Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren

Gardinenstangen für die Deckenmontage

Passende Gardinenstangen für die Deckenmontage auswählen – im Ratgeber findest du jetzt alle relevanten Informationen dazu. Hier gilt es, das richtige Material auszuwählen und ein Produkt zu finden, das seiner Größe nach genau in deine Wohnung passt. Der Markt liefert für jeden Bedarf ein geeignetes Produkt.


Kaufberatung Gardinenstangen für Deckenmontage

Kaum etwas steigert die Gemütlichkeit in einem Zimmer so sehr wie Gardinenstangen mit einer dekorativen Gardine. Gardinenstangen bringen aber nicht nur eine optische Aufwertung mit sich, sie sind auch ein guter Sichtschutz und schaffen so mehr Privatsphäre. Mit einer Deckenmontage lässt sich die Gardinenstange auch von einem Laien ohne großen Aufwand sicher befestigen. Damit du schneller ein passendes Produkt finden kannst, solltest du die entscheidenden Kaufkriterien kennen. So kannst du dich auf dem Markt viel schneller orientieren. Der Ratgeber beantwortet dir alle Fragen.

Welche Vorteile bietet die Deckenmontage?

Im Gegensatz zur Wandmontage hat die Deckenmontagevon Gardinenstangen einen entscheidendem Vorteil: Immer dann, wenn über einem Fenster kein Sturz vorhanden ist, ist die Deckenmontage die passende Lösung. Mit „Sturz“ bezeichnet man den Bereich an der Wand über dem Fenster unterhalb der Decke. Dieser kann sehr klein ausfallen oder gar nicht vorhanden sein. Das ist zum Beispiel bei Panoramafenstern der Fall. Hier muss die Gardine an der Decke montiert werden.

Die Deckenmontage ist aber auch dann von Vorteil, wenn aus optischen Gründen keine Wandmontage gewünscht ist. Gerade bei den bis dicht unter die Decke reichenden Panoramafenstern wären eine Stange oder ein Seil für die Befestigung an der Wand optisch störend. Bei der Deckenmontage hat der Betrachter hingegen nur die Gardine im Blick, nicht aber das Befestigungssystem. Gerade dann, wenn du modern und minimalistisch eingerichtet bist, ist die Deckenmontage deiner Gardinen vorzuziehen. Auch in Arbeitszimmern und Büroräumen ist diese Art der Befestigung von Vorhängen häufig zu finden.

Grundsätzliche Unterschiede in der Funktion von Gardinenstangen für die Decken- oder Wandmontage bestehen nicht.

Systeme für die Deckenmontage

Für die Deckenmontage stehen die folgenden Systeme zur Auswahl:

Die Gardinenstange:

Gardinenstangen können im Design zurückhaltend sein, aber auch eine besonders dekoratives Statement sein. Auch ihre ganz unterschiedlich gearbeiteten Endstücke betonen verschiedene Einrichtungsstile. Beim Material hast du die Auswahl zwischen

  • Metall wie Messing, Chrom oder Nickel – rustikal oder edel gearbeitet,
  • klassischem nüchternen Edelstahl,
  • praktischem und leichtem Kunststoff oder
  • Holz, zum Beispiel für einen gemütlichen Landhausstil.

Tipp: Denk beim Maßnehmen für deine Gardinen daran, dass die Gardinenstangen von der Decke herabhängen und damit weiter in den Raum hineinragen als die Gardinenschienen.

Die Gardinenschiene:

Wenn die Gardine so unauffällig wie möglich angebracht werden soll, ist eine Vorhang- oder Gardinenschiene die eleganteste Lösung. Die Schienen können aus den folgenden Materialien gefertigt sein:

  • Aluminium
  • Kunststoff
  • Holzkern mit Kunststoffummantelung

Kunststoffschienen sind besonders leicht und günstig, die Aluminiumschienen bieten aber eine höhere Widerstandsfähigkeit. Beliebt sind auch die stabilen Gardinenschienen mit Holzkern, die mit einer Kunststoffummantelung versehen sind.

Die Gardinenstange mit Innenlauf:

Auch Innenlauf-Gardinenstangen eignen sich zur Deckenmontage. Diese Systeme vereinen die dekorative Optik von Gardinenstangen mit der Funktionalität von Gardinenschienen. Gegenüber einfachen Stangen lassen sich die Vorhänge durch die im Innenlauf befindlichen Rollen oder Gleiter besonders leicht verschieben. So eignen sie sich auch für Schlaufen- und Flächenvorhänge. Innenlaufstangen werden aus

  • Aluminium,
  • Metall,
  • Holz oder
  • Kunststoff

gefertigt und sind auch in mehrläufiger Ausführung erhältlich. Dadurch lassen sich zum Beispiel Stores mit passenden Dekoschals kombinieren.

​​​​​​​Die Flächenvorhangschiene: Flächenvorhänge gelten als modern und stylish, sind pflegeleicht und sehen immer ordentlich und gepflegt aus. Für ihre Befestigung sind auf dem Markt spezielle Flächenvorhangschienen verfügbar. Diese Schienen solltest du vorziehen, wenn die Befestigung an einer großflächigen Fensterfront erfolgen soll. Die Befestigung erfolgt ebenso wie bei der Gardinenschiene über

  • Gardinenrollen,
  • Schlaufen- oder Faltengleiter oder über
  • Paneelwagen.

Tipp: An einer solchen Schiene kannst du im Prinzip jede Art von Vorhang und nicht nur die Flächenvorhänge befestigen. Die einzige Ausnahme stellen hier Gardinen oder Vorhänge mit Ösen oder Schlaufen dar. Diese müssen auf einer entsprechenden Stange befestigt werden, die 1-, 2- oder 3-läufig ausgeführt sein kann.

Deckenmontage: Gardinenstangen in der passenden Größe kaufen

Bei der Länge der Gardinenstange musst du dich nach der Größe des Fensters und dem Abstand zur Wand richten. Hier gilt folgende Faustregel:

Fensterbreite plus 60 cm

Das bedeutet, dass die Gardinenstange so breit sein sollte wie das Fenster, plus 30 cm auf jeder Seite. Eine solche Gardinenstange wirkt im Zusammenspiel mit der Fenstergröße harmonisch. Allzu weit solltest du daher von diesem Richtwert nicht abweichen. Je nach den baulichen Gegebenheiten im Raum kann es in Einzelfällen jedoch notwendig sein, deutlich kürzere Gardinenstangen zu verwenden. Du solltest also in jedem Fall den zur Verfügung stehenden Platz über dem Fenster vor dem Kauf genau ausrechnen. Bestellst du eine Gardinenstange mit Innenlauf, wird sie etwas weiter in den Raum hineinragen. Auch das gilt es zu berücksichtigen.

Wie befestige ich die Gardinenstange an der Decke?

Die richtige Befestigung hängt von der Art der Decke ab. Folgende Tipps solltest du berücksichtigen:

  • Trockenbaudecke: Hier arbeitest du mit Dübeln, die in vorgebohrte Löcher gesteckt werden. In die Löcher füllst du Heißkleber und steckst erst dann die Dübel hinein. Das erhöht die Stabilität der Konstruktion deutlich. Nun können die Stangen angebracht und die Gardinen daran aufgehängt werden.
  • Massivwand und Betondecke: Bohre tiefe Löcher in den passenden Abständen vor. Der Bohrer sollte dabei langsam drehen. Rühre einen Blitzzement an und fülle ihn in die Löcher. Die Dübel werden in den Zement gedrückt. Die Stangen werden mit den beigelegten Schrauben befestigt, sobald der Zement vollständig getrocknet ist.

Checkliste: Wichtige Punkte beim Einkauf

Die Checkliste hilft dir dabei, das perfekte Modell für deinen Bedarf zu finden. Folgende Punkte solltest du bei der Auswahl einer Gardinenstange beachten:

  • Welches ist die optimale Breite für meine Gardinenstange?
  • Habe ich den Platz über den Fenstern genau ausgemessen?
  • Welches Schienensystem soll für die Befestigung an der Decke zum Einsatz kommen?
  • Möchte ich eine möglichst unauffällige oder eine zum Einrichtungsstil passende dekorative Lösung?
  • Möchte ich einen Flächenvorhang oder eine einfache Gardine aufhängen?
  • Sollen mehrere Vorhänge miteinander kombiniert werden?
  • ​​​​​​​Liegt das gesamte erforderliche Befestigungsmaterial dem Artikel als Zubehör bei?
  • Benötige ich für die Deckenmontage einen Heißkleber (Trockenbaudecke) oder Zement (Massivwand)?
Trends, Vorteile & 10% Rabatt sichern!