Haferflocken Superfood

Haferflocken gesund

4 Gründe, warum Haferflocken unser Superfood sind

Dass Haferflocken als sehr gesund gelten und reich an Ballaststoffen sind, ist allgemein bekannt. Sie sind außerdem sehr vielseitig: Viele Menschen essen sie gerne als Porridge (Haferbrei) mit Milch oder Wasser und frischen Früchten, andere verwenden sie zum Backen oder Kochen. Doch in den kleinen Powerflocken steckt noch viel mehr – entdecke jetzt 4 Gründe, öfter Haferflocken zu essen, und dazu passende Rezepte.

1. Gesunde Inhaltsstoffe

  • Ballaststoffe

    In 100 g Haferflocken stecken ganze 10 g Ballaststoffe. Diese können die folgenden positiven Auswirkungen auf unsere Gesundheit haben:
    - bewirken ein lang anhaltendes Sättigungsgefühl
    - vermehrte Abführung von Gallensäure, die Cholesterin enthält, und so das Gesamtcholesterin im Körper reduzieren kann
    - reduzieren den Blutzuckerspiegel
    - verbessern die Darmflora durch Vermehrung der positiven Darmbakterien

  • Mikronährstoffe

    In Haferflocken sind außerdem viele Mikronährstoffe enthalten.
    - Vitamin B1 ist wichtig, um die Funktion des Nervensystems zu gewährleisten.
    - Vitamin B5 hilft beim Stressabbau und beim Stoffwechsel.
    - Vitamin E wirkt wie ein Antioxidans und fängt freie Radikale ab.
    - Eisen versorgt den Körper mit Sauerstoff und ist wichtig für die Zellatmung.
    - Zink ist als Spurenelement wichtig für den Eiweißstoffwechsel und die Zellteilung.
    - Magnesium unterstützt die Leistungsfähigkeit, hilft bei Diabetes und ist beteiligt am Muskelaufbau.

2. Haferflocken unterstützen bei der Verdauung

Haferflocken unterstützen bei der Verdauung

Wie bereits erwähnt, enthält Hafer wichtige Ballaststoffe. Der Pflanzenstoff Beta-Glucan ist verantwortlich für das Aufquellen der Haferflocken beim Aufkochen oder Einweichen. Dieser lösliche Ballaststoff wird von unseren Darmbakterien abgebaut und bewirkt so, dass positive Darmbakterien sich vermehren können. Das wiederum verbessert unsere Darmgesundheit. Die unverdaulichen Ballaststoffe wirken außerdem wie eine Art Barriere, die die Magensäure von der empfindlichen Schleimhaut fernhält. Deshalb eignen sich Haferflocken auch bei Magen-Darm-Erkrankungen.

3. Haferflocken helfen beim Abnehmen

Haferflocken helfen beim Abnehmen

Haferflocken liefern lange Energie. Diese wird aus komplexen Kohlenhydraten gewonnen – also anders als bei Zucker, der nur kurz Energie liefert und durch den raschen An- und Abstieg unseres Insulinspiegels kein langes Sättigungsgefühl erzielt. Haferflocken hingegen verhindern Heißhungerattacken. So bleiben wir länger satt und essen dadurch weniger.

Aber auch bei Haferflocken gilt: Weniger ist mehr. Da sie viele Kohlenhydrate und Kalorien enthalten, sollte man nicht zu viel davon essen. Wer sich abwechslungsreich und gesund ernährt, der plant dennoch Porridge als erste Mahlzeit des Tages ein.

haferflocken-superfood-rezept-porridge
haferflocken-superfood-rezept-bananensmoothie
Bananen-
smoothie mit
Haferflocken
und Chia

4. Hafer macht schön

Schöne lachende Frau

In Haferflocken steckt ein wichtiges Spurenelement: Silizium. Das ist wichtig für gesunde Gelenke und Knochengewebe, hat aber auch maßgeblichen Einfluss auf unsere Haut, Haare und Nägel. Die Folgen eines Siliziummangels können unter anderem Haarausfall, brüchige Nägel oder auch Schuppen sein. Außerdem enthalten Haferflocken hohe Mengen an Mangan und Kupfer – diese Inhaltsstoffe sind wichtig für ein festes Bindegewebe und straffe Haut.

Noch mehr Rezepte

haferflocken-superfood-mueslikekse-vegan
Vegane
Müslikekse mit
Cranberries &
Nüssen
haferflocken-superfood-apfelschnitze-beeren-quinoa-nuesse
Gebackene
Apfelschnitze
mit Beeren
haferflocken-superfood-haferflockenbrot-datteln-walnuesse
Haferflocken-
brot mit 
Datteln &
Walnüssen
Entdecke die BAUR Shoppingwelt

super

ging so

gar nicht