Altgeräte entsorgen? Wir machen das!
Hat dein altes Großelektro-Gerät ausgedient, nimmt es Hermes für nur 14 € gleich mit,
wenn dein Neues geliefert wird. Einfach die Altgeräte-Mitnahme direkt am Artikel dazu bestellen.
Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren

Herde & Kochfelder

Ohne einen Herd läuft in deiner Küche nichts, wenn es um die Zubereitung leckerer Mahlzeiten geht. Ob ein selbstgebackener Geburtstagskuchen, ein Suppeneintopf nach Omas Geheimrezept oder ein leckerer Festtagsbraten – mit unseren modernen Herden gelingt dir jedes Essen. Doch welches Produkt eignet sich für welchen Haushalt und welche Kochambitionen? Braucht es immer einen Standardherd oder genügen ein autarkes Kochfeld und ein separater Backofen?

Ein passendes Modell für Gelegenheits- wie Profiköche

Ein- bis Zweipersonenhaushalt

Du vertraust beim Thema Essen lieber dem Lieferdienst als deinen eigenen Kochkünsten? Wer nur selten den Kochlöffel schwingt, der sollte auf einen Elektroherd setzen – entweder als Stand- oder als Einbauherd, zum Beispiel von Siemens oder Beko. Dabei sind Glaskeramikkochfelder bzw. Cerankochfelder eine gute Wahl. Denn diese erwärmen sich dank Infrarotstrahlung zügig und leiten die Wärme unmittelbar an das Kochgeschirr weiter. Zudem sind sie aufgrund der glatten Oberfläche leicht zu reinigen. Für Gelegenheitsköche genügt es in der Regel, wenn der integrierte Backofen über vier bis fünf Standardprogramme verfügt.

Familienhaushalt

Für die Familie wird täglich frisch gekocht? Sehr schön – dann sollten Bedienungskomfort und modernste Technik bei deinen neuen Küchenelektrogeräten im Vordergrund stehen. Mit einem Induktionskochfeld sowie einem separatem Einbaubackofen von BAUR machst du garantiert nichts verkehrt. Das Kochfeld mit Induktionstechnologie, zum Beispiel von AEG, beschleunigt das Erhitzen von Pfannen und Töpfen, sodass du schnell ein Mittagessen für die Kinder zubereiten kannst. Dank des Backofens auf Augenhöhe musst du dich nicht ständig bücken, um zu überprüfen, wie weit dein Gericht ist. Herrscht in deiner Küche Platzmangel, kann auch ein hochwertiger Induktionsherd mit eigenem Gehäuse zum Einsatz kommen.

Für echte Profis

Für leidenschaftliche Hobbyköche und die, die es werden wollen, darf es in Puncto Küchenelektrogeräte gerne etwas mehr sein. Wie wäre es beispielsweise mit einem Backofen, der mit bis zu 70 Litern Volumen mehr als ausreichend Platz für ganz besondere Speisen bietet. Wer viel Wert auf eine schonende Zubereitung legt, der kann alternativ in einen Einbaudampfgarer investieren. Ein separates Induktionskochfeld mit praktischer Touchbedienung und Bräterzone stellt die perfekte Ergänzung zum Backofen dar. Du möchtest in deiner Küche wie ein richtiger Sternekoch arbeiten? Dann solltest du dir ein Gaskochfeld anschaffen, um deine Gerichte über offener Flamme zuzubereiten.

Hinweis: Autarke Kochfelder zeichnen sich dadurch aus, dass sie ohne Herd genutzt werden können. Sie müssen nicht zusammen mit einem Herd in die Küche eingebaut werden. Bedient werden die separaten Kochfelder über Tasten, Knebel oder Touch Control Felder. Die Trennung von Kochfeld und Herd hat den Vorteil, dass die Küche flexibler einzurichten und zu gestalten ist.

Zum Thema Energie-Effizienz

Der Energieverbrauch ist bei Elektro-Großgeräten natürlich immer ein wichtiges Thema. Damit Verbraucher einschätzen können, wie viel Strom ein Herd zieht, gibt es das EU-Energie-Label mit Buchstaben-Werteskala. A stellt dabei die effizienteste Klasse dar, während G das Schlusslicht bildet.

Kochfelder werden im Handel nach Art der Wärmeerzeugung und des Materials unterschieden. Das Gaskochfeld erhitzt durch eine offene Gasflamme, das Elektrokochfeld durch elektrische Heizelemente im Inneren des Kochfelds und das Induktionskochfeld durch Wirbelströme, für die eine Spule unter der Glaskeramik ein magnetisches Wechselfeld erzeugt. Ein Kochfeld aus Glaskeramik, eher als Ceran-Kochfeld bekannt, erzeugt die Wärme mithilfe eines Halogenheizstrahlers. Die Hitze dringt dabei durch das Ceran-Feld und wird von den Töpfen absorbiert.

Wer energieeffizient kochen möchte, der sollte einem Gasherd den Vorzug geben. Denn ein Elektroherd nutzt gerade einmal ein Drittel der aktivierten Primärenergie, bei einem Gasherd sind es dagegen 58 Prozent! Ist kein Gasanschluss für einen Gasherd vorhanden, so ist ein Induktionsherd empfehlenswert, denn er ist nach dem Gasherd die zweitbeste Methode, um Energie zu sparen. Den mit Abstand höchsten Energieverbrauch erzeugen Kochplatten aus Gusseisen.

Pflegehinweise und nützliches Zubehör für Herde, Kochfelder und Backöfen

Damit sich Verschmutzungen einfach entfernen lassen, verfügen mittlerweile viele Backöfen über eine Pyrolyse-Funktion. Dadurch kannst du Rückstände nach dem Auskühlen des Ofens problemlos ausfegen oder wegwischen. Dein Kochfeld sollte vor der Reinigung ebenfalls komplett runtergekühlt sein. Während du bei Gaskochfeldern zu Bürste und Spülmittel greifst, genügen bei den Glaskeramik- und Induktionsfeldern ein weiches Tuch und Glasreiniger. Hartnäckige Verunreinigungen kannst du alternativ auch mit speziellen Kochfeldreinigern lösen. Um die Verletzungsgefahr zu minimieren, sollten deine Geräte mit zeitverzögertem Einschaltmechanismen und gut isolierten Ofentüren ausgestattet sein. Insbesondere in Familienhaushalten darf eine extra zuschaltbare Kindersicherung keinesfalls fehlen. Du benötigst noch eine Herdblende als Spritzschutz oder Backbleche für den Backofen? Dann nimm unser umfangreiches Sortiment an hochwertigem Koch- und Backzubehör genauer unter die Lupe. Bei BAUR kannst du nicht nur einen passenden Herd bestellen, sondern auch nützliche Utensilien wie Abdeckplatten für dein Kochfeld bequem online kaufen.

Trends, Vorteile & 10% Rabatt sichern!