Seite
1
Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren nach
Sortieren
Sortieren

Ohne Smartphone ist der moderne Alltag kaum noch vorstellbar. Doch welches Gerät erfüllt deine Bedürfnisse besonders gut? Soll es eher ein Android oder doch ein Gerät von Apple sein – und welche Features spielen im Alltag wirklich eine Rolle? In unserer Kaufberatung erhältst du wertvolle Tipps für Handys ohne Vertrag

Seite
1

Smartphones ohne Vertrag – Ratgeber zum Kauf

Als echte Multitalente sind sie rund um die Uhr im Einsatz, und das an verschiedenen Fronten: Moderne Smartphones sind viel mehr als Telefone. Doch gerade, wer seinen E-Mail-Verkehr am Handy abwickeln und darauf auch mal kleine Filme ansehen will, braucht ein leistungsfähiges Gerät. Die Auswahl an Smartphones ohne Vertrag ist groß, genauso wie die Preisspanne zwischen verschiedenen Modellen. Dabei ist günstig nicht immer schlechter und teuer nicht immer besser. Allerdings gibt es Fälle, in denen sich Premium-Smartphones auszahlen. Unsere Kaufberatung hilft dir, bei der Auswahl eine gute Entscheidung zu treffen.

Android oder iOS – reine Glaubenssache?

Wer sich heute ein neues Smartphone kauft, entscheidet sich in der Regel zwischen zwei Betriebssystemen:

iOS

Das hauseigene Betriebssystem von Apple. Es ist beliebt wegen seiner Nutzerfreundlichkeit. Außerdem profitierst du von einem großen Angebot an Apps und einer hohen Sicherheit. Allerdings ist iOS ein sehr geschlossenes System. Passende Anwendungen für dein Handy bekommst du nur im Apple Store.

Android

Smartphones von Marken wie Samsung oder Huawei arbeiten auf Android-Basis. Dabei handelt es sich um ein sehr flexibles und offenes Betriebssystem, das von Google entwickelt und an die betreffenden Geräte angepasst wird. Auch hier steht eine große Zahl von Apps zur Verfügung – sogar solche, die aus anderen Quellen stammen. Ein Nachteil besteht darin, dass sehnsüchtig erwartete Updates häufig länger als gewünscht auf sich warten lassen.

Windows

Neben diesen beiden Varianten sind immer noch Handys mit Windows-Betriebssystem erhältlich. Allerdings hat Microsoft den Support dafür mittlerweile eingestellt.

Der Prozessor – entscheidend für die Leistung

Einen Prozessor verbinden viele Menschen in erster Linie mit Computern. Dabei ist ein solches Rechenwerk auch in jedem neuen Smartphone dafür zuständig, dass dieses seine Aufgaben flüssig verrichtet. Allerdings lässt sich das Potenzial eines Prozessors nicht immer leicht einschätzen. Entscheidend ist nicht allein die Anzahl der Kerne. Daneben spielt die Taktung eine entscheidende Rolle. In High-End-Smartphones sind in aller Regel leistungsstarke Prozessoren verbaut, in Einsteigerhandys sind diese wesentlich schwächer ausgestattet. Entscheidend ist, dass Software und Hardware gut zusammenarbeiten. Ist das der Fall, genügt häufig ein schwächerer Prozessor.

Das Display – Größe und Qualität spielen zusammen

Ein kleines Smartphone ist schön handlich und lässt sich wunderbar in der Hosentasche verstauen. Allerdings setzen Handyhersteller bei hochwertigen Smartphones wieder verstärkt auf große Displays. Denn nur so kommt eine hohe Bildqualität zum Tragen. High-End-Geräte punkten mit einer hohen Auflösung. Dabei verwenden unterschiedliche Firmen unterschiedliche Techniken für Handydisplays, zum Beispiel folgende:

  • IPS-Displays zeichnen sich vor allem durch eine hohe Blickwinkelstabilität und eine hohe Farbgenauigkeit aus.
  • Bei Apples Retina-Display handelt es sich im Grunde genommen um ein IPS-Display. Der Unterschied liegt in der höheren Pixeldichte.
  • LCD-Displays liefern ein scharfes, weitgehend verzerrungsfreies Bild.
  • OLED-Displays sind sehr dünn und kombinieren einen hohen Schwarzwert mit einem niedrigen Stromverbrauch. Sie können auch in geschwungener Form hergestellt werden.

In Zukunft wird wahrscheinlich die Anzahl der OLED-Displays bei Smartphones zunehmen. Grundsätzlich liefern Displays in High-End-Modellen eine hohe Bildqualität. Dann kommt es nur noch darauf an, ob du mehr Wert auf intensive Farben legst oder es weicher bevorzugst beziehungsweise nach einem Gerät mit niedrigem Stromverbrauch suchst.

Der Speicher – von 8 bis 256 GB

Ein zentraler Unterschied zwischen vielen Einsteigerhandys und höherwertigen Smartphones betrifft die Speichergröße. Die ist jedoch entscheidend, um die gewünschten Apps auf dem Gerät zu installieren und zu nutzen. 8 GB sollten es selbst bei günstigen Smartphones sein, besser sind 16. Handys der Oberklasse bringen mittlerweile 64, 120 oder sogar 256 GB mit. Zusätzlichen Platz stellt eine Speicherkarte bereit. Allerdings erfordert diese einen geeigneten Slot im Gerät. Mit 64 oder mehr GB bist du in der Regel für alle Eventualitäten gerüstet, auch für das Spielen moderner Games auf dem Telefon.

Kamera, Internet und Co – wichtige Zusatzausstattung

Viele Menschen verwenden mittlerweile ausschließlich ihr Smartphone, um Fotos zu machen. Dabei bringen High-End-Handys Kameras mit, mit denen wirklich eindrucksvolle Urlaubsbilder gelingen. Sie liefern selbst bei schlechten Sichtverhältnissen scharfe Bilder mit satten Farben. Auch bei günstigen Geräten zum Standard gehören mittlerweile zwei Kameras:

  • Frontkamera für normale Fotos beziehungsweise die besagten Urlaubsbilder
  • Rückkamera für Selfies

Wichtig: Die Zahl der Megapixel ist nicht immer entscheidend. Bei der Auswahl der Kamera kommt es auf viele Faktoren an. Die Qualität der Videos spielt ebenfalls eine Rolle. Mittlerweile ist es mit einigen Geräten sogar möglich, Videos in 4K-Qualität zu produzieren.

Du surfst viel im Internet mit deinem Smartphone? Dann lohnt sich ein Gerät mit schnellem LTE. Das Kürzel NFC steht für „Near Field Communication”. Diese Übertragungsmethode ist ideal als Alternative für Bluetooth, wenn du schnell und effektiv Daten zwischen zwei Geräten austauschen willst. Bluetooth selbst und WLAN gehören bei Smartphones mittlerweile zum Standard.

Schließlich lohnt es sich, einen Blick auf die Akkulaufzeit zu werfen. Und hochwertige Smartphones bringen oft spezielle Extras mit, zum Beispiel einen Fingerabdruckscanner oder ein 3D-Touch-Display, das neben dem Ort die Stärke des Drucks auf den Bildschirm misst. Dual-Sim-Handys ermöglichen die gleichzeitige Nutzung von zwei verschiedenen Sim-Karten. So kannst du den privaten und den beruflichen Anschluss auf einem Gerät vereinen.

Verschiedene Handy-Typen für verschiedene Ansprüche

Wer sich damit begnügt, hin und wieder einen Anruf zu tätigen oder eine SMS zu schreiben, der kommt mit einem Handy der alten Schule zurecht. Die meisten Menschen erwarten jedoch etwas mehr von Handys ohne Vertrag. Dabei sind deine Ansprüche entscheidend für die Auswahl des richtigen Geräts.

Einsteigerhandys – ordentliche Leistung für wenig Geld

Für gelegentliches Surfen, die Verwendung von sozialen Netzwerken und weniger zentraler Apps genügen schon günstige Smartphones für unter 200 Euro. Damit du keine bösen Überraschungen erlebst, sollten diese ein hochwertiges Display mit HD-Auflösung mitbringen sowie einen Quad-Core-Prozessor, der mit dem Betrieb wichtiger Anwendungen nicht überfordert ist, und ein aktuelles Betriebssystem. Ebenfalls von Vorteil: eine hochauflösende Kamera und ein Speicher von mindestens 16 GB.

Das Mittelfeld – gute Kamera, schnelles LTE und starker Prozessor

Eine Riege über Einsteigerhandys befinden sich Smartphones, die für alle Herausforderungen im normalen Alltag gerüstet sind. Der Unterschied zeigt sich vor allem in einem stärkeren Prozessor, einem besseren Display und mehr Speicherplatz. Obendrauf gibt es häufig noch eine richtig gute Kamera und schnelles LTE. Auch mit Extras wie einem Fingerabdruckscanner sind bereits viele Smartphones in dieser Gruppe ausgestattet.

High-End-Smartphones – Leistung satt

Im oberen Drittel des Smartphone-Angebots tummeln sich unter anderem die jeweiligen Flaggschiffe von Apple und Samsung. Hier ist ein starker Prozessor Ehrensache. Dasselbe gilt für ein aktuelles Betriebssystem und einen großen Arbeitsspeicher. Außerdem punkten High-End-Smartphones mit brillanten Displays und leistungsstarken Kameras sowie einer intuitiven Bedienbarkeit. Solche Mobiltelefone ohne Vertrag haben zwar ihren Preis, dafür sind sie echte technische Wunderwerke, mit denen sich auch aufwendige Spiele spielen, tolle Fotos machen und sogar Filme genießen lassen.

Checkliste: Welcher Nutzertyp bist du?

Smartphone-Nutzer gehen nach unterschiedlichen Kriterien vor, wenn sie Handys ohne Vertrag kaufen. Frage dich vor dem Kauf, auf welche Eigenschaften du besonders Wert legst:

  • Ist es dir wichtig, das neueste Oberklassemodell zu haben?
  • Kommt es dir vor allem auf den praktischen Nutzen deines Smartphones an?
  • Willst du möglichst wenig Geld ausgeben?

Außerdem macht es Sinn, sich zu fragen, welche Bestandteile eines Handys für dich eine besonders große Rolle spielen: Ist es eher ein hochwertiges Display oder eine gute Kamera und brauchst du vielleicht Extraspeicher für anspruchsvolle Smartphone-Spiele?

Abhängig von deinen Antworten auf diese Fragen kann es sein, dass schon ein günstiges Einsteigergerät alles bietet, was du brauchst, oder dass es Sinn macht, sich das neueste iPhone anzusehen.

Trends, Neuigkeiten & 5,95 € Gutschein sichern
Jetzt zum Newsletter anmelden und keinen Vorteil verpassen.