Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren

Du hast nicht viel Platz, willst aber nicht auf die Gemütlichkeit eines Sodas verzichten? Dann bist du bei den 2-Sitzer-Sofas genau richtig. Welche Möglichkeiten sich dir bieten und was es zu beachten gibt erfährst du in unserem Ratgeber.


Ratgeber 2-Sitzer Sofas

Kleine Sofas mit großem Sitzkomfort

2-Sitzer Sofas sind ein Gestaltungselement, das Wohnlichkeit in dein Zuhause bringt. Ein stilvolles Ambiente im Wohnzimmer erzielst du durch 2-Sitzer Sofas mit edlem Lederbezug in Braun, Schwarz oder aktuellem Elfenbein. An der Wand arrangiert oder bei großen Zimmern frei im Raum stehend bilden sie ein optisches Highlight. Eine sorgfältige Verarbeitung garantiert höchsten Sitzkomfort der 2-Sitzer Sofas. Klare Linien oder verspielt mit ausladenden Kissen passen sich die Sitzmöbel deinem Einrichtungsstil an. Das weiche Polstermöbel nimmt nicht viel Platz ein, ist dafür aber richtig bequem und schafft eine gemütliche Atmosphäre in deinen eigenen vier Wänden. Erfahre hier, welche Varianten von 2-Sitzer-Sofas es gibt und was du beim Kauf beachten solltest:

Platzsparend und bequem

Ob für den Filme-Abend zu zweit, in gemütlicher Runde mit Freunden oder um alleine mal die Beine hochzulegen: 2-Sitzer Sofas haben eine praktische Größe und sind bequeme Sitzgelegenheiten. Die kompakten Sofas passen selbst in kleine Wohnzimmer und nehmen nicht den ganzen Raum ein. Aber auch als Ergänzung zu einer bereits vorhandenen Wohnlandschaft, als optischer Raumteiler oder cooler Hingucker sind 2-Sitzer Sofas gut geeignet.

Tipp: Du möchtest gerne die Beine hochlegen, ohne das ganze Sofa einzunehmen? Schau dich nach einem passenden Hocker zum Sofa um. Dieser lässt sich außerdem schnell mal platzsparend zur Seite schieben und dient als weitere Sitzgelegenheit für Gäste.

Die Qual der Wahl: Bezüge für deinen Zweisitzer

Da 2-Sitzer Sofas so flexibel einsetzbar sind, findest du sie in vielen verschiedenen Formen, Farben und natürlich auch Materialien. Ob optisch elegant mit Echtleder, pflegeleicht mit täuschend echtem Lederimitat, besonders samtig oder gemütlichen Baumwollstoffen – Schau in die Übersicht, um mehr über die Vorteile der verschiedenen Bezüge zu erfahren.

Ledersofas: edel und langlebig

Sofas mit Lederbezug sind besonders robust und langlebig. Das Material entwickelt mit der Zeit eine Art Patina und bekommt so einen ganz individuellen Charakter. Leder fühlt sich außerdem nicht nur gut auf der Haut an und ist im Sommer angenehm atmungsaktiv, sondern sieht auch edel aus und wertet dein Wohnzimmer im Nu auf.

Kunstleder: vielseitig und pflegeleicht

Im Gegensatz zu echtem Leder ist Kunstleder wesentlich unempfindlicher und auch preisgünstiger. Sollte dir mal ein Getränk umkippen, ist das bei einem Kunstlederbezug kein Problem. Das Material ist nämlich wasserundurchlässig und sehr pflegeleicht. Ein weiterer Vorteil ist außerdem, dass Kunstleder in vielen Farben erhältlich ist.

Stoffbezüge: weich und strapazierfähig

Stoffbezüge aus Naturfasern wie Baumwolle fühlen sich angenehm auf der Haut an und sind atmungsaktiv. Kunstfasern wie Polyester sind allerdings meist strapazierfähiger und kostengünstiger als die natürlichen Materialien. Weich und kuschelig sind Sofas mit Filz- oder Samtbezügen. Unempfindlich gegenüber Kekskrümel der Kinder oder den Haaren vom Hund sind Sofas mit Mikrofaserbezug. Die Kunststoffe sind sehr strapazierfähig und einfach zu reinigen.

Weitere Tipps, worauf du vor dem Sofa-Kauf achten solltest

Damit du die passende Sitzgelegenheit für dich findest, gibt es hier noch ein paar weitere Aspekte, die du beim Kauf bedenken solltest.

  • Wer öfters mal Besuch bekommt oder nach einem funktionellen Sofa fürs Gäste- oder Jugendzimmer sucht, sollte sich für ein ausziehbares Modell mit Schlaffunktion entscheiden.
  • Ein wichtiges Kriterium für den Sitzkomfort ist die Polsterung. Achte bei Kaltschaumpolstern auf die angegebene Dichte. Je höher sie ist, desto hochwertiger und formbeständiger ist das Material. So sinkst du beim Sitzen nicht zu tief ein und dein Sofa bleibt lange schön. Wer es gerne härter mag, ist mit einer Federkern-Polsterung gut beraten. Dabei sind in das Polster spiralförmige Sprungfedern integriert. Sie unterstützt den Körper optimal beim Ruhen und Sitzen.
  • Viele Menschen empfinden Armlehen als bequem. Wer gerne einmal die Beine hochnimmt und quer sitzt, nutzt sie außerdem als Rückenlehne. Allerdings bilden Armlehnen auch eine Begrenzung zur Seite hin und nehmen - je nach Breite - mehr oder weniger Platz von der Sitzfläche weg. Falls doch einmal mehr als zwei Personen auf dem Sofa sitzen sollen, ist ein Modell ohne Armlehnen vorteilhafter.
  • Moderne Designer-Sofas verfügen häufig über eine betont niedrigere Rückenlehne. Dadurch wirken sie leichter und lassen sich auch gut frei im Raum aufstellen. Mehr Sitzkomfort bieten allerdings Modelle mit höherer Rückenlehne, bei denen man auch einmal den Kopf entspannt zurücklehnen kann. Diese Sitzposition ist für den Schulter- und Rückenbereich angenehm.
  • Für besonders viel Komfort sorgen 2-Sitzer Sofas mit Relax-Funktion, bei denen du individuell die Rückenlehne oder die Armlehnen einstellen und hoch- oder runterklappen kannst. Bei manchen Modellen lässt sich außerdem ein zusätzliches Fußteil nach oben klappen, damit du deine Beine hochlegen kannst.
  • Auch wenn die kleinen Sofas nicht viel Platz einnehmen, solltest du bei einem Wohnraum mit Schrägen nicht nur die Länge des Sofas beachten, sondern auch die Höhe der Rückenlehne.
  • Wenn in deinem Haushalt auch kleine Kinder oder Haustiere wohnen, solltest du dich für ein Sofa mit einem Bezug aus unempfindlichem Stoff wie Kunstleder oder Mikrofaser entscheiden. Diese lassen sich schnell reinigen, wenn mal was danebengeht.

Einrichten mit 2-Sitzer Sofas: Drei inspirative Wohnstile

Ob rustikaler Landhausstil, elegant und modern oder nostalgischer Vintage-Look: Wir zeigen dir anhand drei Einrichtungsideen, wie das 2-Sitzer Sofa in deine Wohnung passt.

Verspielter Vintage-Look

Der Vintage-Wohnstil lebt von Nostalgie und Romantik: Hier treffen Flohmarktfunde und Sammlerstücke aufeinander. Ein Zweisitzer Sofa im Retrolook mit Knopfheftung und Samtbezug passt gut dazu. Auf einem Sideboard im 70er-Jahre-Stil stehen verspielte Sammeltassen und eine große Vase aus Kupfer. Die Wand hinter dem Sofa dekorierst du mit verschiedenen Bilderrahmen im Stil der Petersburger Hängung. Um den Look abzurunden, legst du eine gemütliche Tagesdecke mit Patchwork-Design über dein Sofa.

Gemütlicher Landhaus-stil

Der Landhaus-Stil zeichnet sich durch einen rustikalen Charme, warme Holzmöbel und florale Designs aus. Um eine idyllische Wohnatmosphäre zu schaffen, kombinierst du passend zur weißen Kommode aus Massivholz mit verschnörkelten Details ein Sofa mit rotweiß kariertem Stoffbezug. Um den ländlichen und gemütlichen Wohnstil abzurunden stehen auf dem hölzernen Couchtisch duftende Blumen in einer alten Milchkanne, die du zur Vase umfunktioniert hast.

Modern-elegantes Wohnzimmer

Zu einem reduzierten und modernen Einrichtungsstil passen geradlinige Formen und zurückhaltende Farben. Zu einem hellen Teppich mit grafischem Muster kombinierst du das passende 2-Sitzer Sofa aus schwarzem Glattleder. Dazu kommt ein Sofatisch mit Metallbeinen und einer Glasplatte, während eine Bogenlampe mit Metallfuß und breitem Schirm für Licht sorgt.

Pflegetipps für dein Sofa: So wird’s wieder sauber

So ein Sofa muss Tag für Tag ganz schön was aushalten. Da gesellen sich neben Krümel und Staub auch gerne mal ein paar hartnäckigere Flecken dazu. Damit du lange Freude an deinem Polstermöbel hast, findest du hier ein paar Reinigungs- und Pflegetipps.

  1. Bevor du einem Fleck mit einem Reinigungsmittel an den Kragen gehst, solltest du vorher an einer unauffälligen Stelle testen, ob und wie der Bezug reagiert.
  2. Stoffpolster kannst du mit Natron reinigen, das ist wirksam gegen Schmutz und Flecken und neutralisiert Gerüche. Flecken mit einer Paste aus Natron und Wasser gut einreiben, einwirken lassen und danach mit dem Staubsauger absaugen.
  3. Bezüge aus Kunstleder kriegst du mit Spülmittel wieder sauber. Mit Wasser verdünnt sorgst du so für frischen Glanz und Sauberkeit.
  4. Bei Leder kannst du eingetrocknete Flecken vorsichtig mit destilliertem Wasser und neutraler Seife entfernen. Für langanhaltenden Glanz kannst du das Sofa auch gelegentlich mit Lederfett bearbeiten.
  5. Nicht nur bei Flecken solltest du dein Sofa reinigen. Regelmäßiges Absaugen mit dem Staubsauger entfernt Krümel und Schmutz und kann dazu beitragen, dass deine Polstermöbel länger schön bleiben. Benutz dafür den passenden Staubsaugeraufsatz für Polstermöbel.

Fazit: Komfortable Sitzmöbel für kleine Räume

2-Sitzer Sofas passen dank ihrer praktischen Größe selbst in Einzimmerwohnungen oder Zimmern mit nur wenig Platz oder können als Raumteiler deine Einrichtung optisch ergänzen. Hier findest du zusammengefasst die wichtigsten Infos rund um die kleinen Sofas:

  • Modelle mit Lederbezug sehen edel aus und sind sehr langlebig. Etwas günstiger und pflegeleichter sind Kunstlederbezüge. Stoffbezüge sind angenehm weich auf der Haut und strapazierfähig.
  • Als platzsparender Schlafplatz dient ein ausklappbares Modell. Besonders gemütlich sind Sofas mit Relax-Funktion, bei der du die Rückenlehne individuell zurückstellen kannst.
  • Zum Vintage-Look passt ein 2-Sitzer Sofa aus Samt, während ein Modell mit schwarzem Lederbezug gut zu einer modernen Einrichtung passt. Zu einer Einrichtung im rustikalen Landhausstil passt ein Sofa mit rotweiß kariertem Stoffbezug.
Trends, Vorteile & 10% Rabatt sichern!