Aus der Dunkelheit heraus
Dunkle Räume können ungemütlich, klein und erdrückend wirken. Mit der richtigen Gestaltung können sie aber zu wahren Wohlfühloasen werden. Klarer Vorteil von wenig Fenstern: mehr Möglichkeiten, sich an den Wänden auszutoben. Beweise hier Mut zum Spiel mit Licht und Farbe.
Wandgestaltung – Helle und zarte Farbtöne
    Die richtige Wandfarbe bei düsteren Räumen ist das A und O. Um die Helligkeit der Raumes zu beeinflussen, greifst du zu zarten Farben. Weiß und ein zartes Blau holen eine frische Meeresbrise ins Zimmer, während ein saftiges Zitronengelb, frische Grüntöne oder Pastelltöne sommerliche Frische verbreiten.
    Kräftige und dunkle Farben solltest du nur sehr sparsam verwenden. Bringe durch eine Bordüre farbliche Akzente ins Spiel. Besonders wichtig: Streich die Decke weiß, denn sie verteilt das Licht gleichmäßig und lässt so den Raum heller wirken.
    Aus düster wird heiter - helle, glänzende Möbel
    In einen dunklen Raum gehören ganz klar helle Möbel. Sie reflektieren das Licht und lassen dunkle Räume strahlen. Hier kann man auf eine Vielzahl an Materialien und Stilen zurückgreifen, Hauptsache in einem sanften Farbton.

    Wohn- und Esszimmer

    Dunkle Wohn- oder Esszimmer lassen sich durch viele unterschiedliche Stile heller gestalten. Warme Holztöne sowie zarte Farben verbreiten Frische und lassen den Raum strahlen.
    Für eine schnelle Umgestaltung der Polstermöbel und Stühle eignen sich Hussen und Überwürfe, die dunkle Farben ruckzuck verschwinden lassen.

    Mit hellen Teppichen wertest du dunkle Böden auf und sorgst für zusätzliche Leichtigkeit im Raum.
    Ein besonderer Clou sind Möbel mit integrierten Beleuchtungssystemen. Vasen, Gläser oder andere Dekorationen werden perfekt in Szene gesetzt und erzeugen ein charmantes und stimmungsvolles Wohnambiente.

    Diele & Flur

    Weiße Möbel eignen sich besonders gut für einen dunklen Flur. Hervorragende Wirkung erzeugen sie vor einer hellen Wand, um dem Raum Freundlichkeit zu verleihen.

    Läufer und Fußmatten mit bunten Motiven machen aus deiner düsteren Diele einen einladenden Raum, in dem sich jeder herzlich willkommen fühlen kann.
    Leuchten & Accessoires
    Dunkle Räume wollen vor allem eins: gut beleuchtet sein.

    Für ein harmonisches und gleichmäßiges Grundlicht sorgen Decken- oder Pendelleuchten, Deckenfluter und -spots.
    Warmes, indirektes Licht zaubert ein besonders gemütliches Ambiente. Für die akzentuierte und stimmungsvolle Beleuchtung deiner liebgewonnenen Dekorationsstücke in der Vitrine eignen sich dezente Möbelleuchten.

    Tageslichtleuchten helfen nicht nur gegen Müdigkeit, sondern eignen sich auch gut als Zusatzlichtquelle, überall dort, wo du besonders viel Licht benötigst.

      Erfrischende Natürlichkeit

      Accessoires in hellen Farben setzen frische Akzente und bringen eine schöne Stimmung in die Wohnung.

      Must-Have: Pflanzen! Sie versorgen den Raum mit Sauerstoff und holen die Natur in die eigenen vier Wände.

      Wer keinen grünen Daumen hat, kann selbstverständlich auf Kunstpflanzen zurückgreifen.

        Kombiniert mit hellen Brauntönen und hellen Holzmöbeln wird aus einem dunklen Zimmer ein wahres Wunder der Natur.
        Dont’s – Was Sie bei dunklen Räumen vermeiden sollten
        Vermeide zu viele weiße Möbel und Accessoires. Dies kann schnell trist und steril wirken. Mit leichten Farbakzenten bringst du Abwechslung in deine Räume.

        Selbst dunkle Accessoires, z. B. in Kupfer oder roségold können in Maßen eingesetzt werden. Hier kommt es auf die richtige Balance an.
          Schwere Stoffvorhänge vor den Fenstern schlucken eine Menge Licht und lassen einen kleinen Raum eng wirken.

          Besser geeignet sind zarte Pliséerollos. Bei Vorhängen empfehlen sich luftig-leicht Gardinen und transparente Schals in hellen Farbtönen.