Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren

Neues Spielzeug gefällig? Mit Bobby Cars und Rutschern lernen Kinder auf spielerische Weise Laufen und entdecken rollend ihre Umgebung. Klick in den Ratgeber, um nützliche Tipps zu Rutschautos zu erfahren.


Ratgeber Bobby Cars und Rutscher

Spielend laufen lernen mit kleinen Flitzern

Brumm, brumm – jetzt wird der Garten unsicher gemacht! Mit flinken Bewegungen flitzt dein Nachwuchs auf seinem kleinen Auto über die Terrasse. Um dein Kind spielerisch an das Laufen heranzuführen, hast du ihm ein Bobby Car besorgt, mit dem der Kleine jetzt auf Entdeckungstour geht und spielerisch seine Körperhaltung trainieren kann. Welche Bobby Cars und Rutscher zur Auswahl stehen und warum sie Kindern so viel Freude bereiten, erfährst du hier:

Rutschautos machen Spaß und unterstützen die Bewegung

Die ersten Schritte sind manchmal ganz schön holprig. Um Kinder langsam an die Bewegungen des Laufens heranzuführen, ist ein Bobby Car oder ein Rutschauto eine tolle Möglichkeit, die gleichzeitig noch richtig viel Spaß macht. Mit den kleinen Autos können Kinder ihre Umgebung entdecken und das gleichzeitige Lenken und Vorwärtsrollen hilft ihnen bei der Koordination ihrer Bewegungen.

Bobby Cars und Rutscher sind für Kinder ab 12 Monaten ein tolles Spieleerlebnis. Die beschichteten Räder sind leise und somit auch für Drinnen eine schöne Beschäftigung. Dabei sorgt der breitere Bau der Gefährte für Kippstabilität. Ein ergonomischer Lenker, kindgerechte Griffe und ein kleiner Wendekreis sind auf die Bedürfnisse von kleinen Autofans angepasst. Eine Kniemulde ermöglicht auch älteren Kindern bis zu sechs Jahren die Nutzung. Manche Modelle haben sogar ein integriertes Sonnendach, damit die Kleinen auch im Freien sicher und geschützt durch die Gegend brausen können.

Tipp: Mit einem Bobby Car mit Haltegriff kannst du schnell mal etwas nachhelfen, wenn die Kinderbeine müde geworden sind. So lässt sich das Spielauto auch zum Spaziergang mitnehmen und ersetzt bei älteren Kindern den Kinderwagen.

Diese Varianten sind bei Kindern beliebt

Bei der großen Auswahl und den detailreichen Modellen wärst du selbst bestimmt gerne nochmal Kind. Neben klassischen Rennautos kommen auch kleine Motorrad-Fans auf ihre Kosten. Tierisch wild wird es mit Rutschfahrzeugen mit niedlichem Kuscheltierbesatz am Lenker. In der Übersicht erfährst du, welche Modelle zur Auswahl stehen und welche Vorteile sie deinem Kind bieten.

Fahrspaß mit coolen Rennautos

Wer es realitätsnah mag, liegt mit Flitzern in Rennauto-Optik oder im Traktor-Design richtig. Bei vielen Modellen können auch LED-Scheinwerfer und Hupgeräusche mit verschiedenen Soundeffekten eingeschaltet werden – fast so wie bei den großen Originalen! Schön praktisch: In den aufklappbaren Sitzen oder Motorklappen lässt sich allerhand Spielzeug verstauen. Für Kinder ab 12 Monaten sind die Autos gut zu bedienen.

Tipp: Mit einem zusätzlichen Anhänger lassen sich Bücher, Bausteine und Plüschtiere schnell transportieren.

Wildes Bikerfeeling mit kleinen Motorrädern

Auch Motorräder gibt es im Miniformat. Für kleine Biker-Fans ab 18 Monaten sind die flotten Laufräder gut geeignet und unterstützen bei den ersten schnelleren Schritten. Durch das aufrechte Sitzen und die ausgestreckten Beinen lernen die Kleinen die Balance zu halten – auch, wenn es mal etwas schneller vorwärts geht, denn bei Laufrädern sind manchmal auch beide Füße für kurze Zeit in der Luft. Hierbei sorgen zwei extrabreite Räder für Sicherheit und Fahrspaß. Mit bunter Farbvielfalt in Grün, Pink und Orange machen die kleinen Flitzer den Spielplatz unsicher.

Tipp: Dreiräder im Motorraddesign bieten Kindern mehr Balance und geben ihnen ein Sicherheitsgefühl.

Tierischer Hüpfspaß mit funktionellen Rädern

Hüpfen, Drehen, Herumrollen – all das ist mit einem funktionellen Laufrad möglich. Der Sattel ist mit einer Sprungfeder ausgestattet, sodass die Kinder beim Fahren fröhlich auf und ab hüpfen können. Die vier Rollen ermöglichen dem Nachwuchs 360-Grad Bewegungen, damit die kleinen Abenteurer sich auch spielend leicht um die eigenen Achse drehen können. Dank des Hüpfens und Drehens stärken Kinder ab 18 Monaten somit ihren kompletten Bewegungsapparat. Mit einem angenähten Kuscheltier am Lenkrad kommt auch der Spielspaß nicht zu kurz.

Tipp: Beim nächsten Tagesausflug lassen sich viele Modelle einfach zusammenklappen und praktisch verstauen.

Anwendungs-Tipps: Sicherer Fahrspaß

Rutschautos und Bobby Cars sind aus hochwertigen Materialien gefertigt und ergonomisch auf Kleinkinder angepasst. Dennoch sollten Eltern bei der Nutzung der kleinen Flitzer ein paar Tipps beachten, um den Fahrspaß noch sicherer zu machen.

  • Rutschautos und Lauflernfahrzeuge sollten stets unter Aufsicht von Erwachsenen genutzt werden.
  • Kontrolliere die Laufräder und Bobby Cars regelmäßig auf Bruchstellen und achte darauf, dass Räder und Schrauben festgezogen sind.
  • Für Kinder mit viel Bewegungsdrang lohnt sich die Anschaffung eines Sicherheitshelms. Mit der bunten Kopfbedeckung sind sie beim wilden Umherbrausen gut geschützt.
  • Nutzt dein Kind sein Auto hauptsächlich in der Wohnung, sind Schuhschoner mit Anti-Rutsch-Profil eine tolle Möglichkeit, um den Fußboden zu schonen und ein Abrutschen zu verhindern.
  • Das Kunststoffgehäuse der kleinen Flitzer ist meist abwaschbar und lässt sich mit Wasser und etwas Spülmittel reinigen.
  • Damit die bunten Farben lange erhalten bleiben, sollten Rutschautos am besten lichtgeschützt und trocken aufbewahrt werden.

Fazit: Deshalb sind Rutschautos eine tolle Anschaffung für Kinder

Auf flotten Rädern die Welt entdecken – das macht Spaß und fördert die Motorik von Kindern. Damit die Auswahl leichter fällt, findest du in der Übersicht die wichtigsten Infos über Bobby Cars und Rutscher kurz und knapp zusammengefasst:

  • Für Kinder ab 12 Monate sind kleine Rennautos eine gute Wahl. Sie sind niedriger gebaut und haben tolle Details, die Kindern Freude bereiten.
  • Für Kinder ab 18 Monate kommen auch Laufräder im Motorraddesign oder funktionelle Räder mit Hüpffunktion in Frage. Hier wird das Balancegefühl gestärkt und kleine Entdecker können sich beim Umherfahren ordentlich austoben.
  • Zusätzliche Ausstattung wie ein Kinderhelm und Schuhschoner mit Anti-Rutsch-Profil sorgen für sicheren Fahrspaß.
  • Alle Rutschfahrzeuge und Bobby Cars sollten nur unter der Aufsicht von Erwachsenen genutzt werden.
Trends, Vorteile & 10% Rabatt sichern!