Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren

Eheringe - Ein Leben lang

Die Trauringe sollen euren großen Tag besiegeln und genau wie die Ehe ein Leben lang halten. Lies hier unsere Tipps zum Trauringkauf.

Welches Material für Trauringe ist am besten?

Platin, Gelbgold oder Roségold? Bei der Wahl der Trauringe müsst ihr nicht nur über Form und Stil entscheiden, sondern auch über das Material. Platin ist sehr selten, es weist einen Reinheitsgrad von 95 Prozent auf und hat damit die hochwertigste Legierung. Platin ist zwar etwas kostenintensiver, hat aber einen entscheidenden Vorteil gegenüber allen anderen Metallen: Es nutzt sich insgesamt kaum ab. Das liegt an der Härte des Metalls, das auch nach Jahren kaum Gebrauchsspuren aufweist. Klassiker sind und bleiben Goldringe. Die meisten sind aus 18 Karat Gold und tragen die Zahl 750, die angibt, wie viel Gold verarbeitet ist. Weniger Gold sollte ein Ehering nicht haben, da er sonst schnell seinen Glanz verliert.

Welches Material passt zu welchem Typ?

Ganz klar, bei der Auswahl der Trauringe sollte nicht nur der persönliche Geschmack entscheiden. Denn auch persönliche Anforderungen wie Allergien und Hauttyp bestimmen, aus welchem Material die Trauringe bestehen sollten. Hier ein kurzer Überblick:

  • Platin:Platin ist ein Edelmetall, und zwar das reinste. Darum sind Trauringe aus Platin vor allem Allergikern anzuraten. Das Material bewirkt trotz andauerndem Hautkontakt keine allergischen Reaktionen. Doch auch Menschen, die sich einen geringen Pflegeaufwand wünschen, sind mit Platin-Ringen bestens ausgestattet: Selbst nach vielen Jahren ist Platin immer noch so schön wie am ersten Tag. Auch Paare, die sich massive und schwere Eheringe wünschen, sind mit Platin-Trauringen bestens beraten. Platin-Ringe stehen Personen mit hellem Haar oder heller Haut am besten.
  • Palladium:Palladium ist ein Platinmetall, das ähnliche Eigenschaften aufweist. Es ist ebenso pflegeleicht, widerstandsfähig und robust. Auch dieses Metall ist Brautpaaren mit hellem Haar und Hautton zu empfehlen.
  • Gelbgold:Gold ist natürlich der Klassiker unter den Trauringen. Gelbgolde Trauringe passen vor allem zu Brautpaaren mit rotblonden und braunen Haaren und zu Personen mit einem dunklen Teint.
  • Weißgold:Weißgold-Ringe wirken besonders modern und strahlend. Auch dieses Metall steht blonden Paaren oder blassen Hauttypen sehr gut.
  • Titan:Titan stammt ursprünglich aus dem medizinischen Fachbereich und der Raumfahrttechnik. Aufgrund seiner einzigartigen Eigenschaften hat sich das Metall aber auch unter den Schmuckstücken etabliert: Titan ist beständig, bioverträglich und ein Leichtgewicht. Titanschmuck steht vor allem dem Sommertyp mit hellem Haar und einer Haut mit leicht bläulichem Unterton. Doch auch der Schneewittchen-Typus ist mit dem kühlen Titan gut beraten.
  • Silber:Silber ist ein sehr puristisches und klares Edelmetall, das für seine schlichte Eleganz geschätzt wird. Silber ist blassen Hauttypen und hellen Haartypen zu empfehlen.
  • Rotgold:Eheringe aus Rotgold besitzen ein edles Flair und sind durch ihre außergewöhnliche Farbgebung sehr auffällig. Rotgold wirkt vor allem an Herbst- und Sommertypen sehr vorteilhaft.

Nicht immer lässt sich der Farbtyp eines Menschen eindeutig festlegen. Daher kannst du bei der Anprobe immer am besten abschätzen, ob das Schmuckstück zu dir und deiner Persönlichkeit passt.

Was ist bei der Wahl der Ringgröße zu beachten?

Die Ringgröße wird am besten anhand eines bereits gut sitzenden Ringes bestimmt. Miss den Innendurchmesser, die Millimeterangabe ergibt die Ringgröße. Doch bedenke: Die Größe kann je nach Tageszeit, Jahreszeit und Lebenssituation sowie Finger und Hand schwanken. Bevor du Trauringe bestellst, solltest du einen Probering tragen. Trage ihn über einen längeren Zeitraum an dem Finger, an dem du künftig deinen Trauring tragen willst. Erst wenn du dich sicher bist, welche Größe die perfekte für alle Situationen ist, bestelle eure Ringe.

Welcher Stil passt zu uns?

Bei der Wahl der Eheringe entscheidet der Geschmack - und der ist gar nicht so leicht für zwei Menschen unter einen Hut zu bringen. Als kleine Hilfe sei gesagt: Die Ringe müssen nicht identisch sein. Der Ring für die Frau kann einen zusätzlichen Stein enthalten, der für den Mann etwas reduzierter sein. Einheitlichkeit entsteht durch gleiches Material und Farbe. Auch eine Gravur kann die Verbindung perfekt machen. Profitiere hier von unserem individuellen Service: Eure persönliche Gravur ist im Preis inbegriffen.

Wann sollte man die Trauringe aussuchen und bestellen?

In der Regel werden die Ringe drei Monate vor der Hochzeit ausgesucht und bestellt. So habt ihr bequem Zeit, die Ringe auszuprobieren und gegebenenfalls durch eine andere Größe zu ersetzen. Zwei Wochen vor der Hochzeit solltet ihr noch einmal testen, ob die Ringe wirklich passen oder sich Ihre Größe durch die Aufregung geändert hat. Beachte bitte: Gravierte Ringe sind vom Umtausch ausgeschlossen.

An welcher Hand und an welchem Finger trägt man den Ehering?

In Deutschland werden die Eheringe traditionell am rechten Ringfinger getragen. In anderen Ländern ist die linke Hand üblicher, da sie näher am Herzen ist. Sie sollten diese Tradition aber nicht zu dogmatisch sehen. Viele junge Menschen tragen als Rechtshänder heute die Eheringe lieber links, wenn sie im Job viel am Computer arbeiten und mit der rechten Hand die Maus bedienen. Entscheide ruhig selbst nach deinem eigenen Tragekomfort!

Trends, Vorteile & 10% Rabatt sichern!