Waschmaschine anschließen

Waschmaschine anschließen
Waschmaschine anschließen

So wird der Waschmaschinen-Anschluss zum Kinderspiel

Endlich ist es so weit: Die neue Waschmaschine ist da! Wenn du keinen Installationsservice gebucht hast, musst du das Gerät allerdings noch anschließen. Das ist glücklicherweise nicht besonders schwierig – jedenfalls nicht mit unseren Tipps. Im Folgenden findest du eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, um die Waschmaschine anzuschließen.

Schritt 1

Aufstellort wählen und Anschlüsse prüfen

Willst du eine Waschmaschine anschließen, steht sie im Idealfall in der Nähe von Wasserzulauf, Wasserablauf und Stromanschluss. Während das Stromkabel länger sein darf, ist es ratsam, die Wasserschläuche möglichst kurz zu halten. Je länger sie sind, desto anfälliger sind sie für Defekte. Zudem brauchst du dann möglicherweise längere Schläuche beziehungsweise eine Verlängerung.

Schließt du den Abwasserschlauch direkt an einem Wandanschluss an und nicht an den Siphon eines Waschbeckens? Dann muss zwischen Schlauch und Wandanschluss ein Siphon als Geruchsverschluss installiert sein. Ansonsten macht sich der Geruch aus der Kanalisation in der Maschine breit. Bei speziellen Waschmaschinen-Anschlüssen ist häufig schon ein Unterputz-Siphon vorhanden.

Wenn die Waschmaschine stinkt
Wenn die Waschmaschine stinkt…

Warum die Waschmaschine müffelt und was du dagegen tun kannst

Schritt 2

Transportsicherung entfernen

Die Transportsicherung verhindert, dass die Trommel hin- und herschwingt. Du musst sie unbedingt entfernen, bevor du die Waschmaschine anschließt und in Betrieb nimmst. Andernfalls drohen Schäden an der Waschmaschine. Ebenso ist es möglich, dass die Waschmaschine in diesem Fall vibriert und wandert.

Die Transportsicherung besteht normalerweise aus mehreren Schrauben auf der Rückseite, die zudem oft farbig markiert sind. Sie lassen sich mit einem Schraubenschlüssel lösen.

Damit du aus Versehen nicht die falschen Schrauben löst, empfiehlt sich trotzdem ein Blick in die Bedienungsanleitung. Bewahre die Transportsicherung auf, falls du sie noch einmal bei einem Umzug benötigst.

Schritt 3

Zulaufschlauch anschrauben

Als Nächstes befestigst du den Zulaufschlauch an der Rückseite der Waschmaschine sowie am Wandanschluss.

Häufig ist ein sogenannter Aquastop direkt am wandseitigen Ende des Schlauches montiert. Dieser kleine Kasten enthält ein Ventil, das im Fall eines kaputten Schlauchs schließt und so eine Überschwemmung verhindert. Falls du den Schlauch verlängerst, darfst du nur an dem Ende anstückeln, das zur Waschmaschine zeigt. Baust du die Verlängerung vor dem Aquastop ein, ist dieses Stück nicht durch den Aquastop abgesichert.

Die Muffen des Schlauchs verfügen über Riffel, sodass sie sich mit der Hand festziehen lassen. Der Einsatz einer Zange ist nicht notwendig, um die Waschmaschine anzuschließen, und auch nicht ratsam. Dabei besteht die Gefahr, die Dichtungen durch zu starkes Anziehen zu beschädigen.

Schritt 4

Ablaufschlauch anbringen

Auf der Maschinenseite ist der Ablaufschlauch in der Regel fest mit der Maschine verbunden. Auf der anderen Seite wird er in den Abwasseranschluss beziehungsweise den Siphon gesteckt. Eine Rohrschelle sorgt für zusätzliche Sicherheit und verhindert, dass er herausrutscht.

Besonders wichtig beim Abwasserschlauch: Er darf an keiner Stelle höher liegen als die Oberkante der Waschmaschine beziehungsweise 100 Zentimeter. Andernfalls fließt das Wasser nicht richtig ab. Außerdem empfiehlt es sich, ihn so zu platzieren, dass er einen möglichst großen Bogen beschreibt, um Knicken vorzubeugen.

Es ist kein fester Abwasseranschluss vorhanden, um die Waschmaschine anzuschließen? Das Schlauchende lässt sich bei Bedarf auch in ein Waschbecken, eine Bade- oder Duschwanne hängen. Zu diesem Zweck liegt Waschmaschinen in der Regel ein bogenförmiges Endstück bei. Es verleiht dem Schlauch eine hakenähnliche Form, sodass er beispielsweise am Rand eines Waschbeckens Halt findet.

Schritt 5

Waschmaschine justieren

Ein absolut ebener Stand ist unerlässlich, andernfalls beginnt die Waschmaschine zu wandern, sobald sie in den Schleudergang schaltet. Im ungünstigsten Fall reißen dabei die Anschlussschläuche ab.

Weil die meisten Fußböden gewisse Unebenheiten aufweisen, verfügen die Geräte über einstellbare Füße. Sie lassen sich heraus- und hineindrehen. Um die Waschmaschine auszurichten, legst du eine Wasserwaage auf die Oberseite: zuerst in Längs-, dann in Querrichtung. Danach kontrollierst du zur Sicherheit noch einmal, ob sie in beiden Richtungen exakt waagerecht steht.

Am Schluss ziehst du die Kontermuttern der Füße an. Dadurch können sich diese nicht nachträglich durch Vibrationen im Betrieb verstellen.

Waschmaschinen Unterbaubleche
Waschmaschinen Unterbaubleche
Schritt 6

Einstecken und Probewaschgang starten

Die Waschmaschine ist angeschlossen und steht perfekt gerade? Dann ist es Zeit, den Netzstecker einzustöpseln und einen Probewaschgang zu starten. Dabei füllst du noch keine Wäsche und kein Waschmittel ein. Es geht nur darum, die grundsätzlichen Funktionen zu prüfen und eventuelle Fehler beim Waschmaschinen-Anschluss aufzuspüren.

Wähl am besten ein kurzes Programm mit hoher Schleuderdrehzahl und bleib zur Sicherheit in der Nähe der Waschmaschine. Auf diese Weise merkst du sofort, falls beispielsweise etwas undicht ist. Ebenso macht sich eine nicht optimale Ausrichtung beim ersten Schleudern bemerkbar.

Falls alles in Ordnung ist, ist die Waschmaschine bereit für den Normalbetrieb.

Finaler Testlauf

Mehr tolle Tipps & Tricks

Suchst du weitere Tipps und Tricks zum Thema Waschmaschine? Statte doch unseren Artikeln zur Reinigung, zu Defekten und zu Problemen mit dem Zu- und Ablauf von Wasser einen Besuch ab!

Waschmaschine reinigen
Waschmaschine reinigen

Waschmaschine desinfizieren und reinigen leicht gemacht

Waschmaschinen-Defekte
Waschmaschinen-Defekte

Kein Schleudern, störende Geräusche und mehr – Ursachen & Lösungen

Waschmaschine läuft aus & mehr
Waschmaschine läuft aus & mehr

Waschmaschinen-Probleme rund um Zulauf und Ablauf lösen

Waschmaschine abschließen – So funktioniert es

Ein Umzug steht an und du musst die Waschmaschine abschließen? Oder du möchtest sie für einige Zeit stilllegen?

Vor allem, wenn du das Gerät nicht sofort wieder in Betrieb nimmst, empfiehlt sich vorher eine grundlegende Reinigung. Lass das Innere anschließend bei offener Tür und offenem Waschmittelfach trocknen.

Finger weg

Du willst stattdessen die Waschmaschine abschließen, um sie vor unbefugtem Zugriff zu schützen? Für diesen Zweck gibt es beispielsweise abschließbare Steckdosen und Wasserhähne. Kommt deren Installation nicht infrage, bieten sich sogenannte Steckersafes als Alternative an: kleine Minitresore für den Netzstecker, die über eine Öffnung für das Kabel verfügen.

Um die Waschmaschine abzuschließen, gehst du folgendermaßen vor:

  1. Zieh den Netzstecker und dreh den Hahn des Wasserzulaufs
  2. Montier den Zu- und den Ablaufschlauch an der Wandseite ab und lass das Restwasser in einen Eimer laufen
  3. Befestige die Schläuche mit Klebeband oder Kabelbindern an der Rückseite der Waschmaschine. Manche Modelle verfügen über Klemmhalterungen für die Schläuche. Die Enden sollten sich oberhalb ihrer geräteseitigen Anschlüsse befinden, sodass keine restliche Flüssigkeit herauslaufen kann.
  4. Als Nächstes entfernst du das Restwasser aus der Waschmaschine so weit wie möglich. Benutze dazu den Ablaufschlauch neben dem Flusensieb oder dreh das Flusensieb heraus. Das Wasser fängst du in einer flachen Schüssel beziehungsweise mit Handtüchern auf.
  5. Als letzten Schritt befestigst du die mitgelieferten Transportsicherungen Sie schützen die Trommelaufhängung vor Beschädigungen. Bei der Montage hilft ein Blick in die Bedienungsanleitung.

Passendes zum Thema Waschmaschinen

Shopping Tipps

JackenWinterjacken DamenPullover DamenJeans Damen
Kontakt

Schreib uns
service@baur.de

Ruf uns an
09572 5050
 Telekom

täglich von 06.00 bis 23.00 Uhr

Versand, Rückgabe & Kosten
  • 30 Tage Rückgaberecht
  • kostenloser Rückversand
  • Standardlieferung 5,95€
  • 24h-Lieferung, Wunschtermin, Versandkostenflatrate u.a. optional.
Unsere Zahlarten
BAUR folgen
BAUR App

Partner von baur.de

Preisangaben inkl. gesetzl. Steuer und zzgl. Service- & Versandkosten.

© BAUR Versand, 96222 Burgkunstadt