Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren

Ratgeber Schlafsofas

Das Wochenende mit deinen Freunden war ein voller Erfolg. Das leckere Essen, der spannende Film im Kino, und jetzt sitzt du noch bei einem Glas Wein zusammen. Wie gut, dass du dir vor kurzem erst ein neues Schlafsofa gekauft hast, denn mit wenigen Handgriffen kannst du so später am Abend ein bequemes Bett für deine Gäste herrichten und den Tag in aller Ruhe ausklingen lassen. Erfahre hier mehr über die Verwandlungskünstler und finde heraus, welches Modell zu dir passt:

Vom Bett zum Sofa: Das macht Schlafsofas so besonders

Was tagsüber als schicker Blickfang im Wohnzimmer dient, bietet nachts eine bequeme Schlafgelegenheit für deine Gäste und natürlich auch dich selbst. Dank moderner und einfacher Handhabung lassen sich Schlafsofas in kürzester Zeit zu einer geräumigen Liegefläche ausklappen, auf der in der Regel bis zu zwei Personen Platz haben.

Dabei finden die Möbel, egal ob große oder kleine Schlafsofas, in gleich mehreren Zimmern einen Platz, denn neben dem Wohnzimmer machen sich die platzsparenden Verwandlungskünstler auch im Gäste- oder im Jugendzimmer gut. Ein Schlafsofa kann auch als Alternative zum Bett dienen, denn in kleinen Wohnungen ist der Platz oft begrenzt und so erhältst du eine schöne und praktische 2-in-1-Lösung. Ein integrierter Bettkasten sorgt zudem dafür, dass das Bettzeug schnell verstaut werden kann.

Zum Ausklappen oder zum Ausziehen? Diese Varianten gibt es

Schlafsofas gibt es in unterschiedlichen Varianten. Hier erfährst du mehr über die einzelnen Ausführungen und ihre Besonderheiten.

Schlafsofas zum Ausklappen

Bei klappbaren Schlafsofas wird die Rückenlehne umgeklappt, sodass sie zusammen mit der Sitzfläche eine gerade Ebene bildet, auf der es sich angenehm liegen lässt. Ein stabiler Unterbau sorgt dafür, dass die Liegefläche sicher in der Höhe gehalten wird. Bei manchen Modellen lassen sich zudem die Armlehnen in der Höhe verstellen und dienen als angenehme Erhöhung im Rücken.

Tipp: Plane für das Sofa ausreichend Stellfläche ein. Sollte es vor einer Wand stehen, benötigst du zum Ausklappen etwas mehr Platz, da das Möbel erst ein Stück abgerückt werden muss. Das Gleiche gilt auch für kleine Schlafsofas.

Schlafsofas zum Ausziehen

Schlafsofas gibt es mit verschiedenen Mechanismen zum Ausziehen. So kann zum einen die Sitzfläche mit einem Handgriff nach vorne gezogen werden, wobei sich die Rückenlehen automatisch absenkt und so eine gerade Schlaffläche ergibt. Bei anderen Modellen befindet sich im Inneren eine weitere Fläche, die sich dadurch erhebt. Dann gibt es zudem noch Ausführungen, bei denen die Sitzfläche aus einem dicken und mehrfach zierharmonikaartig gefaltetem Polster besteht. Wird das Sofa ausgezogen, entfaltet sich das Polster auf dem Boden und bietet eine angenehme und weiche Liegefläche.

Schlafsofas mit und ohne Lattenrost

Wenn die Schlafcouch besonders oft oder sogar täglich genutzt wird, ist eine Variante mit Lattenrost sicher von Vorteil. Die Liegefläche besteht aus einer durchgehenden Matratze und weist keine Kanten und Übergänge auf. Der Lattenrost sorgt dafür, dass die Matratze ausreichend durchgelüftet wird und die Luft zirkulieren kann – so entsteht Nacht für Nacht ein angenehmes Schlafklima.

Wird das Sofa gelegentlich als Besucherbett genutzt, kannst du ruhig zu Modellen ohne integriertes Lattenrost greifen.

Bezüge aus Baumwolle oder Microfaser? Übersicht der Obermaterialien

Damit du es dir mit deinen Gäste auf dem Schlafsofa schön gemütlich machen kannst, sollte die Oberfläche aus hautfreundlichen Materialien bestehen. Hier findst du mehr Informationen zu den Bezügen der großen und kleinen Schlafsofas.

Leder: Langlebig und edel

Oberbezüge aus Leder sind wunderbar weich und pflegeleicht. Die glatte Oberfläche sieht zudem sehr edel aus und wirkt im Sommer angenehm kühlend, während sie im Winter wohlig-warmhält. Da der Körper während der Nacht arbeitet und Flüssigkeit in Form von Schweiß abgibt, sollte bei Ledersofas ein Matratzenschoner aus Baumwolle untergelegt werden.

Kunstleder ist optisch von echtem Lederkaum noch zu unterscheiden, und die geprägte Oberfläche ist leicht zu reinigen und unempfindlich gegenüber Feuchtigkeit. Meist sind Möbel mit Kunstleder-Bezug preiswerter als die Echtleder-Variante.

Baumwolle: Robuster Allrounder

Baumwolle ist besonders hautfreundlich und auch für Allergiker bestens geeignet. Die dicht gewebten Fasern fallen sehr robust aus, weswegen auch Familien mit Kindern lange Freunde an dem Möbel haben werden. Flecken lassen sich meist mit Wasser und etwas milder Kernseife beseitigen.

Microfaser: Pflegeleicht und kuschelig

Microfaser zeichnet sich durch seine hohe Strapazierfähigkeit aus. Die künstlich hergestellten Fasern fallen sehr gleichmäßig aus, woraus sich eine besonders dichte und unempfindliche Oberflächenstruktur ergibt, die sich angenehm weich und kuschelig anfühlt. Mit einem Staubsauger und einer Polsterbürste lässt sich der Bezug leicht reinigen.

Ein schickes Schlafsofa für dein Zuhause: Das passt zum Wohnstil

Du bist auf der Suche nach einem Schlafsofa, kannst dich aber noch nicht ganz zwischen den vielen tollen Ausführungen entscheiden? Hier findest du drei Beispiele, in denen verschiedene Einrichtungsstile erläutert werden – damit dir die Auswahl leichter fällt.

Moderner Stil: Schlicht im Leder-Look

Zu deinem modernen Wohnzimmer, das du mit geradlinigen Möbeln und in schlichten Farben eingerichtet hast, passt ein Schlafsofa mit dunklem Lederbezug. Davor findet sich ein angesagter Kelim-Teppich, auf dem ein runder Couchtisch mit transparenter Glasplatte toll zur Geltung kommt.

Klassischer Stil: Zeitlos mit gedeckten Farben

Für deine Übernachtungsgäste hast du dich für ein Schlafsofa mit Polstern in Anthrazit entschieden, das sich wunderbar in deinen klassisch-elegant eingerichteten Wohnraum einfügt. Mit verschiedenen Deko-Kissen in dunklen Bordeaux-Tönen sowie einer Stehleuchte mit Stoffbezug schaffst du ein behagliches und elegantes Raumgefühl.

Landhaus-Stil: Gemütlichkeit in Naturtönen

Dein Gästezimmer hast du ganz im einladenden Landhaus-Stil eingerichtet, und das weiße Schlafsofa mit den Rattan-Armlehnen bildet das Herzstück des Raumes. Damit es rundherum gemütlich wird, finden sich an den Fenstern lange Dekoschals mit Karo-Muster. Abgerundet wird der Look mit mehreren Bilderrahmen, in denen du tolle Naturmotive an der Wand in Szene setzt.

Fazit: Schlafsofas sind praktische Multitalente

Der Besuch möchte über Nacht bleiben? Kein Problem, denn mit einem großen oder kleinen Schlafsofa habst du jederzeit eine zusätzliche Schlaffläche zur Verfügung, die sich im Handumdrehen ausbreiten lässt. Hier noch einmal die wichtigsten Informationen auf einen Blick:

  • Schlafsofas sind gleichzeitig bequemes Sofa und gemütliche Schlaffläche. Mit wenigen Handgriffen lässt sich eine ebene Fläche schaffen, auf der bis zu zwei Personen Platz haben. Für noch mehr Komfort sorgen zusätzliche Matratzenschoner aus Baumwolle.
  • Bei Schlafsofas zum Ausklappen wird die Rückenlehne umgeklappt. Bei Modellen zum Ausziehen wird die Sitzfläche nach vorne gezogen, wodurch sich die Rückenlehne automatisch absenkt oder eine weitere Liegefläche aus dem Inneren zum Vorschein kommt.
  • Bezüge aus Leder sind besonders langlebig. Kunstleder lässt sich leicht reinigen und ist recht preiswert. Baumwolle zeichnet sich durch seine Robustheit aus und ist sehr hautfreundlich. Dichte Microfaser ist schön unempfindlich.
  • Glatte Lederbezüge passen gut zum modernen Wohnstil, während der Landhaus-Look mit weichen und hellen Polstern gut harmoniert. Zeitlos klassisch wird es mit Stoffbezügen in elegantem Grau.
Trends, Neuigkeiten & 10% Rabatt* sichern