Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren

Rennräder

Rennräder für echte Sportler finden – mit dem Ratgeber gelingt das ganz einfach! Rennräder sind die leichtere und aerodynamischere Variante des klassischen Fahrrads. Mit ihnen erreichst du hohe Geschwindigkeiten und erzielst im Sport deine Bestleistungen. Informiere dich jetzt über die wichtigsten Kaufkriterien und Ausstattungsmerkmale und bestelle im Online-Shop.


Kaufberatung Rennräder

Rennräder sind bereits auf den ersten Blick vom klassischen Fahrrad unterscheidbar. Elemente wie etwa ein Schutzblech oder einen Gepäckträger suchst du hier ebenso vergeblich wie eine Beleuchtung. Die Reifen sind sehr dünn und für die Erzielung hoher Geschwindigkeiten ausgelegt. Im Sport sind diese Fahrradmodelle daher unverzichtbar, doch auch Freizeitsportler wissen die Qualitäten dieser Räder zu schätzen. Die Hersteller bieten für jeden Bedarf das passende Modell an und setzen dabei auf unterschiedliche Rahmenmaterialien und Rahmenhöhen. Wir zeigen dir, welche Kriterien du beim Kauf von Rädern für Damen und Herren berücksichtigen solltest.

Wie finde ich die richtige Rahmenhöhe?

Eines der entscheidenden Kaufkriterien für Rennräder ist ihre Rahmenhöhe. Die Rahmenhöhe des Bikes wählst du in Abhängigkeit von der Körpergröße aus. Übliche Rahmenhöhen liegen bei 47 bis 64 und mehr Zentimetern. Die folgende Tabelle gibt einen Überblick darüber, welche Rahmengröße bei welcher Körpergröße gewählt werden sollte:

Körpergröße

Rahmengröße

155 bis 165 cm

47 bis 51 cm

165 bis 175 cm

51 bis 55 cm

175 bis 185 cm

55 bis 60 cm

185 bis 195 cm

60 bis 64 cm

größer als 195 cm

ab 64 cm

Der Preis steigt übrigens nicht mit der Rahmengröße an. Ein Modell mit 60-cm-Rahmen kostet genau so viel wie ein Bike mit 50-cm-Rahmen.

Das musst du zur Rahmengröße wissen

Die Rahmengröße muss von der Rahmenhöhe unterschieden werden. Mit der Rahmengröße wird die Größe der Reifen in Zoll angegeben. Bei den allermeisten Rennrädern auf dem Markt wird es sich um Räder mit einer Größe von 28 Zoll handeln. Folgende Größen sind üblich:

  • 24 Zoll
  • 26 Zoll
  • 28 Zoll

Rennräder für Erwachsene haben immer eine Rahmengröße von 26 oder 28 Zoll. Nur für Kinder werden Räder mit 24 Zoll großen Reifen angeboten.

Wie finde ich die richtige Schaltung?

Die Schaltung wird nach dem jeweiligen Hersteller bezeichnet. Bei Rennrädern handelt es sich in der Regel entweder um Schaltungen des japanischen Herstellers Shimano oder um Campagnalo-Schaltungen aus Italien. Hierbei kaufst du hochwertige Komponenten, die sanft zwischen den Gängen schalten.

Weiterhin gilt es bei der Schaltung die Anzahl der Gänge zu betrachten. Moderne Rennräder bieten zumeist 14, 22 oder 24 Gänge. Grundsätzlich bringen mehr Gänge auch mehr Komfort mit sich, da die Kraftübersetzung feiner eingestellt werden kann. Einsteiger hingegen schätzen die Übersichtlichkeit von nur 14 Gängen.

Rennrad – die Bremsen

Ähnlich wie bei einem Mountainbike (MTB) spielen die Bremsen auch bei einem Rennrad eine wichtige Rolle. Schließlich müssen diese in der Lage sein, von hohen Geschwindigkeiten zuverlässig schnellstmöglich herunterzubremsen und dem Dauereinsatz standzuhalten. Gute Bremsen sind daher Pflicht beim Einkauf von Rennrädern. Folgende Bremssysteme sind zu unterscheiden:

  • Hydraulikbremsen: Hydraulikbremsen erlauben eine feine Dosierung der Bremskraft und weisen eine geringe Verzögerung auf. Die Bremswirkung wird also schnell umgesetzt. Zudem ist das System kaum verschmutzungsanfällig und muss nur selten gereinigt werden. Die Hydraulikbremsen sind jedoch relativ teuer und weisen eine recht komplexe Konstruktion auf.
  • Scheibenbremsen: Scheibenbremsen oder Disc-Bremsen gelten als besonders hochwertig und können auch auf nassen Fahrbahnen eingesetzt werden. Die Bremsen lassen sich mit einem geringen Kraftaufwand betätigen. Auch dieses System ist teuer und kann schnell heiß werden, wobei die Bremskraft sich verringert. Diese Bremsen müssen erst eine Zeit lang verwendet werden, bevor sie ihre volle Leistung erreichen.
  • Mechanische Felgenbremsen: Hierbei handelt es sich um eines der günstigsten Bremssysteme auf dem Markt. Diese Bremsen haben ein geringes Gewicht und lassen sich mit wenig Aufwand montieren. Zudem zeigen sie eine gute Bremsleistung. Letzteres gilt jedoch nicht bei Nässe. Zudem zieht das System Schmutz relativ stark an. Eine häufigere Reinigung ist daher erforderlich.

Das Rahmenmaterial

Als Rahmenmaterial verwenden die Hersteller bei modernen Rennrädern vorzugsweise Aluminium. Dieses Material ist leicht und weist zugleich eine hohe Steifigkeit auf. Als Alternative kann Stahl zum Einsatz kommen. Einige teurere Modelle setzen hingegen auf den Werkstoff Carbon, der extrem leicht ist.

Je nach gewähltem Rahmenmaterial wiegen moderne Rennräder zwischen 10 und 12 Kilogramm. Abweichungen von diesen Werten nach oben und unten sind je nach Hersteller und Modell möglich.

Checkliste: wichtige Punkte beim Kauf von Rennrädern

Du hast dir bereits ein Rennrad ausgesucht, bist dir aber noch nicht sicher, ob es die wichtigsten Anforderungen erfüllt? Dann solltest du jetzt die Checkliste durchgehen:

  • Habe ich die richtige Rahmenhöhe gewählt?
  • Besitzen die Reifen die passende Größe?
  • Bietet das Produkt Zubehör wie etwa eine Klingel oder ein Werkzeugset?
  • Besitzt das Fahrrad das gewünschte Gewicht?
  • Welches Schaltungssystem ist im Fahrrad verbaut?
  • Besitzt das Fahrrad die gewünschte Anzahl an Gängen?
  • Genügt das Bremssystem meinen Ansprüchen?
Trends, Vorteile & 10% Rabatt sichern!
Deine Meinung ist uns wichtig!
Herzlich willkommen auf baur.de! Um unsere Services und unseren Online-Shop noch besser auf deine Erwartungen und Wünsche ausrichten zu können, führen wir eine kurze Umfrage durch (Dauer ca. 12 Minuten). Als Dankeschön verlosen wir 20 BAUR Gutscheine im Wert von je 20,- Euro.
Jetzt teilnehmen
Deine Meinung ist uns wichtig!

Herzlichen Dank für deine Mithilfe. Dein BAUR Team