Jamie Oliver Rezepte & Produkte
24. August 2018| Leben

Jamie Oliver Rezepte & Produkte

Kochen leicht gemacht mit Jamie Oliver

Der Fernsehkoch Jamie Oliver zeigt immer wieder, dass es zu einem richtig guten Essen nicht viel braucht. Wir zeigen dir 5 Rezepte aus seinem neuen Buch „Jamies 5-Zutaten-Küche“. Mit tollen Küchenhelfern von Jamie Oliver und nur 5 Zutaten zauberst du schnell und einfach ein leckeres Essen.

Jamies 5-Zutaten-Küche

Für die Rezepte brauchst du, wie versprochen, 5 Zutaten. Allerdings tauchen in den Rezepten zusätzlich 5 Basis-Lebensmittel auf, die du immer parat haben sollst: hitzebeständiges Olivenöl, natives Olivenöl extra, Rotweinessig, Meersalz und schwarzen Pfeffer.
Mit nur wenigen Zutaten zauberst auch du leckere Gerichte. Dabei spielt die Qualität der Zutaten eine wichtige Rolle. Dieses Buch von Jamie Oliver ist super geeignet für diejenigen, die gerne schlemmen, aber wenig Zeit zum Kochen haben.

Jamies 5-Zutaten-Küche

Famos angemachte Bunte Bete

© Jamie Oliver Enterprises Limited, Fotos: David Loftus (2017 5 Ingredients — Quick & Easy Food),f. d. dt. Ausgabe Dorling Kindersley Verlag

Famos angemachte bunte Bete

FÜR 4 PERSONEN | FERTIG IN 27 MINUTEN

600 g junge Rote und Gelbe Bete, möglichst mit Blättern
4 Clementinen
½ Bund Estragon (15 g)
100 g bröckeliger Ziegenkäse
40 g Walnusskerne

Weiterlesen

Von den Bete-Knollen die hübschen kleineren Blätter abzupfen und beiseitelegen. Größere Knollen halbieren. Die Bete-Knollen in kochendem Salzwasser 15–20 Minuten garen, bis sie weich sind. Inzwischen den Saft von 1 Clementine in eine große Schüssel pressen. 1 EL natives Olivenöl extra und 1 guten
Schuss Rotweinessig dazugeben. Die restlichen 3 Clementinen schälen, quer in dünne Scheiben schneiden und auf Tellern anrichten.

Die Bete-Knollen in ein Sieb abgießen und kurz in kaltem Wasser abschrecken. Sobald man die Knollen anfassen kann, die Schalen abstreifen. Ein paar von den Bete-Knollen halbieren oder in Scheiben schneiden, dann alles mit dem Dressing anmachen. Mit Meersalz und schwarzem Pfeffer abschmecken, dann den Estragon und die beiseitegelegten Beteblätter dazuzupfen und alles durchheben. Das Ganze auf die Teller verteilen, Ziegenkäse und Walnüsse darüberbröckeln und jede Portion mit ein wenig nativem Olivenöl extra beträufeln.


Glasierte Lammkoteletts

Jamie Oliver kocht glasierte Lammkoteletts

TIPP

Jamie Oliver‘s Tipp: Die wichtigsten Zutaten für ein gutes Gericht sind „Köstlichkeit, Geschmack und Einfachheit“. Dieses Gericht ist in nur 15 Minuten fertig und unglaublich lecker.

Glasierte Lammkoteletts

© Jamie Oliver Enterprises Limited, Fotos: David Loftus (2017 5 Ingredients — Quick & Easy Food),f. d. dt. Ausgabe Dorling Kindersley Verlag

Glasierte Lammkoteletts

FÜR 2 PERSONEN | FERTIG IN NUR 15 MINUTEN

6 Lammkoteletts, die Knochen freigelegt (600 g insgesamt)
200 g Möhren in verschiedenen Farben
8 Knoblauchzehen
3 Bio-Orangen
½ Bund Thymian (15 g)

Weiterlesen

Den Fettrand der Koteletts einschneiden. Einen großen flachen Schmortopf bei mittlerer bis hoher Temperatur erhitzen. Die Koteletts mit Meersalz und schwarzem Pfeffer würzen, dann wie einen Kotelettbraten aneinanderlegen und hochkant mit dem Fettrand nach unten in den Topf setzen. 5 Minuten braten, bis das Fett ausgebraten und der Rand knusprig ist. Die Möhren putzen, große Exemplare halbieren. Mit den ungeschälten Knoblauchzehen zum Fleisch in den Topf legen und regelmäßig wenden. Die Koteletts vorsichtig auf die Seite legen und auf jeder Seite 2 Minuten braten, bis sie goldbraun, innen aber noch rosa sind. Inzwischen mit einem Sparschäler von 1 Orange die Schale in dünnen Streifen abziehen. Die Streifen mit den Thymianzweigen in den Topf geben und alles 30 Sekunden mischen und wenden, damit sich die Aromen entfalten.

Die Koteletts auf einem Teller ruhen lassen. Den Saft der 3 Orangen in den Topf pressen. Einkochen lassen, bis er sirupartig ist. Die Koteletts mit dem während der Ruhezeit ausgetretenen Fleischsaft hineingeben, kurz darin wenden und schon, Simsalabim, kann angerichtet werden.


Braun gebrutzelte Jakobsmuscheln
Braun gebrutzelte Jakobsmuscheln

FÜR 2 PERSONEN | FERTIG IN 18 MINUTEN

400 g Kartoffeln
200 g Erbsen (TK)
½ Bund frische Minze (15 g)
6–8 ausgelöste Jakobsmuscheln, möglichst mit Corail
50 g feste Blutwurst

Weiterlesen

Die Kartoffeln gründlich abbürsten, dann in 3 cm große Stücke schneiden und in kochendem Salzwasser 12 Minuten garen. Für die letzten 3 Minuten die Erbsen mit dazugeben. Inzwischen die Minzeblätter abzupfen, den Großteil fein hacken und beiseitelegen. Eine beschichtete Pfanne bei mittlerer bis hoher Temperatur erhitzen. Sobald sie heiß ist, 1 EL Olivenöl und die verbliebenen Minzeblätter hineingeben und 1 Minute knusprig braten. Die Blätter auf einen Teller löffeln, das Öl in der Pfanne lassen. Die Jakobsmuscheln mit Meersalz und schwarzem Pfeffer würzen und in dem Öl von jeder Seite 2 Minuten braten, bis sie goldgelb sind. Die Blutwurst häuten und zu den Muscheln in die Pfanne krümeln, damit sie auch etwas knusprig wird.
Die Erbsen und Kartoffeln abgießen, dann zurück in den Topf geben und mit der gehackten Minze und 1 EL nativem Olivenöl sorgfältig zerstampfen; abschmecken. Mit den Jakobsmuscheln und der Blutwurst anrichten, ein wenig Olivenöl darüberträufeln und vor dem Servieren alles mit den knusprig gebratenen Minzeblättern bestreuen.

Braun gebrutzelte Jakobsmuscheln

© Jamie Oliver Enterprises Limited, Fotos: David Loftus (2017 5 Ingredients — Quick & Easy Food),f. d. dt. Ausgabe Dorling Kindersley Verlag


Pasta mit Pilzen und Knoblauch

© Jamie Oliver Enterprises Limited, Fotos: David Loftus (2017 5 Ingredients — Quick & Easy Food),f. d. dt. Ausgabe Dorling Kindersley Verlag

Pasta mit Pilzen und Knoblauch

FÜR 2 PERSONEN | FERTIG IN 16 MINUTEN

150 g Trofie oder Fusilli
2 Knoblauchzehen
250 g gemischte Pilze
25 g Parmesan
2 gehäufte EL fettreduzierte Crème fraîche

Weiterlesen

Die Pasta in kochendem Salzwasser nach Packungsangabe garen, abgießen und dabei einen Becher Kochwasser auffangen. Inzwischen den Knoblauch schälen, in feine Scheibchen schneiden und in einer großen beschichteten Pfanne in ½ EL Olivenöl bei mittlerer bis starker Hitze 1 Minute anbraten. Die Pilze dazugeben, größere Exemplare in Stücke geteilt, mit Meersalz und schwarzem Pfeffer würzen und 8 Minuten goldbraun braten. Ab und zu durchschwenken.
Die abgetropfte Pasta und 1 Schuss Kochwasser unter die Pilze mischen, den Großteil des Parmesans hineinreiben und die Crème fraîche unterziehen. Abschmecken und mit dem restlichen geriebenen Parmesan bestreut genießen.

Knoblauch pressen oder schneiden?

Verwende für einen intensiven Knoblauchgeschmack eine Knoblauchpresse. Durch das Pressen tritt viel Saft aus, der für das starke Aroma sorgt. Wer es lieber milder mag, sollte den Knoblauch mit einem scharfen Messer in dünne Scheiben oder kleine Würfel schneiden.
Wichtig ist immer: Zunächst die Zehe einmal halbieren und das grüne Herzstück entfernen – es macht einen bitteren Geschmack. Außerdem sollte Knoblauch nie zu braun gebraten werden – besser leicht glasig anbraten, damit der Knoblauch seinen feinen Geschmack behält.


Pflaumen-Tarte-Tatin

Pflaumen-Tarte-Tatin

© Jamie Oliver Enterprises Limited, Fotos: David Loftus (2017 5 Ingredients — Quick & Easy Food),f. d. dt. Ausgabe Dorling Kindersley Verlag

Pflaumen-Tarte-Tatin

FÜR 6 PERSONEN FERTIG IN 24 MINUTEN

600 g reife Pflaumen in verschiedenen Farben
1 TL gemahlener Zimt
120 ml Ahornsirup
320 g fertig ausgerollter Blätterteig (kalt)
6 große Kugeln Vanilleeiscreme

Weiterlesen

Den Backofen auf 220 °C vorheizen. Eine backofenfeste beschichtete Pfanne (26 cm Ø) bei mittlerer Temperatur erhitzen. Die Pflaumen halbieren und entsteinen, mit 30 ml Wasser in die Pfanne geben und 1 Minute erhitzen. Die Hälfte des Zimts daraufrieseln lassen, dann den Ahornsirup gleichmäßig darübergießen. Den Teig auf die Pflaumen legen und am Rand mithilfe eines Kochlöffels unter die Früchte stopfen. Was zu viel ist, abschneiden und, falls nötig, kleine Risse damit flicken.
Die Tarte ganz unten im Ofen 16 Minuten backen, bis der Teig goldbraun und aufgegangen ist. Jetzt unbedingt Ofenhandschuhe anziehen, damit die Finger geschützt sind, dann beherzt, aber vorsichtig die Tarte auf einen Teller stürzen, der größer ist als die Pfanne. Mit schönen runden Eiskugeln anrichten, mit dem restlichen Zimt bestreuen und vor dem Servieren noch ein wenig natives Olivenöl extra auf die Tarte träufeln.


super

ging so

gar nicht