helle Blautöne sorgen zudem für mehr Weite in kleinen Räumen.
  • Braun strahlt per se eine gewisse Gemütlichkeit aus und passt daher sehr gut in wohnliche Räume, wie das Wohnzimmer.
  • Gelb ist eine freundliche helle Farbe. Sie eignet sich daher auch für kleine Räume, da sie diese optisch vergrößert.
  • Grün sorgt für eine entspannte und warme Gemütlichkeit. Vorsicht jedoch vor zu knalligen Grüntönen. Hier verkehrt sich die beruhigende Wirkung schnell in Unruhe.
  • Orange macht sich als optischer Muntermacher gut im Ess- oder Arbeitszimmer.
  • Rosa ist eine recht trendige Farbe, die sowohl Akzente setzt, gleichzeitig jedoch auch leicht, sanft und zart wirkt.
  • Rot wirkt warm und anregend und eignet sich deshalb gut für den Eingangsbereich. Vorsicht jedoch vor zu kleinen Räumen. Sie wirken mit der dominanten Teppichfarbe schnell überladen.
  • Schwarz setzt Akzente und sollte eher sparsam eingesetzt werden. Für größere Flächen ist schwarz zu dominant und daher weniger geeignet.
  • Violett passt ebenfalls gut in den Eingangsbereich, da es freundlich und einladend wirkt.
  • Weiß ist toll für kleinere Räume, da es klar und hell wirkt und den Raum optisch vergrößert.

Rutschfest und sicher: So bleibt der Teppich in Form

Ein Teppich, der nicht fest und glatt aufliegt, ist nicht nur ein optisches Problem, sondern auch eine Gefahrenquelle im Haus. Damit du nicht stolperst, gibt es jedoch ein paar Tricks, dank denen dein Teppich sicher an Ort und Stelle liegt.

  • Rutschfeste Unterlage: Hier wird eine passend zugeschnittene rutschfeste Matte, meist aus Gummi, unter den Teppich gelegt. Die Unterlage haftet sowohl auf dem Boden als auch an der Teppichunterseite, so dass du nicht ins Rutschen kommst.
  • Doppelseitiges Klebeband: Wer kennt es nicht: Kaum liegt der Teppich ein paar Tage, da beginnen sich die Teppichecken leicht gen Himmel zu rollen. Damit Knickecken keine Chance haben, gibt es doppelseitiges Klebeband. Das hält jede Teppichecke in Zaum.

Tipps für die richtige Teppich-Pflege

Damit dein Teppich langfristig sauber und kuschelweich bleibt, solltest du ein paar Dinge beachten. Wichtig: Halte dich zuallererst an die Reinigungshinweise auf dem Herstelleretikett. Darüber hinaus gibt es jedoch noch weitere Tricks, um deinen Teppich zu pflegen.

  1. Regelmäßiges Lüften hilft, schlechte Gerüche zu entfernen.
  2. Kleinere Teppiche solltest du draußen ausklopfen und zum Lüften in den Garten, über das Balkongeländer oder die Fensterbank legen.
  3. Damit Staub und Milben keine Chance haben gehört Staubsaugen zum Pflichtprogramm. Um die Fasern zu schonen, solltest du ohne Bürstenaufsatz saugen.
  4. Verschüttete Flüssigkeiten kannst du schnell mit einem Haushaltstuch aufsaugen. Wichtig: Nur drücken, nicht reiben!
  5. Bei tierischen Naturteppichen aus Wolle, Ziegenhaar und Seide solltest du auf Seifenlaugen verzichten und lieber zu säurehaltigen Reinigern greifen. Staub oder Schmutz kannst du mit einer weichen Bürste ausbürsten.
  6. Teppiche mit pflanzlichen Naturfasern wie Wolle, Baumwolle, Sisal und Jute können mit alkalischen Laugen (z. Bsp. Kern- oder Gallseife) gereinigt werden.
  7. Vermeide direkte Sonneneinstrahlung, sonst verblassen auf Dauer die Farben.

Fazit: Teppiche spenden Wohnlichkeit und Wärme

Teppiche sind wahre Zauberkünstler, wenn es um Wohnlichkeit und Wärme geht. Die weichen Bodenbeläge setzen schöne Akzente und sorgen für Gemütlichkeit. Hier noch einmal die entscheidenden Kaufkriterien:

  • Hochflor-Teppiche wirken sehr gemütlich und sind wahre Fußschmeichler. Teppiche aus Naturmaterialien wie Wolle oder Sisal schaffen zusätzlich ein angenehmes Raumklima.
  • Für Allergiker und Haustierbesitzer sind pflegeleichte Synthetik-Teppiche mit kurzem Flor geeignet.
  • Helle Farben lassen kleine Räume größer wirken, knallige Farben und geometrische Muster setzen spannende Akzente.
  • Modern wirken Teppiche mit grafischen Mustern, helle Farbtöne in beige oder cremefarben wirken klassisch und zeitlos.
  • Die Bodenbeläge solltest du regelmäßig saugen, um Staub und Schmutz zu entfernen, wenn möglich ausklopfen und zusätzlich regelmäßig lüften. Das vertreibt unangenehme Gerüche.

Mit diesen Tipps steht dir nun nichts mehr im Wege, um den idealen Teppich für deine Einrichtung zu finden. In unserem Online Shop bieten wir dir eine endlose Auswahl an den unterschiedlichsten Teppichen - hier wirst du garantiert fündig. Sieh dich in Ruhe um und bestelle deinen neuen Lieblingsteppich ganz einfach und bequem online auf Rechnung!

Trends, Neuigkeiten & 5,95 € Gutschein sichern
Jetzt zum Newsletter anmelden und keinen Vorteil verpassen.