Kleiderspende
Kleiderspende
Kleiderspende
„Platz schaffen mit Herz“

Unser Kleiderschrank platzt aus allen Nähten, und so manches Teil haben wir noch nicht einmal getragen. Zum Entsorgen zu schade, aber wohin mit den alten Schrankleichen?

Sortiere jetzt deinen Kleiderschrank aus und tue mit „Platz schaffen mit Herz“ gleichzeitig noch etwas Gutes!

Worum geht es bei der Initiative
„Platz schaffen mit Herz“?
Kleiderspende
„Einpacken, abschicken, Gutes tun“

Du sortierst Kleidung und Schuhe aus und schickst diese bequem und kostenfrei an „Platz schaffen mit Herz“. Die Organisation arbeitet nicht gewinnortientert: der erzielte Gewinn deiner gespendeten Kleidung wird an gemeinnützige Projekte auf der ganzen Welt gespendet.

So kannst du mitmachen
1. Einfach rein in den Karton

Du kannst Damen-, Herren-, Kinderbekleidung, Schuhe und Handtaschen spenden. Packe alles in einen Karton. Je besser der Zustand, desto höher die Erlöse und der Beitrag zu den gemeinnützigen Organisationen.

Kleiderspende
Kleiderspende
Was passiert mit deiner Kleiderspende?

Je nach Zustand deiner Spende, kommt der Kleidung eine neue Funktion zu: Gute, weiter tragbare Kleidung findet neue Besitzer auf der ganzen Welt, z.B. in Osteuropa, Naher und Mittlerer Osten sowie Afrika.

2. Kostenlosen Paketschein drucken

Natürlich gibt es einen kostenlosen Paketschein, den du für den Versand deines „Platz schaffen mit Herz“-Paketes nutzen kannst. Wenn du den Paketschein auf deinem Kleiderspende-Paket angebracht hast, verschickst du es kostenfrei über Hermes. Alternativ kannst du einen kostenfreien Paketschein auf dein Smartphone laden und im nächsten Hermes-Paket-Shop vorzeigen.

3. Entscheiden, welche Projekte unterstützt werden

Die Erlöse aus deiner Kleiderspende fließen in soziale und ökologische Projekte von größeren und kleineren Organisationen im In- und Ausland. Aber auch Projekte in deiner unmittelbaren Umgebung können von deiner Kleiderspende profitieren. Denn du selbst kannst entscheiden, welche Herzensprojekte „Platz schaffen mit Herz“ unterstützt.

Kleiderspende

Wie das geht? Du erhältst für jede eingeschickte Kleiderspende einen Votingcode per E-Mail. Mit diesem Code kannst du deinem Herzensprojekt eine Stimme geben. Unter den 70 bestplatzierten Organisationen werden die Erlöse dann aufgeteilt.
Wichtig: Um für das Voting faire Rahmenbedingungen zu schaffen und Ressourcen zu schonen, schick bitte nur Pakete von 5-25 kg.

Kleiderspende
Kleiderspende
4. Überzeuge Freunde vom Herzensprojekt

Du hast „Platz schaffen mit Herz“ mit deiner Kleiderspende unterstützt? Erzähle Freunden davon und überzeuge sie vom Herzensprojekt. Gemeinsam können wir noch viel mehr erreichen und gemeinnützige Organisationen unterstützen.

Tipps zum Kleiderschrank ausräumen
Tipp 1:

Alleine ausmisten ist doch viel langweiliger als mit Freundinnen. Macht eure Aufräum-Aktion zu einem lustigen Tag mit Freundinnen. Eine kleine Modenschau inklusive Bewertung hilft dabei, das ein oder andere Teil einfacher auszusortieren. Die ehrliche Meinung von guten Freundinnen ist oft sehr viel wert!

Kleiderspende
Tipp 2:

Bildet drei Stapel und sortiert eure Klamotten.

Stapel 1 = Behalten!
Alles was auf dem „Behalten“-Stapel liegt, wird anschließend wieder ordentlich in den Kleiderschrank eingeräumt.

Stapel 2 = Ich bin mir noch unsicher!
Teile, bei denen ihr euch unsicher seid, weil ihr zum Beispiel eine schöne Erinnerung damit verbindet, könnt ihr auch in Kisten oder Kleidersäcke packen und woanders verstauen – so ist zumindest im Schrank mehr Platz!

Stapel 3 = Aussortiert!
Packt Klamotten und Schuhe, von denen ihr euch trennen könnt in ein Paket, schickt es wie oben beschrieben an „Platz schaffen mit Herz“ und tut Gutes.

Kleideraufbewahrung
Tipp 3:

Stelle dir bei jedem Teil die folgenden Fragen. Wichtig ist dabei, dass du wirklich ehrlich zu dir bist, auch wenn es manchmal schwer ist, sich von Sachen zu trennen.

1. Passt mir das Teil noch?
Auch wenn manche Diätratgeber dir den Tipp geben, die viel zu enge Jeans als Motivation zu behalten – absoluter Quatsch! Lebe im Hier und Jetzt, und wenn dir das Teil nicht mehr passt, wird es aussortiert.

2. Ist das Teil noch in einem guten Zustand?
Ausgewaschene Stoffe, Löcher und ausgeleierte Teile braucht niemand in seinem Kleiderschrank. Weg damit, ohne lang nachzudenken!

3. Wann habe ich es zum letzten Mal getragen?
Mal ehrlich, wenn das Teil eine „Schrankleiche“ ist, kann es auch aussortiert werden. Alles, was du länger als 12 Monate nicht getragen hast, kann getrost aussortiert und gespendet werden.

Fehlkäufe vermeiden
Kleiderspende

Wir alle kennen sie – die Fehlkäufe! Aber warum passiert uns das immer und immer wieder? Fehlkäufe entstehen in unterschiedlichsten Situationen, zum Beispiel Unsicherheit im eigenen Stil oder Unwissenheit über den eigenen Figurtyp, was mir steht und auch passt. Damit du nicht mehr so häufig in die Falle der Fehlkäufe trittst, solltest du also vorher genau herausfinden, welcher Figur- und Stiltyp du bist und was optimal zu dir passt.