Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren

Wolldecken

Wolldecken erfüllen zu Hause zahlreiche Aufgaben: Sie spenden dir abends auf der Couch Wärme beim Fernsehen, dienen als dekorativer Überwurf für Sessel und Sofas oder als Tagesdecke auf dem Bett. Im Sommer verwendest du sie im Freien als Picknickdecke und Unterlage. Lies hier, welche verschiedenen Wolldecken du kaufen kannst, um dein Heim aufzuwerten!


Wolldecken

Die Wolldecke gehört zum Fernsehabend wie Chips und Popcorn. Gemütlich unter weichen Wolldecken lassen sich ganze Fernsehserien am Stück verschlingen und abendfüllende Fußballübertragungen. Wenn es draußen stürmt und schneit, wird die Wolldecke zu einem wohlig warmen Nest, in das du dich mit einer Tasse Kakao und einem guten Buch zurückziehst. Doch die Decke muss nicht im Schrank verschwinden, wenn der Frühling kommt: Nimm sie mit ins Freie, wo sie dir als Unterlage beim Sonnenbaden und Picknicken im eigenen Garten, im Park oder am Seeufer dient.

Welche verschiedenen Wolldecken gibt es?

Man sollte meinen, dass der Name des Produktes schon genug über das Material aussagt. Doch Wolle ist nicht gleich Wolle – und so gibt es auch bei den Decken verschiedene Varianten:

  • Schurwolle ist das am häufigsten verwendete Material. Die Wolle stammt von erwachsenen Schafen, wärmt gut und nimmt Feuchtigkeit auf. Legst du Wert auf hohe Qualität, achte auf Schurwolle von Merinoschafen.
  • Bei Lammwolle handelt es sich um eine spezielle Form der Schurwolle: die allererste wunderbar zarte Wolle, die bei der ersten Schur junger Lämmer gewonnen wird.
  • Mohair wird die Wolle der Angoraziege genannt. Sie zeichnet sich durch überdurchschnittlich lange Fäden aus, ist elastisch und meist bunt gefärbt.
  • Kaschmir fühlt sich besonders zart auf der Haut an. Gewonnen wird dieser Stoff aus der Unterwolle der Kaschmirziege, die von Hand ausgekämmt wird. Da jede Ziege pro Jahr nur 200 Gramm Wolle produziert, ist Kaschmir ein entsprechend teures Luxusgut.
  • Alpaka hat in den letzten Jahren einen Nachfrageboom in Europa erlebt. Die leichte Wolle stammt von den in Südamerika heimischen Alpakas (einer Art Kamel). Bonus: Da Alpakawolle kein Lanolin enthält, können auch Allergiker unbesorgt in den Decken kuscheln.

Welche Wolldecken du kaufen magst, hängt von deinem Geschmack und deinem Budget ab.

Was ist der Unterschied zwischen Wolldecke und Plaid?

Oft begegnet dir auf der Suche nach der richtigen Wolldecke die Bezeichnung Plaid. Ursprünglich waren die Plaids die Oberteile zum berühmten schottischen Kilt und besaßen das gleiche Tartanmuster. Heute werden nicht nur karierte Wolldecken als Plaid bezeichnet, sondern alle leichteren kleineren Decken. Ein Plaid sollte nicht schwerer als 900 Gramm sein und maximal 140 x 190 Zentimeter lang. Es lässt sich als exquisite Dekoration im Wohnzimmer einsetzen, als Picknickdecke oder Unterlage im Freien oder als Reisedecke.

So verwendest du Wolldecken zu Dekorationszwecken

Leider können wir uns nicht jedes Mal komplett neue Möbel kaufen, wenn wir Lust auf etwas Neues haben. Wolldecken sind dann eine praktische Alternative zur Umgestaltung deines Wohnzimmers mit neuen Farben. Sind Sofa und Sessel bei dir beispielsweise in einem neutralen Grau gehalten, kannst du im Frühling eine schöne Wohndecke in zarten Pastelltönen wie Rosa, Minze oder Hellblau über das Sofa legen. Ein bis zwei Dekokissen mit Frühlingsmotiven wie blühenden Blumen runden die Neugestaltung ab. Im Sommer verwendest du intensiv leuchtende Farben wie sonniges Gelb und im Herbst typische warme Herbstfarben wie Orange, Braun und Grün. Zur Weihnachtszeit verleihst du dem Sofa ein saisonales Design, zum Beispiel mit einer dunkelroten Decke und Kissen mit weihnachtlichen Motiven.

Wolldecken sind auch im Schlafzimmer gut zur Dekoration geeignet: Verwende sie hier als Tagesdecke auf dem Bett. Dazu leisten sie dir in kalten Nächten als zusätzliche Wärmespender gute Dienste.

Wolldecken fürs Baby? Was du beachten solltest

Die zarte Babyhaut ist empfindlicher als die Haut eines Erwachsenen. Suchst du eine Wolldecke für das Babybettchen oder den Kinderwagen, wähle am besten 100 % Bio-Schurwolle aus artgerechter Tierhaltung oder alternativ eine leichte Decke aus Bio-Baumwolle.

Wie wasche ich Wolldecken?

Da Wolldecken sehr empfindlich sind, benötigen sie eine sanfte Reinigung in der Waschmaschine. Hierzu benötigst du unbedingt ein Wollwaschmittel, bei anderen Waschmitteln besteht nämlich die Gefahr, dass die Decke verfilzt. Weichspüler kannst du ohne Bedenken verwenden. Für den Waschgang eignet sich ein spezielles Wollwaschprogramm wie es fast alle modernen Waschmaschinen aufweisen. Solltest du eine ältere Maschine besitzen, dann tut es auch ein Feinwaschprogramm. Die Wassertemperatur darf 30 Grad nicht überschreiten, am besten ist es ohnehin, wenn Wolle kalt gewaschen wird. Im Anschluss die Wolldecke sanft auswringen und aufhängen. Niemals in den Trockner geben, da sie sonst eingehen könnte.

Was tun gegen fusselnde Wolldecken?

Handelt es sich um eine neue Wolldecke, dann sollte sie einmal vor Gebrauch in der Waschmaschine waschen. Bei vielen neuen Decken genügt diese Prozedur schon. Hilft ein normaler Waschgang nichts, schafft Essig Abhilfe. Den Weichspüler einfach durch Essigwasser (Verhältnis 1:4) ersetzen und schon sollten Fusseln der Vergangenheit angehören. Manchmal ist es erforderlich, den Waschgang mit Essig zu wiederholen, um den gewünschten Effekt zu erzielen. Eine andere Möglichkeit, Wolldecken fusselfrei zu bekommen, ist die Benutzung von Haushaltsschwamm und Tiefkühltruhe: Die Decke auf dem Boden ausbreiten, den groben Haushaltsschwamm kreuz und quer darüber ziehen und die Rückseite genauso behandeln. Danach sollte die Decke im Freien ordentlich ausgeschüttelt werden und wieder bei 30 Grad waschen. Im Anschluss feucht in einen Plastiksack stopfen, in die Gefriertruhe legen und nach zwei Tagen zum Trocknen aufhängen.

Die wichtigsten Aspekte beim Kauf von Wolldecken im Überblick

  • Je nach Herkunft kann die Wolle von unterschiedlicher Qualität sein. Wolle vom Merinoschaf ist besonders empfehlenswert​​​​, Kaschmir sehr erlesen und teuer.
  • Für Allergiker ist Alpakawolle ohne Lanolin eine gute Wahl.
  • ​​​Zarte Babyhaut profitiert von Wolldecken aus 100%iger Bio-Wolle.
  • Plaids sind vielseitig verwendbare kleinere Wolldecken.
  • Eine Wolldecke spendet nicht nur Wärme, sondern leistet auch bei der Dekoration gute Dienste.

Wolldecken sind der Inbegriff der Gemütlichkeit; gerade, wenn die Tage kürzer werden und die Wohnung von Kerzenschein und vom Flackern des Ofens erhellt wird. Mach es dir unter einer Wolldecke im Sessel oder auf dem Sofa bequem und genieße die Ruhestunden. Aber auch kühle Sommerabende kannst du unter weichen Wolldecken auf der Terrasse oder dem Balkon länger auskosten.

Strapazierfähige Wolldecken aus Baumwolle sind überall einsetzbar und in vielen Farben und Designs zu finden. Diese Wolldecken sind auch für ein spontanes Picknick im Grünen bestens geeignet. Wer es etwas edler mag, greift zu einer eleganten Wolldecke aus Webpelz oder Lammwolle mit Brokat. Diese wundervollen Modelle sind auch fabelhaft als Tagesdecken verwendbar. Aber auch Kinder lieben Wolldecken und kuscheln sich gerne darin ein. Bestimmt findest du die neue Lieblings-Wolldecke für dein Kind oder deinen Enkel. Vom Prinzessinnen-Motiv bis zu Wolldecken mit Comic-Helden gibt es reichlich Auswahl.

Trends, Vorteile & 10% Rabatt sichern!