Seite
1
Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren
Seite
1

Gefrierschränke

Gefrierschränke bieten jede Menge Platz für Leckereien und halten Vorräte das ganze Jahr über frisch. In welchen Funktionen sich moderne Geräte unterscheiden und worauf du achten solltest, erfährst du hier.

Welche Vorteile haben Gefrierschränke?

Ein leckeres Eis für den Nachtisch, die Pommes für den Kindergeburtstag oder Gemüse und Braten fürs Sonntags-Menü: All das findet in einem Gefrierschrank Platz und bleibt tiefgekühlt lange haltbar. Anders als Gefriertruhen brauchen Gefrierschränke weniger Stellfläche und passen sowohl in die Küche als auch in die Vorratskammer. Für kleine Nischen gibt es Modelle in schmaler, hoher Bauform. Lebensmittel sind in verschiedenen Fächern und Schubladen übersichtlich untergebracht und leicht erreichbar.

Worauf sollte ich achten?

Wenn du einen neuen Gefrierschrank kaufst, kommt es vor allem auf die passende Größe und eine gute Gefrierleistung an. Welches Fassungsvermögen das Gerät hat, wird in Litern angegeben. Pro Person im Haushalt solltest du einen Nutzinhalt von ca. 60 Litern einkalkulieren, für eine vierköpfige Familie also 240 Liter. Die Gefrierleistung gibt an, wie viele Kilogramm Lebensmittel der Gefrierschrank innerhalb von 24 Stunden auf -18 Grad herunterkühlen kann. Auch ein stromsparender Betrieb ist wichtig. Achte auf eine Energieeffizienzklasse von mindestens A+, besser noch A++ oder A+++. Gute Gefrierschränke sollten außerdem ein Alarmsignal von sich geben, wenn es zu Stromausfall oder einer Funktionsstörung kommt.

Was bedeutet NoFrost?

Viele moderne Gefrierschränke verfügen über eine NoFrost-Funktion. Sie leitet Feuchtigkeit aus dem Gerät ab und verhindert so, dass es vereist. Für dich bedeutet das: Du musst das Gerät nicht mehr abtauen. NoFrost-Gefrierschränke brauchen jedoch etwas mehr Strom als andere Modelle.

Was bedeuten die Klimaklassen?

In der Produktbeschreibung eines Gefrierschranks findest du stets auch Angaben über seine Klimaklasse. Sie informiert darüber, bei welcher Außentemperatur das Gerät am effizientesten arbeitet. Für Deutschland eignet sich die Klimaklasse N, passend bei einer Umgebungstemperatur zwischen 16 und 32 Grad. SN gilt für eine Spanne von 10 bis 32 Grad. In heißeren Regionen benötigst du Gefrierschränke mit der Klimaklasse ST (18 bis 38 Grad) oder T (18 bis 43 Grad).

Wofür brauchen Gefrierschränke eine Superfrost-Funktion?

Mit einer Superfrost-Funktion können Gefrierschränke Lebensmittel besonders schnell auf -18 Grad herunterkühlen. Das schont die Vitamine und eignet sich zum Beispiel gut für Obst und Beeren. Denn durch das schnelle Einfrieren bilden sich nur sehr kleine Eiskristalle. Auch beim Auftauen bleiben Lebensmittel dadurch schön in Form.

Trends, Neuigkeiten & 5,95 € Gutschein sichern
Jetzt zum Newsletter anmelden und keinen Vorteil verpassen.