Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren

Weitere Töpfe

Emaille Töpfe


Töpfe & Kochtöpfe

Hochwertige Töpfe & Kochtöpfe sind für das Gelingen eines guten Essens besonders wichtig. Bei Baur findest du Töpfe für alle Herdarten von Induktion bis Gas. Die riesige Auswahl bietet verschiedene Materialien wie Edelstahl, Gusseisen oder Emaille sowie Töpfe in vielen Trendfarben. So macht das Kochen Spaß!

Töpfe in großer Auswahl

Für die klassische Küche finden Sie Fleisch-, Braten- oder Gemüsetöpfe. Wenn du Schmorgerichte wie Rouladen oder Gulasch lieben, entscheidest du dich für eine Schmorkasserolle oder einen Schmortopf. Die schonende Zubereitung deines Essens gelingt bestens in einem modernen Dampfgarer. So bleiben alle Vitamine erhalten. Wenn die Zeit drängt, dann sind Schnellkochtöpfe nicht nur flott, sondern auch energiesparend. Dass deine Nudeln ab jetzt immer al dente werden, könnte an deinem neuen Pastatopf liegen; für leckere Aufläufe oder himmlische Desserts stehen zahlreiche Auflaufformen zur Wahl. Sogar den nützlichen Wasserkessel findest du in modernem Design bei Baur. Alle Töpfe gibt es in verschiedenen Größen, Formen und aus unterschiedlichen Materialien.

Was auch immer bei dir auf den Tisch kommen soll: Hier findest du die richtigen Töpfe. Übrigens: Ein hochwertiger Topf ist ein tolles Geschenk; sei es zum Einzug in die erste eigene Wohnung oder als Hochzeitsgeschenk, denn Liebe geht ja bekanntlich durch den Magen. Und das Beste ist: Für die Töpfe gibt es bei baur.de den passenden Deckel gleich dazu.

Was ist der Vorteil von Edelstahltöpfen?

Einer der beliebtesten Töpfe ist der Edelstahltopf. Und das zu Recht: Er ist hygienisch, rostfrei, zudem besonders langlebig und spülmaschinenfest. Aber auch seine Koch- und Energieeigenschaften sind nicht zu verachten. Edelstahl ist ein eher schlechter Wärmeleiter, was wiederum bedeutet, dass keine Wärme an der Wand des Topfes verloren geht und er somit energiesparend ist. Keine Sorge, moderne Edelstahltöpfe haben Böden, die Aluminium oder Kupfer enthalten und sich schnell aufheizen. Alles, was leicht anbrennen kann, ist übrigens nicht für den Edelstahltopf geeignet.

Was ist bei der Anschaffung eines Aluminiumgusstopfs zu beachten?

Aluminiumgusstöpfe sind besonders leicht, rostfrei und vergleichsweise günstig. Wer gesundheitliche Bedenken hat, dem sei gesagt, dass fast alle Aluguss-Töpfe heutzutage beschichtet sind. Zum einen, damit nichts anbrennen kann, zum anderen, damit keine bedenklichen Stoffe abgegeben werden. Aluminium an sich heizt sich schnell auf, gibt aber auch viel Wärme ab. Daher ist er also weniger energieeffizient als Edelstahl. Das bedeutet auch, dass Gerichte, die lange gekocht werden müssen, nicht im Aluguss-Topf zubereitet werden sollen, da der Energieverlust sehr hoch ist. Übrigens sind Aluminiumgusstöpfe nicht spülmaschinengeeignet, denn die Seifenlauge greift das Aluminium an.

Wann benutzt man Gusseisentöpfe?

Alles, was sehr hoch erhitzt werden muss oder lange gegart bzw. geschmort wird, ist im Topf aus Gusseisen gut aufgehoben. Denn diese Töpfe halten sehr lang warm und geben die Hitze gleichmäßig ab. Allerdings brauchen gusseiserne Töpfe und Pfannen zunächst einige Zeit, um auf Temperatur zu kommen. Daher ist alles, was schnell gehen muss, beispielsweise Nudeln, nicht für diese Töpfe geeignet.

Was macht Kupfertöpfe aus?

Kupfertöpfe leiten Wärme am allerbesten weiter. Das Material heizt sich schnell auf und kühlt auch schnell wieder ab, sobald die Wärmezufuhr fehlt. Mit einem Kupfertopf lässt sich daher nicht nur die Wärmezufuhr regulieren, sondern auch Energie sparen. Vor allem Soßen, Geflügel und Fisch lassen sich in diesen Töpfen perfekt zubereiten. Ein Grund, warum auch Star-Köche immer wieder zu Kupfertöpfen greifen und ihnen einen festen Platz in der Gourmetküche zuweisen. Einige Modelle sind im Innenraum mit Edelstahl oder Zinn beschichtet, um sie stabiler zu machen. Du liebäugelst mit dem Kauf eines Kupfertopfes? Dann achte unbedingt auf den angegebenen Kupferanteil: Verkupferte Produkte können nämlich nicht die gleichen positiven Ergebnisse erzielen wie richtige Kupfertöpfe.

Wie kann ich Angebranntes entfernen?

Am besten so schnell wie möglich. Wenn es gerade erst passiert ist, lässt sich ein Topf am einfachsten reinigen. Ist der Milchreis oder das Risotto einmal festgetrocknet, wird es schon schwieriger. Dann helfen Wasser und ein erneutes Aufkochen von Wasser mit Spülmittel oder Geschirrspültab. Ein bewährtes Hausmittel ist Backpulver, das in Verbindung mit heißem Wasser ebenfalls helfen kann, Angebranntes zu lösen.

Wann lohnt sich ein Schnellkochtopf?

Wie der Name schon sagt, kochen Schnellkochtöpfe alles, was eigentlich längere Garzeiten braucht, in kürzerer Zeit. Dazu gehören zum Beispiel Kartoffeln und Hülsenfrüchte. Moderne Schnellkochtöpfe sparen Energie, sie halten und leiten die Wärme optimal. Außerdem benötigen sie wenig Wasser und garen die Speisen mit dem heißen Dampf, der durch den Deckel nicht entweichen kann. Durch das Garen und die schonende Zubereitung bleiben die Vitalstoffe wie Vitamine und Mineralien im Gemüse gut erhalten. Auch zur Zubereitung von Babynahrung und Sterilisieren von Babyfläschchen werden Schnellkochtöpfe gerne gebraucht.

Für jeden Topf & Kochtopf der passende Deckel

Auch Deckel und Griffe sind wichtig für effizientes Kochen. Deckel müssen immer direkt am Topfrand abschließen, damit nicht zu viel Wärme und Dampf entweichen können. Somit hilft der Deckel nicht nur beim Energiesparen, sondern auch beim Erhalt der spezifischen Aromen. Meistens finden Topfdeckel aus Glas den Vorzug, weil so die Speisen immer im Blick bleiben. Hast du dich schon mal darüber gewundert, warum der Deckel gewölbt ist? Ganz einfach: So gleiten die aufsteigenden Dampftröpfchen wieder zurück in den Topf & Kochtopf und halten das Gericht saftig. Werf auch einen Blick auf den Griff des Deckels: Er sollte sich nicht erhitzen. Das Gleiche gilt natürlich für die Griffe am Topf selbst. Im Normalfall sind sie aus Kunststoff oder robustem Edelstahl hergestellt und fest mit den Topfwänden verbunden. Griffe aus Kunststoff haben jedoch den Nachteil, dass sie sich im Laufe der Zeit lockern können, auch sind sie nicht unbedingt spülmaschinenfest.

Trends, Vorteile & 10% Rabatt sichern!