Gardinen aufhängen
GARDINEN aufhängen
WIE UND WORAN du deine VORHÄNGE UND GARDINEN aufhängen kannst

Bevor Gardinen und Vorhänge deine Wohnräume verschönern, müssen sie zunächst montiert werden. Leichter gesagt als getan. Denn abhängig vom jeweiligen Modell kommen verschiedene Installationssysteme zum Befestigen und Aufhängen von Gardinen wie Vor­hängen in Frage. Welche Möglichkeiten du hast und was du bei der Montage berücksichtigen solltest, erfährst du in diesem Ratgeber.

Die gängigen Befestigungssysteme in der Übersicht

In der Regel kommen zum Aufhängen der meisten Vorhänge und Gardinen vier verschiedene Montagemöglichkeiten in Frage. Dazu gehören:

  • Gardinenstangen: Diese Variante gilt als Klassiker. Dabei profitierst du von Gestaltungselement und Installationsobjekt in einem einzigen Produkt.
  • Vorhangschienen: Damit lassen sich deine Gardinen und Vorhänge besonders unauffällig montieren. Die Anzahl der Schienen variiert von Modell zu Modell.
  • Stangen mit Innenschienen: Eine Art Kombilösung aus traditioneller Gardinenstange und praktischen Vorhangschienen zum Aufhängen.
  • Seilsysteme: Diese Art der Befestigung ist schlicht und bietet sich vor allem für Räume mit hohen Zimmerdecken an.

Damit du dir über die Vor- und Nachteile aller Varianten einen Überblick verschaffen kannst, findest du im Folgenden weitere Informationen zu den einzelnen Montagesystemen.

Dekorative Gardinenstangen

Ob Ösenschal oder Schlaufenvorhang – an einer schicken Gardinenstange lassen sich verschiedenste Vorhänge problemlos aufhängen, insbesondere Schals mit Überlängen, die locker fallen oder Vorhänge, die mit Raffbändern zurückgehalten werden. Je nach Einrichtungs- und Wohnstil wählst du zwischen Gardinenstangen in unterschiedlichen Designs. Modern und elegant wirken Varianten aus hochwertigem Edelstahl. Für den romantischen Landhausstil eignen sich hingegen eher rustikale Modelle aus Echtholz. Selbst die Endknäufe der Stangen gibt es in dezenten oder ausgefallenen Looks. Um an einer breiten Fensterfront eine durchgehende Gardinenstange aufzuhängen, solltest du zwischendurch Mittelträger montieren, damit sich die Stange nicht durchbiegt. In der Regel werden die Modelle an der Wand über dem entsprechenden Fenster angebracht. Mithilfe spezieller Deckenträger kannst du allerdings auch auf Gardinenstangen zur Deckenmontage zurückgreifen.

Deckenmontage
Vorhang- und Deckenschienen

Alle Gardinen und Vorhänge, die auf der Rückseite über ein Band zum Einhaken der Gardinenröllchen verfügen, zum Beispiel lange Flächenvorhänge, lassen sich hervorragend an einer Deckenschiene aufhängen.

Damit ist dieses Installationssystem wunderbar geeignet, wenn:

 

  • du niedrige Zimmerdecken hast
  • du deine Gardinen häufig verschieben musst
  • du mehrere übereinanderlappende Schiebegardinen und Schiebevorhänge aufhängen möchtest
  • du große Fensterfronten mit Vorhängen ausstatten möchtest
  • der Vorhangstoff um eine Ecke oder Kurve läuft

Die Gardinenschienen werden meistens aus Kunststoff, Aluminium oder Holz mit Kunststoffummantelung hergestellt. Nach dem Anbringen der Gardinenschiene kannst du den Vorhang über Paneelwagen, Gardinenrollen, Schlaufen- oder Faltengleiter einhängen.

Gardinenstangen mit Innenlauf

Du kannst dich einfach nicht zwischen Gardinenstange und Schienensystem entscheiden? Keine Sorge, dafür gibt es mittlerweile Schienengardinen, die in der eigentlichen Aufhängestange integriert sind. Dadurch hast du die Möglichkeit, sowohl Ösen- und Schlaufenschals als auch Schiebegardinen und Raffrollos zum Sonnenschutz am Fenster aufzuhängen. Oder du kombinierst verschiedene Vorhangarten miteinander und kreierst so deinen eigenen Stilmix für die Einrichtung zu Hause. Ein weiterer Vorteil von Stangen mit Innenlauf ist, dass du deine Vorhänge viel leichter verschieben kannst als bei klassischen Gardinenstangen ohne eingebautes Schienensystem.

Schlaufenschals
Schlaufenschals
Praktische Seilsysteme

Möchtest du den Vorhang über eine größere Strecke hinweg spannen, beispielsweise als Raumteiler, sind Seilsysteme eine wunderbare Lösung zur Befestigung. Denn diese wirken nicht nur sehr modern und innovativ, sondern sind darüber hinaus noch äußerst stabil. Dafür sorgt das robuste Stahlseil, das in der Regel ein- oder zweiläufig erhältlich ist. Mit einem Mittelsteg lassen sich auch größere Distanzen im Raum gut überbrücken, ohne dass das Seil an einer Stelle durchhängt. Für die Montage des Vorhangseils benötigst du eine spezielle Befestigungsgarnitur. Zum Aufhängen wählst du am besten Gardinen und Vorhänge aus leichten Stoffen, die lässig fallen und Falten werfen dürfen. Abgesehen davon kannst du nach Belieben ebenfalls Deko wie Girlanden, Fotos oder kleinere Pflanzen am Seil befestigen.

Das solltest du beim Aufhängen von Gardinen beachten

Bevor du dir neue Vorhänge kaufst, solltest du zunächst deine Räumlichkeiten im Hinblick auf mögliche Montagesysteme untersuchen. In einigen Wohnungen sind bereits Vorrichtungen zum Aufhängen von Gardinen und Vorhängen installiert, sodass du diese nutzen kannst.

Hängt beispielsweise bereits eine Gardinenstange über dem Fenster, hast du die freie Auswahl zwischen Vorhängen mit Ösen, Tunneln, Bindebändern oder Schlaufen. Ist eine Schiene an der Decke angebracht, kommen alle Gardinen mit passenden Röllchen oder Schlaufengleitern in Frage. Bevor du allerdings deine Vorhänge montierst, solltest du immer überprüfen, ob die vorinstallierten Stangen und Schienensysteme tatsächlich fest sitzen und unbeschädigt sind.

Sind an Decken und Wänden hingegen noch keine Befestigungsvorrichtungen angebracht worden, hast du freie Hand beim Kauf deiner neuen Gardinen und Vorhänge. Willst du langfristig in deinen vier Wänden wohnen oder gehört dir die Wohnung sogar? Dann solltest du unbedingt in hochwertige Aufhängesysteme für Gardinen und Vorhänge investieren und dir genau überlegen, welche Befestigungsarten sich wirklich für dich lohnen. Für welche Lösung du dich auch entscheidest – achte darauf, dass Schiene oder Stange rechts und links über die Breite des Fensters hinausragen. Ungefähr 25 Zentimeter auf beiden Seiten, damit genug Licht von draußen hereinfällt, wenn die Vorhänge aufgezogen sind.

Finde deine perfekten Gardinen!

Nicht jede Gardine eignet sich für jedes Fenster. Insbesondere bei Dachfenstern oder kleinen Erkerfenstern in Altbauwohnungen wird es knifflig. Wie du trotzdem den richtigen Vorhang für deine Zimmerfenster findest, verraten wir dir hier!

Gardinen Ratgeber