DIY Adventskalender

4  |   25. Oktober 2016 von

Wer seinen Liebsten dieses Jahr einen außergewöhnlichen Adventskalender schenken möchte, sollte unbedingt einen Kalender selber basteln – DIY-Kalender sind viel schöner und persönlicher als fertig gekaufte Kalender und bereiten euren Liebsten doppelte Freude. Warum also nicht seiner besten Freundin, dem Liebsten oder den Kleinen dieses Jahr eine besonders schöne Freude machen? Damit euer ganz persönlicher Kalender bis zum 1.12. auch pünktlich fertig ist, zeigen wir euch jetzt zwei schöne DIY Ideen, mit denen das Basteln richtig Spaß macht und, Schritt für Schritt erklärt, auch ganz einfach geht.

1. DIY Kaffeebecher

DIY Adventskalender Kaffeebecher

Die Person, die ihr beschenkt, ist ein großer Kaffee-Liebhaber? Dann ist diese erste Idee genau die Richtige für euch: ein Kalender aus To Go-Kaffeebechern!

Ihr braucht - Adventskalender

So leicht geht’s:

1. Schritt
Zunächst benötigt ihr eine Schablone, um aus dem Geschenkpapier passende Zuschnitte für die Becher zu gestalten – wir wollen schließlich keinen eintönigen Kalender, sondern viele schöne Muster. Für die Schablone müsst ihr einen Pappbecher auf einen Fotokarton legen, einmal um seine Achse drehen und dabei mit einem Bleistift die Konturen der Unterkante nachziehen. Für die Oberkante rollt ihr den Becher zurück. Jetzt einfach die Schablone ausschneiden.

Schritt 1Schablone

2. Schritt
Mit der Schablone könnt ihr nun verschiedene Zuschnitte aus 24 verschiedenen Geschenkpapieren ausschneiden und auf die Becher kleben.

Schablone aufkleben

3. Schritt
Unsere Becher sind jetzt fertig. Nun bastelt ihr die Etiketten – diese könnt ihr entweder fertig im Bastelgeschäft kaufen oder auch DIY aus Bastelpapier basteln. Zum Schluss mit der jeweiligen Zahl beschriften. Die Deckel mit einer Kordel verzieren und daran die Etiketten befestigen.

Etiketten lochenEtiketten Zahlen

4. Schritt
Die Becher könnt ihr jetzt mit vielen verschiedenen individuellen Aufmerksamkeiten befüllen. Da die Becher euch deutlich mehr Platz liefern, als andere Adventskalender, könnt ihr ihn auch mit größeren Kleinigkeiten befüllen, z.B. Socken, kleine selbstgemachte Marmeladengläschen oder einer Keksdose mit selbstgebackenen Weihnachtsplätzchen. Zum Schluss schließt ihr die Becher und stapelt sie aufeinander. Fertig!

Kaffeedeckel aufsetzen

2. DIY Ast mit Butterbrottüten

Kalender aus Brottüten

Dieser DIY-Kalender ist super schnell und einfach gemacht! Ihr könnt ihn außerdem wunderbar als Wanddeko nutzen, indem ihr den Ast noch mit einer Lichterkette schmückt.

Ihr braucht

So einfach geht’s:

1. Schritt
Zunächst verziert ihr jede Butterbrottüte mit einer Zahl. Und dann könnt ihr auch schon die Tüten mit den Geschenken befüllen. Sie sollten nicht zu schwer sein, damit die Brottüten nicht zu sehr runter hängen. Süßigkeiten, Kuscheltieren, Handschuhe oder Fotos passen hier wunderbar rein.

Brottüten befüllen

2. Schritt
Anschließend macht ihr mit einem Locher in der Mitte der oberen Kante ein Loch, durch das ihr die Kordel zieht. Nun müsst ihr die Butterbrottüten nur noch am Ast befestigen. Diesen könnt ihr noch mit viel Tannengrün und einer Lichterkette verzieren. Fertig ist euer Kalender.

Kordel einsteckenBrottüten befestigen

Jetzt teilen

Empfohlene Artikel


Jetzt seid ihr gefragt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Folgt uns auf
Facebook

Folgt uns auf
Instagram

Folgt uns auf
Pinterest