Höschenformen
Höschenformen
Hipster, Panty & Co – welche Form von Höschen passt?

Magst du eher eine Panty, schwörst du auf Tangas oder muss es immer ein Bikini-Slip sein? Fest steht: Die verschiedenen Slip-Modelle haben ihre Fans. Hier erfährst du, wie man die Unterhosen von ihren Formen her unterscheidet und welche besonders gut zu deiner Figur und zu welchem Outfit passt. Vielleicht bekommst du ganz nebenbei auch Lust, mal etwas Neues zu probieren.

Taillenslips

Der Taillenslip zaubert eine schlanke Silhouette und ist megabequem. Der Bund reicht hier bis zur Taille, die Seitenpartien sind breit geschnitten und der Po ist fast vollständig bedeckt. So kaschiert der hoch geschnittene Taillenslip übrigens ganz geschickt kleine Pölsterchen. Taillenslips eignen sich für figurbetonende Kleider sowie für schmale Röcke, Hosen und Jeans mit hohem Bund.

Taillen-Slips
Taillen-Slips
Bikini Slips

Beim Thema Unterwäsche ist der Bikini-Slip ein klassisches Basic für den Alltag. Diese Slip-Form ist vorne wie ein Dreieck und an den Seiten schmal geschnitten. Der Bund endet etwa vier fingerbreit unter dem Bauchnabel. Das heißt, der Bikini-Slip passt prima unter Low-Waist-Hosen und du bringst deine Taille gut zur Geltung. Bei der Größenwahl bitte beachten: Der Bund vom Slip sollte nicht in die Haut einschneiden.

Bikini-Slips
Bikini-Slips
Brasil Slips (Rioslip)

Lust auf Abwechslung bei den Slip-Formen? Dann ist der knappe Brasil-Slip genau das Richtige. Die Mischung aus Bikinislip und Tanga ist ein echter Hingucker. Du erkennst ihn an der niedrigen Leibhöhe, einem breiten Bund und einer Rückansicht, die einen Teil der Pobacken frei lässt. Besonders cool bei dieser Form von Unterwäsche: Der hohe Beinausschnitt des Brazil-Slips lässt deine Beine länger wirken, und Modelle mit Spitze sorgen für aufregende Momente.

Brasil-Slips
Brasil-Slips
Hipster & Panties

Achtung, hier kommen die bequemen Allrounder unter den Slips. Hipster und Panties passen für alle Frauen, die es gerne leger mögen. Bei den Höschen mit niedrigem Bund und kleinem Beinansatz schneidet garantiert nichts ein. Und so passt diese Unterwäsche auch für jede Figur. Der Unterschied: Die Hipster sitzen etwas tiefer auf der Hüfte, die Panties hingegen haben ein breiteres Seitenbündchen.

Hipster und Panties
Hipster und Panties
Jazzpants

Du suchst einen Slip, der viel Bewegungsfreiheit bietet? Dann greif' zur Jazzpants. Kennzeichen der coolen Höschen sind die breiten Seitenbündchen, ein bis zur Taille reichender Bund und ein hoher Beinausschnitt. Dieser lässt deine Beine übrigens gleich länger wirken. Die hohe Bundhöhe der Jazzpants kann zudem ein kleines Bäuchlein kaschieren. Weiterer Pluspunkt dieser Form von Unterwäsche: Jazzpants sitzen bequem, sind für alle Größen geeignet und verrutschen auch beim Sport nicht.

Jazzpants
Jazzpants
G-Strings

Dieser Mini-Slip besteht aus einem Stoff-Dreieck und zwei Bändchen. Das eine umrundet die Hüfte, das andere verläuft zwischen den Pobacken. Der Po bleibt bei dieser Unterwäsche-Form komplett textilfrei. So passt der G-String gut unter eng anliegender Kleidung, da sich hier garantiert nichts abzeichnet.

G-String
String Tangas

Du suchst etwas ganz Prickelndes in Sachen Unterwäsche? Bitte sehr: Ein String-Tanga besteht aus zwei Stoff-Dreiecken, die durch schmale Bändchen gehalten werden. Das hintere Dreieck dieser Slip-Form sitzt dabei etwas höher. Das knappe Höschen wirkt verführerisch, hat aber noch andere Vorteile: So zeichnet sich der String-Tanga auch unter knapper Kleidung nicht ab und passt perfekt unter Low-Waist-Hosen.

String-Tangas
Brasil Strings

Ein gutes Einstiegsmodell ist der Brasil String. Die Form entspricht dem klassischen String, allerdings fallen die Stoffstreifen an den Seiten dieser Slip-Form wesentlich breiter aus. Oft sind diese auch aus Spitze oder transparent, Verführung pur also. Weiteres Plus bei dieser Unterwäsche: Die Brasil-Strings sitzen meist tief auf der Hüfte und passen unter Kleidung mit niedrigem Bund.

Brasil Strings