Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren

Werkzeug & Maschinen

Was gehört in eine Werkstatt? Hier findest du hilfreiche Tipps und Informationen.

Wie organisiere ich meine Werkstatt?

Dein zentraler Arbeitsbereich in deiner Hobby-Werkstatt ist eine Werkbank mit massiver Arbeitsplatte. Auf dieser kannst du zusätzliche Geräte wie z. B. eine Schraubbank montieren. Bei BAUR.de findest du Werkbänke, die zugleich mehrere praktische Schubladen bieten. Über eine Werkbank wird gerne eine Werkzeugwand oder Lochwand moniert, die nicht nur Ordnung schafft, sondern alle Werkzeuge griffbereit hält ohne langes Suchen. Standregale bieten Ablageflächen für deine Arbeitsmittel wie Farbdosen, Lacke, Schachteln, Holzstücke, Ersatzteile, großes Werkzeug usw. Diese Regale müssen viel Gewicht aushalten, sie sind daher sehr stabil und häufig aus Metall. Ein Werkstattwagen ist eine Alternative zum Werkzeugkoffer. Mit dem Wagen kannst du dein Werkzeug schnell und bequem zum Arbeitsbereich rollen. Ein abschließbarer Spind verstaut nicht nur Arbeitskleidung, sondern auch alles, was z. B. nicht in Kinderhände fallen darf.

Was gehört zur Grundausrüstung eines Heimwerkers?

Zur Grundausrüstung eines Heimwerkers gehören alle Werkzeuge und Hilfsmittel, mit denen man schnell kleinere Handwerksarbeiten zu Hause selbst erledigen kann: Ein Akkuschrauber und eine Bohrmaschine mit Stein- und Metallbohrern sollte man im Haus haben. Genauso wie einen ordentlichen Hammer, eine Wasserwaage, einen Zollstock, Zangen wie Rohrzange und Kneifzange, verschiedene Schraubendreher, Inbus-Schlüssel und eine Auswahl an Nägeln, Schrauben und Dübeln. Eine Kabeltrommel und Mehrfachsteckdosen sollten ebenso in der Werkstatt bereitstehen wie ein paar Holzbretter, die beim Hämmern von Nutzen sein können.

Was gehört in einen Werkzeugkoffer?

Ein Teil der Grundausstattung wohnt im Werkzeugkoffer bzw. im Werkzeugkasten, damit du es vor Ort gleich zur Hand hast: Zollstock, Hammer, Wasserwaage, Zangen und eine kleine Handsäge. Vom Kreuzschraubendreher, Schlitzschraubendreher und Inbus-Schlüssel hast du ein Set in verschiedenen Größen in deinem Koffer. Zudem gehören eine Schere, ein Teppichmesser, Klebeband und Klebstoff in den Werkzeugkoffer. Auch eine Feile oder Schleifpapier dürfen nicht fehlen. Obenauf sollte immer eine Taschenlampe griffbereit liegen.

Was brauche ich noch zum Heimwerken?

Neben Elektrowerkzeugen und Handwerkzeugen erleichtern ein paar weitere Geräte das Heimwerken. Dazu gehören eine Leiter, eine Heißklebepistole, ein Tacker, Allzweckfett, Schnur, Kabelbinder, Isolierband. Ein Eimer hilft nicht nur beim Tragen, sondern auch fürs Saubermachen nach der Arbeit. Arbeitsflies schont den Fußboden, wenn du in der Wohnung werkelst.

Was gehört zur Sicherheit und zum Arbeitsschutz in eine Werkstatt?

Ein Pflaster im Werkzeugkoffer zu haben, wirst du nicht bereuen. In deiner Werkstatt gehört allerdings noch etwas mehr für deinen Arbeitsschutz: Arbeitshandschuhe, Gehörschutz, Schutzbrille und Staubmaske sind die Basis. Eine Schnittschutzausrüstung mit Arbeitsschutzschuhen, Schnittschutzhose und Helm sind für größere Arbeiten und Arbeiten mit der Kettensäge eine sehr gute Investition.

Trends, Vorteile & 10% Rabatt sichern!