Cord ist cool: So trägt man das Trend-Material heute

7  |   15. November 2018 von

In meiner Jugend war Cord so richtig angesagt. Ob fein oder breitgerippt – Kleidungsstücke aus Cord fanden sich in jedem Kleiderschrank, und das sogar generationsübergreifend. Sein eingestaubtes und spießiges Image hat Cord längst abgelegt und passt daher so richtig gut zur aktuellen Retro-Welle. Heute zeige ich euch, wie man das Trend-Material Cord trägt, worauf ihr beim Styling achten solltet und wie ihr den Stoff richtig pflegt.

# Was ist Cord und was zeichnet das Trend-Material aus

# Wie kombiniere ich die Cordhose: Styling-Tipps

# Der Cordrock von Mini bis Maxi-Länge: So stylst du den Cordrock

# Must-have der Saison: Der Cordblazer

# Does & Dont’s beim Cord-Styling

# Die richtige Pflege für Cord

Was ist Cord und was zeichnet das Trend-Material aus

Cord besteht üblicherweise aus mindestens 90% Baumwolle in der Kombination mit Elastan oder Polyester und ist sehr dicht gewebt. Daher ist der Stoff sehr strapazierfähig und langlebig. Zudem eignet sich Cord hervorragend als Material für die kühlere Jahreszeit, denn es wärmt auf eine ganz angenehme Weise. Im Gegensatz zu meiner Jugend kommt beim aktuellen Modetrend Cord jetzt so richtig Farbe ins Spiel und da macht das Styling natürlich richtig Spaß. Von Gelbtönen über Weinrot und Lila bis hin zu Kleidungsstücken in Stahlblau, finden sich viele schöne It-Pieces aus dem Trend-Material Cord. Tendenziell trägt Cord eher etwas auf, daher ist es ratsam auf die Struktur zu achten. Je breiter gerippt der Stoff ist, desto lockerer sollte die Schnittform des jeweiligen Kleidungsstücks sein.

Wie kombiniere ich die Cordhose: Styling-Tipps

Look 1: Cordhose kombiniert mit einer karierten Bluse, einem grauen Mantel und den passenden Accessoires

Als Studentin hatte ich eine Cordhose mit Schlag, die ich sehr geliebt habe. Leider gab es die damals nur in gedeckter Farbe, was meinen Look eher konservativ wirken ließ. Bei den aktuellen Cordhosen ist die Farbauswahl sehr facettenreich – ob in Altrosa, Beerentönen oder Stahlblau wird diese Hose zum Keypiece der Saison. Aber auch in Nudetönen oder Cremeweiß sehen Cordhosen cool aus, wenn sie mit ausgestelltem Bein daher kommen. In der Taille dürfen sie gerne etwas höher geschnitten sein. Einer meiner Lieblings-Looks ist die Kombination von Cordhose mit Schlag, gestylt mit einem karierten Hemd, welches vorne in den Hosenbund kommt. Auch ein Oversized-Wollpullover sieht zur Schlaghose aus Cord toll aus. Damit das Outfit nicht zu maskulin wirkt, trage ich hierzu gerne Sock-Boots mit Absatz oder auch spitze Flats. Oder probiert doch mal die Kombination mit Plateau-Sneakern, einem Statement-Shirt und einem Karomantel zur weiten Cordhose.

Shop den Trend

Arizona Cordhose »Comfort-Fit«
Shoppen

Arizona Karobluse
Shoppen

Bianco Stretch Strick Ankle Boots
Shoppen

Aniston by BAUR Jerseymantel
Shoppen

Swarovski Armreif »CRYSTALDUST, MEHRFARBIG, ROSÈ VERGOLDUNG
Shoppen


Der Cordrock von Mini bis Maxi Länge: So stylst du den Cordrock

Look 2: Cordrock kombiniert mit einer kuscheligen Bomberjacke, einem grauen Pullover, Overknees und passenden Accessoires

Das Trend-Material Cord liebt Kontraste wie Grobstrickpullover, Rollkragenpullis, sportliche Sweater und Oversized-Hemden. Weil das Material besonders dicht gewebt ist und daher schön warm hält, sind Röcke aus Cord der Hit in dieser Jahreszeit. Was könnte für ein Outfit mit Cord-Minirock besser passen als Overknee-Stiefel und ein Rollkragenpullover? Dazu kombiniert ihr einen Bodybag mit kuscheliger Bomberjacke – fertig ist ein Streetstyle-Outfit, mit dem ihr gewiss zum Hingucker werdet. Je länger der Rock, desto mehr Cordstoff ist vorhanden. Daher solltet ihr bei Midi- und Maxi-Cordröcken darauf achten, dass der Schnitt eher locker als zu eng ausfällt, da es sonst schnell aufträgt. Zur Midi-Länge machen eine Seidenbluse mit Schluppe oder Trompetenärmeln und ein Paar Heels mit Glitzersocken richtig was her. Damit der Cordrock in Maxiversion nicht altbacken wirkt, kombiniert ihn mal mit Statement-Shirt und Taillengürtel. Ein Samtblazer und Stiefeletten mit Animalprint lassen diesen Look besonders gut zur Geltung kommen.

Shop den Trend

s.Oliver RED LABEL Schmaler Rock aus Stretch-Feincord
Shoppen

Bruno Banani Rollkragenpullover
Shoppen

Bugatti Overkneestiefel
Shoppen

Guess Bomberjacke
Shoppen

Tamaris Umhängetasche »MARIE«
Shoppen

Loevenich Mütze mit Kunstfellbommel
Shoppen


Must-have der Saison: Der Cordblazer

Look 3: Cordblazer kombiniert mit einem Plissee-Rock, einem grauen Pullover, Sneakers und passenden Accessoires

Blazer sind wahre Styling-Wunder, mit denen wir viele aufregende Outfits zusammenstellen können. Sowohl im Business als auch in der Freizeit zählt der Cordblazer derzeit zu den absoluten Must-haves. Er ist so vielseitig kombinierbar und wird als echtes Trend-Piece getragen. In der Styling-Kombi mit Plisséerock und Sneakern mag ich den Cordblazer besonders gerne. Damit fühle ich mich gut angezogen und der flatterig schwingende Rock ist ein toller Gegenpol. Ein kurzer Pullover in Kastenform eignet sich hervorragend für dieses Outfit, damit sowohl der Rock als auch der Cordblazer voll und ganz zur Geltung kommen. Als XL-Variante passt der Cordblazer auch super zur Flared-Lederhose mit leichtem Hoodie aus Cashmere. Mit stylischen Ankle-Boots und einer Crossbody-Bag steht dieses Outfit ganz weit oben auf meiner Fashion-Skala.

Shop den Trend

Tamaris Cordblazer »mit Lederimitat-Einfassung und Ellbogenbatches«
Shoppen

s.Oliver RED LABEL Strickpullover in Rippstruktur
Shoppen

Esprit Sneaker »Astro Sequ Lu«
Shoppen

STREET ONE Stirnband
Shoppen

Rieker Umhängetasche
Shoppen

Police Lange Kette »PONTEVEDRA
Shoppen

SELECTED FEMME Plisseerock »SEVINCE«
Shoppen


Does & Dont’s beim Cord-Styling

Does:

Wenn ihr auf der sicheren Seite sein möchtet, dann tragt ihr stets nur ein Kleidungsstück aus dem Trend-Material Cord, damit euer Look nicht überladen wirkt. Für den Anfang, startet mit einem Cordblazer. Modebewusste probieren gleich die Cordhose oder den Rock. Sorgt für Brüche beim Cord-Styling – etwa mit coolen Sneakern oder Statement-Shirts, unterm Blazer oder zum Rock, damit euer Outfit nicht zu brav aussieht.

Wer experimentierfreudig ist und Spaß an der Cordmode hat, darf auch gerne mal einen Allover-Look mit einem Cord-Hosenanzug ausprobieren. Im edlen Styling fürs Büro mit Seidenshirt und Sock-Boots. After work wird der Cord-Anzug mit Sneakern und Rolli umgestylt. Wenn ihr auf den Retro-Trend steht, dann probiert mal einen farbigen Cordblazer zum Blumentop. Die Rippenoptik sieht auch super aus zum Blumenkleid.

Dont’s: 

Nicht zu viele Retro-Kleidungsstücke auf einmal! Cordhosen-und Röcke sehen mit gemusterten Oberteilen oder in der Kombination mit Animal-Print definitiv zu überladen aus. Auch Teddyfell-Mäntel samt Plateauschuhen tragen beim Cord-Styling zu dick auf.

Die richtige Pflege für Cord

Cord ist zwar sehr strapazierfähig, jedoch sollte der Stoff nicht unnötig oft gewaschen werden. Dann sieht der weiche Cord-Flor möglichst lange frisch aus. Die meisten Kleidungsstücke aus Cord können bei 30 bis 40 Grad problemlos selbst gewaschen werden, jedoch bitte stets auf Links drehen. Nach Möglichkeit nicht flach bügeln, sondern eher mit Dampf oder einem Steamer arbeiten. Der Cord-Flor verliert sonst an Volumen und Glanz. Manchmal reicht auch schon der heiße Dampf in der Dusche für ein Auffrischen eures Lieblingsteils. Hochwertige Kleidungsstücke aus Cord solltet ihr besser in die chemische Reinigung geben. Für das leichte Aufarbeiten eurer Cordsachen zwischendurch, empfehle ich eine weiche Kleiderbürste mit der ihr ganz leicht gegen den Strich bürstet.

Mehr trendige Styling-Tipps und Tricks

Klassisch, sporty oder doch lieber casual – welcher Modestil passt zu euch? Findet es heraus bei unserer Stilberatung

Wir verraten euch, was hinter dem Dresscode Business Casual steckt und wie ihr ihn am besten stylt: Dresscode Business Casual: Wie style ich ihn und wie ist er entstanden?

Zwischen Sportlichkeit und leichter Eleganz – hier erfahrt ihr alles über den Trend: Dresscode Smart Casual: Wie style ich ihn und was sind seine Hintergründe

Jetzt teilen

Empfohlene Artikel


Jetzt seid ihr gefragt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Folgt uns auf
Facebook

Folgt uns auf
Instagram

Folgt uns auf
Pinterest