Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren

Mit Bausteinen lassen sich neue Welten erschaffen und konstruieren. Welche Bauklötze für welches Alter geeignet sind und was für Unterschiede es bei dem Spielzeug gibt, verrät dir dieser Ratgeber.


Ratgeber Bausteine

Fantasievoller Bau-Spaß für Klein und Groß

Weil dein Kind Tiere so gerne mag, hast du ihm zum Geburtstag ein Bauernhof-Set geschenkt. Begeistert spielt es mit den bunten Klötzen, den lustigen Figuren und auch über den grünen Traktor freut es sich. Schnell sind die neuen Bausteine mit anderen Bauklötzen gemischt und stolz zeigt es dir den selbst entworfenen Flughafen. Was es sich wohl morgen wieder einfallen lässt? Welche Bausteine für welches Alter geeignet sind und wie du das Spielzeug wieder sauber bekommst, erfährst du in diesem Ratgeber:

Kleine Klötze für großen Spaß: Wieso Bausteine gut für Kinder sind

Das Kinderzimmer ist ein Ort zum Spielen, Toben und um der Fantasie freien Lauf zu lassen. Mithilfe von Bausteinen können Kinder sich ihre eigene kleine Welt erschaffen. Bausteine sind wahre Spielzeug-Klassiker und eine tolle Möglichkeit für dein Kind, um schon in jungem Alter einfache Formen zu verstehen und Neues zu lernen. Die kleinen Baumeister erleben in dieser frühen Phase ihres Lebens nämlich die ersten Meilensteine der motorischen und sensorischen Fähigkeiten.

Für etwas größere Kinder gibt es fortschrittlichere Plastikbausteine. Diese sind so aufeinander abgestimmt, dass sie sich leicht zusammenstecken lassen und immer wieder neue Formen ergeben. Die Bauteile fördern die Koordination, Vorstellungskraft und händische Ausführung deines Kindes. Manche anspruchsvolleren Modelle haben Baupläne, wofür Ausdauer, Planung und Genauigkeit nötig sind. Ob dein Kind ganz nach Plan baut oder lieber frei spielt und ausprobiert: mit Bausteinen taucht es in eine ganz andere Welt ein, die sich immer wieder neu zusammenstellen und erweitern lässt.

Von Jung bis Alt: Spielzeug zum Bauen und Konstruieren

Spielend verstehen heißt die Devise. Spielzeuge helfen Kindern dabei die Welt zu entdecken und zu verstehen. Die kleinen Baumeister erlernen in dieser Phase ihres Lebens die ersten Meilensteine der motorischen und sensorischen Fähigkeiten. Altersgerechtes Spielzeug ist auf die Bedürfnisse deines Kindes ausgelegt, damit das Bauen und Spielen Spaß macht und zu Erfolgserlebnissen führt – zu anspruchsvolle Bausteine können kleinere Kinder frustrieren und ältere Kinder fühlen sich mit zu einfachen Sachen unterfordert. Achte darum stets auf die Altersempfehlung des Herstellers.

Bauklötze für die Kleinen: 0 - 6 Jahre

Schon im jungen Alter helfen Bausteine und Klötze zum Konstruieren kleiner Werke. Gerade für sehr kleine Kinder sind einfache Bausteine gut, um ihre Hände einzusetzen und ihre motorischen Fähigkeiten aufzubauen. Spezielle Soft Blocks sind bereits für Kinder ab sechs Monaten eine schöne Beschäftigung. Die Bausteine bestehen aus einem weichen Material, wodurch sie extra leicht zu greifen und zu stapeln sind. Für Kleinkinder ab zwölf Monaten gibt es viele bunte Holzbausteine, manche sogar mit zusätzlichen anregenden Klangfunktionen oder besonderen Oberflächen zum Tasten.

Ab zwei Jahren empfehlen sich Bausteine aus Kunststoff, wie zum Beispiel Lego Duplo. Damit kann dein Kind schon die ersten kleinen Häuser zusammenbauen und oft gehören kompakte Figuren mit zum Set. Die bunt zusammengewürfelten Formen und Farben fördern die Hand-Augenkoordination und das Denkvermögen der kleinen Architekten.

Etwas ältere Kinder freuen sich über detailreichere Varianten zum Bauen, Stecken und Verknüpfen. Mit Sets von Playmobil, die ab vier Jahren empfohlen werden, kann dein Kinder allerlei Dinge errichten oder mit seinen Freunden lustige Abenteuer erleben. Erweiterungen, mit denen sich kleine Roboter oder elektrische Fahrzeuge bauen lassen, sorgen nicht nur für jede Menge Spaß, sondern unterstützen auch analytisches Denken. Ab sechs Jahren gibt es dann Lego mit kleineren Teilen, oder speziellen Reihen, wie Lego City, womit dein Kind einen eigenen Bahnhof mit motorisierter Lok zusammenbauen kann.

Tipp: Nach dem Bauen kann dein Kind sein stolz gebautes Werk ruhig mal etwas länger stehen lassen. Um später wieder Ordnung zu schaffen, bieten sich praktische Sitztruhen oder Boxen zur Aufbewahrung an.

Anspruchsvoller Spaß für Jugendliche und Erwachsene

Spielzeug wie Lego Technic ist für Kinder ab zehn Jahren spannend, denn hier werden handwerkliches Geschick und Ausdauer verlangt. Beim Zusammenbauen nach Anleitung erlernen die Kinder die Fähigkeit, Anweisungen vom Papier in die Praxis zu übertragen.

Auch Geduld wird geübt: Jugendliche und Kinder arbeiten Schritt für Schritt an einer Aufgabe, lernen, dass Projekte ihre Zeit brauchen und werden zum Schluss mit dem fertigen Modell belohnt. Fortgeschrittene Erbauer greifen zu etwas komplexeren Modellen. In filigraner Kleinarbeit können so Welten erschaffen oder Flugzeuge, Schiffe und Bauwerke maßstabsgetreu nachgebaut werden. Ab 16 Jahren werden zum Beispiel Modelle wie die von Lego Architecture empfohlen. Mit diesen Bausteinen entstehen kleine Kunstwerke, die sich auch toll zum Sammeln eignen. Manche Modelle wie die Freiheitsstatue können schonmal aus über tausend Teilen bestehen. Und auch so mancher Erwachsener wird an den spannenden Bauprojekten Spaß haben.

Saubere Sache: Reinigungstipps für Bauklötze

Kinder spielen mit ihren Bausteinen gerne auf dem Boden und die ganz Kleinen nehmen dabei auch schnell mal den einen oder anderen Klotz in den Mund. Damit das Spielzeug nach dem Spielen schnell wieder sauber wird, findest du hier ein paar Reinigungs-Tipps.

  • Die meisten lackierten Holz-Bausteine kannst du in einem Wäschebeutel mit ein paar Handtüchern in die Waschmaschine packen. Laut Spielzeugverordnung muss lackiertes Holzspielzeug speichelfest sein, darum hält es einen Kurzwaschgang bei 30 Grad gut aus.
  • Unlackiertes Holzspielzeug gibst du kurz in warmes Wasser und kannst es danach mit einem Handtuch trockenwischen. Hartnäckigere Flecken mit einem Schwamm und etwas Spülmittel reinigen.
  • Bausteine aus Kunststoff kannst du im Geschirrspüler reinigen. Dazu die Kleinteile in einen Wäschesack geben, gut zubinden und im normalen Spülgang mitspülen. Achte darauf, ein Programm mit niedriger Temperatur zu wählen, zum Beispiel das Glasprogramm.
  • Spielzeuge, die öfters auf dem Fußboden liegen oder in den Mund genommen werden, sollten regelmäßig desinfiziert werden. Benutze dafür ein ungiftiges Desinfektionsmittel: Das tötet die meisten gefährlichen Keime ab, sodass dein Kind wieder unbedenklich damit spielen kann. Befolge unbedingt die Gebrauchsanweisungen auf dem Mittel.

Fazit: Bausteine zum Lernen, Spielen und Konstruieren

Bausteine machen in erster Linie Spaß, sie helfen deinem Kind aber auch dabei, seine motorischen Fähigkeiten auszubauen. Welche Vorteile und Unterschiede es bei den Bauklötzen gibt, liest du hier noch einmal zusammengefasst:

  • Spielsteine oder Spielklötze zum Konstruieren kleiner Werke fördern die motorischen Fähigkeiten. Babys lernen ihre Finger und Hände kontrolliert einzusetzen. Selbstverständlich sollte das Konstruktionsspielzeug so groß sein, dass das Kind die Zubehörteile gut greifen kann. Die Augen-Handkoordination und das Denkvermögen werden gesteigert.
  • Weiche Bausteine gibt es bereits für Babys ab sechs Monaten. Ab einem Jahr gibt es eine große Auswahl an Holzbausteinen, sogar welche mit zusätzlichen Klangfunktionen. Diese sind schön leicht zu greifen und zu stapeln. Etwas ältere Kinder freuen sich ab vier Jahren über verspielte Bauwelten, zum Beispiel von Playmobil und ab sechs Jahren über kleinteiligere Bausteine von Lego.
  • Für Kinder ab zehn Jahren gibt es eine Bandbreite an spannenden Bausteinen, zum Beispiel von Lego, um erste eigene Modelle zu erstellen. Das fördert das logische Denken und die Motorik der Kinder. Jugendliche ab 16 Jahren werden mit komplexeren Modellen ihren Spaß haben.
  • Achte bei lackierten Holzbausteinen und Kunststoffbausteinen auf schadstofffreie Farben. Die Spielzeugsicherheit sollte in Form von schweiß- und speichelechten Lackierungen gewährleistet sein.
  • Bausteine aus lackiertem Holz lassen sich in der Waschmaschine, Teile aus Kunststoff in der Spülmaschine mitwaschen. Spielzeug, das oft auf dem Boden liegt oder von deinem Kind in den Mund genommen wird, regelmäßig desinfizieren.
Trends, Vorteile & 10% Rabatt sichern!